Saint Helena

Insel im Südatlantik
Welt > Atlantischer Ozean > Saint Helena

Saint Helena (Sankt Helena) ist eine unter britischer Hoheit stehende Insel im Südatlantik. Sie liegt 1859 km von Angola (Afrika) und 3286 km von Südamerika (Recife, Brasilien) entfernt und bildet zusammen mit den Inseln Ascension und Tristan da Cunha sowie einigen unbewohnten kleineren Inseln ein einheitliches Verwaltungsgebiet.

Zeitzone: GMT, aber keine Sommerzeit.

OrteBearbeiten

  • Jamestown, ein ziemlich unverfälscht erhaltener kleiner georgianischer Ort.
  • Halfmoon Hollow ist mittlerweile größer als Jamestown.
 
Karte der Insel
 
Karte von Saint Helena

HintergrundBearbeiten

Die 121 qkm große Insel hat rund 4.500 Einwohner.

Die Insel wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts entdeckt und kam im 17. Jahrhundert unter britische Herrschaft. Die Engländer benutzten die Insel als Versorgungsstation für ihre Schiffe. Berühmtheit erlangte die weltabgeschiedene Insel als Verbannungsort für Kaiser Napoleon I., der sich von 1815 bis zu seinem Tod 1821 hier aufhielt. Die Bedeutung für die Seefahrt ging nach der Eröffnung des Sueskanals zurück.

SpracheBearbeiten

Englisch, jedoch nicht als „King‘s English“ gesprochen, sondern als „Saint“ mit vielen Eigenheiten.

AnreiseBearbeiten

Die Einreisebestimmungen sind unter http://www.sainthelena.gov.sh/short-term-entry-permit/ im Internet abrufbar. Wichtig: erforderlich ist ein Krankenversicherungsnachweis!

Konsularisch zuständige deutsche Auslandsvertretung: Kapstadt/Südafrika
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Nein
  • Personalausweis: Nein
  • Vorläufiger Personalausweis: Nein
  • Kinderreisepass: Ja (Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit 2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument).
  • Visum: Für touristische Einreisen bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu 90 Tagen ist für deutsche Staatsangehörige kein Visum erforderlich. Bei Einreise wird ein “Visitor's pass”, gültig für 3 Monate, ausgestellt.
  • Krankenversicherung: Der Nachweis einer gültigen Krankenversicherung bei einem Aufenthalt länger als 48 Stunden ist erforderlich.
  • Alleinreisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitführen (Quelle: Auswärtiges Amt)

Für Österreicher meldet das österreichische Außenministerium:

  • Visumpflicht: Ja.
  • Visum erhältlich: Bei touristischen Aufenthalten bis zu 6 Monaten wird die Einreisebewilligung bei der Einreise ausgestellt.
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Zumindest 6 Monate bei Einreise
  • Cremefarbener Notpass: Keine Angaben

Sonstiges: St. Helena ist nur per Flugzeug erreichbar. Reisende müssen Rückflugtickets, eine Krankenversicherung sowie Unterkunft vorweisen und über ausreichende Geldmittel für die Aufenthaltsdauer verfügen.

Mit dem FlugzeugBearbeiten

 
Der Flugplatz

Im Jahr 2016 wurde der 1 Flughafen St. Helena      (IATA: HLE) im Osten der Insel eröffnet, dessen Benutzung sich wegen der Windverhältnisse aber schwierig gestaltete. Ein erfolgreich verlaufener Testflug fand am 22. August 2017 statt. Seit Oktober 2017 wird wöchentlich samstags ein Linienflug von Johannesburg in Südafrika mit einer Embraer E190 der südafrikanischen Fluggesellschaft Airlink durchgeführt.

Mit dem SchiffBearbeiten

Von Kapstadt verkehrte etwa einmal monatlich das Postschiff RMS St. Helena nach Saint Helena und Ascension und zurück. An- und Abreise nahmen jeweils fünf Tage in Anspruch, dazwischen war ein etwa siebentägiger Aufenthalt auf der Insel möglich, während das Schiff nach Ascension und zurück unterwegs war. Diese Verbindung wurde im Februar 2018 nach der im Oktober 2017 erfolgten Aufnahme eines regulären Flugverkehrs eingestellt.

1 Jamestown      kann auch mit Segelbooten angelaufen werden. Eine vorherige Anmeldung beim Hafenmeister ist erforderlich.

MobilitätBearbeiten

Wie im Mutterland wird links gefahren.

Mit dem BusBearbeiten

Der öffentliche Personennahverkehr ist sehr eingeschränkt, er ist ausschließlich auf die Belange der Bevölkerung ausgerichtet. Es gibt aber mehrere Minibuslinien.

TaxiBearbeiten

Auf Sankt Helena gibt es Taxis (in Jamestown hinter der Tourist Information). Die Taxis haben keine Taxameter, die Fahrtkosten sollten vor dem Start jeder Tour vereinbart werden.

MietwagenBearbeiten

Mietwagen sollten im Voraus reserviert werden. Sie kosten 12 bis 20 Pfund am Tag und sind meist älteren Datums (meist Ford Escort).

Zu FußBearbeiten

Sankt Helena besitzt einige markierte Wanderwege. Es ist aber nicht ganz einfach, von Jamestown auf diese zu gelangen (am besten mit Mietwagen auf die Hochfläche; eine andere Möglichkeit ist über die „Jakobsleiter“, eine schwindelerregende Treppe mit angeblich 699 Stufen).

WährungBearbeiten

Das Sankt-Helena-Pfund ist 1:1 an das britische Pfund gebunden (das angenommen wird). In Jamestown gibt es eine Bank, die Debit- und Kreditkarten akzeptiert, aber keinen Geldautomaten.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 The Museum of Saint Helena    , eröffnet 2002, ist in einem ehemaligen Lagerhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert zu Füßen der “Jakobsleiter” in Jamestown eingerichtet.
  • Broadway House ist ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert und diente früher als Museum.
  • The Cenotaph ist das Denkmal für die Gefallenen der Weltkriege, auch für die Opfer eines deutschen U-Boot-Angriffs im Jahr 1941.
 
Jacob's Ladder
  • Die 1 Jacob's Ladder (Jakobsleiter)      ist eine 1829 zur Erleichterung des Munitionstransports zunächst als schiefe Ebene errichtete Treppe, die zu Halfmoon Hollow hochführt. Nachts wird die Treppe erleuchtet.
  • 2 The Castle    wurde 1659 kurz nach der Übernahme der Insel durch die Briten errichtet. Es dient als Regierungssitz und beherbergt das Inselarchiv. In der Nähe das Gerichtsgebäude.
    • Im unscheinbaren 1 Postamt werden die bei Sammlern beliebten Briefmarken von Sankt Helena, Ascension und Tristan da Cunha verkauft.
    • 3 The Castle Gardens ist ein Park mit tropischen und endemischen Pflanzen und Singvögeln.
  • Fortifications begrenzen den Hafen zum Ort hin. Über einem Tordurchgang findet sich das Wappen der English East India Company.
  • 5 Saint James Church    ist die älteste anglikanische Kirche auf der südlichen Halbkugel. Die 1774 errichtete Kirche ist ziemlich düster.

LongwoodBearbeiten

 
Longwood House
  • 6 Longwood House      war der Ort des Exils von Napoleon und zugleich sein Sterbeort. Die Möblierung ist nicht mehr original. Heute ist es ein von der französischen Regierung unterhaltenes Museum. Um das Haus liegen schöne Gärten.

InselmitteBearbeiten

 
Plantation House
  • Das 7 Plantation House ist die Residenz des Inselgouverneurs, ein in den Südatlantik verpflanztes georgianisches Haus. Durch den Park führt ein Spazierweg. In ihm leben einige Seychellenschildkröten.
  • In den Central Peaks liegen mit 8 Diana's Peak    der höchste Punkt der Insel (818 m), weiter 9 Mount Actaeon   und Cuckold's Point.
  • Clifford Arboretum.

Süden der InselBearbeiten

  • 2 Sandy Bay ist der einzige Sandstrand der Insel; Schwimmen im Meer ist jedoch gefährlich.
  • Besser zum Schwimmen geeignet sind Lot's Wife's Ponds, Naturschwimmbecken, die von Sandy Bay aus erreichbar sind.

AktivitätenBearbeiten

Himmelsbeobachtungen: Die isolierte Lage macht Sankt Helena zum idealen Ort für Himmelsbeobachtungen.

EinkaufenBearbeiten

In Jamestown gibt es mehrere Geschenke- und Souvenirläden.

Zu erwähnen sind zwei lokale Spirituosen: Tungi, hochprozentiger Likör aus örtlichem Kaktus, und Midnight Mist, ein Likör aus lokalem Kaffee.

KücheBearbeiten

Das Lebensmittelangebot ist außer nach Ankunft des Postschiffs beschränkt, jedoch werden die vor Ort gezogenen Bananen häufiger angeboten. Auf der Insel wird guter Thunfisch gefangen.

RestaurantsBearbeiten

  • Ann's Place, Castle Gardens, Jamestown. Freiluftrestaurant mit Blick über Castle Gardens, nur Abendessen (reservieren). Geöffnet: 10.30-20.30.
  • Cyril's Fast Food and Takeaway, Arch Gate Corner, Jamestown. Tel.: +290 22728. Nur Straßenverkauf, neben dem Tordurchgang. Geöffnet: 11.30-14.30.
  • Farm Lodge, Rosemary Plain, Saint Paul's. Tel.: +290 24040. Gelobtes Essen in einem Privathaus, möglichst am Vortrag reservieren.
  • Harris' Guest House, Main Street, Jamestown. Tel.: +290 22729. Reservierung erforderlich.
  • Orange Tree Oriental Restaurant, Smith's Yard, Jamestown. Tel.: +290 22126. Fernöstliche Küche, auch zum Mitnehmen. Geöffnet: Mo-Sa 11.30-14.00 und ab 17.00.

UnterkunftBearbeiten

In erster Linie angeboten werden Selbstversorgerunterkünfte wie:

  • Consulate Hotel, Main Street, Jamestown. Tel.: +290 22962, E-Mail: . Die größte Unterkunft auf der Insel mit Restaurant und Bar.
  • Wellington House Hotel, Main Street, Jamestown. Schönes georgianisches Gebäude, Badezimmer außerhalb.
  • Farm Lodge, Rosemary Plain, St Paul's. Um 1690 errichtetes Landhaushotel im Hochland mit schöner Aussicht, auch mit lokalem Bus erreichbar, 5 Schlafzimmer mit Bad, auch Halb- und Vollpension.

SicherheitBearbeiten

Saint Helena wird als sehr sicher bezeichnet. Das österreichische Außenministerium bescheinigt der Insel einen "guten Sicherheitsstandard".

Die Notrufnummer 999 gilt für Polizei, Feuerwehr und Seenotrettung.

GesundheitBearbeiten

Es gibt ein 2 Krankenhaus mit 28 Betten und Zahnarztpraxis, das aber für schwierigere Fälle nicht eingerichtet ist. Solche können wegen der schlechten Verbindungen zur Insel ein Problem werden. Die Notrufnummer 911 gilt für den Rettungsdienst.

KlimaBearbeiten

Aufgrund der Lage mitten im Atlantik ist das Klima auf Sankt Helena subtropisch und sehr mild, das heißt, es gibt keinen großen Unterschied zwischen Sommer und Winter. Die Durchschnittstemperatur tagsüber liegt meist zwischen 20 und 27 Grad.

Post und TelekommunikationBearbeiten

Seit 2015 gibt es auf St. Helena ein Mobilfunknetz. Da es keine Roamingabkommen mit deutschen Mobilfunkanbietern gibt, muss man eine SIM-Karte vor Ort kaufen. Die Preise sind dafür, dass man am Ende der Welt ist, ziemlich zivil und ein deutlicher Fortschritt gegenüber den Mondpreisen, die man vorher insbesondere für Internetverbindungen entrichten musste. Neben einer Grundgebühr von 16,50£ (einschließlich 10£ Startguthaben) kosten Anrufe ins Ausland 90p pro Minute, 100 MB Datenvolumen 10£ plus 15p für jedes MB über dem Volumen.

InformationBearbeiten

LiteraturBearbeiten

KartenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.