Europäische Union

europäischer Staatenverbund
Welt > Eurasien > Europa > Europäische Union

Die Europäische Union ist ein aus 27 Mitgliedstaaten bestehender Staatenbund in Europa mit mehr als 500 Millionen Einwohnern.

Europaparlament in Straßburg

HintergrundBearbeiten

Zuordnung nach Kontinenten und TeilkontinentenBearbeiten

AfrikaBearbeiten

NordafrikaBearbeiten

OstafrikaBearbeiten

VorderasienBearbeiten

  • Zypern; EU-Mitglied ist lediglich dessen Südteil

EuropaBearbeiten

NordeuropaBearbeiten

OsteuropaBearbeiten

MitteleuropaBearbeiten

WesteuropaBearbeiten

SüdeuropaBearbeiten

SüdosteuropaBearbeiten

SüdamerikaBearbeiten

Nordamerika und MittelamerikaBearbeiten

NordamerikaBearbeiten

KaribikBearbeiten

LänderBearbeiten

Land Währung EU-Mitglied Schengen-
mitglied
Zeitzone¹ InterRail
(Zone)
Eurail
Belgien EUR 1958 + MEZ E +
Bulgarien BGN 2007 - OEZ H
Dänemark DKK 1973 + MEZ C +
Deutschland EUR 1958 + MEZ C +
Estland EEK 2004 + OEZ
Finnland EUR 1995 + OEZ B +
Frankreich EUR 1958 + MEZ E +
Griechenland EUR 1981 + OEZ G +
Irland EUR 1973 - WEZ
Italien EUR 1958 + MEZ G +
Lettland EUR 2004 + OEZ
Kroatien HRK 2013 MEZ
Litauen EUR 2004 + OEZ
Luxemburg EUR 1958 + MEZ E +
Malta EUR 2004 + MEZ
Niederlande EUR 1958 + MEZ E +
Österreich EUR 1995 + MEZ C +
Polen PLN 2004 + MEZ D -
Portugal EUR 1986 + WEZ F +
Rumänien RON² 2007 - OEZ H -
Schweden SEK 1995 + MEZ B +
Slowakei SKK 2004 + MEZ D
Slowenien EUR 2004 + MEZ G
Spanien EUR 1986 + MEZ F +
Tschechien CZK 2004 + MEZ D
Südzypern EUR 2004 - OEZ

1 Winterzeit. Im Sommer (letzter Sonntag im März bis zum Samstag vor dem letzten Sonntag im Oktober): WEZ → WESZ (UTC+0 → +1), MEZ → MESZ (+1 → +2), OEZ → OESZ (+2 → +3)

2 Am 1 Juli 2005 wurde die Landeswährung ROL durch die neue Währung RON ersetzt. Dabei wurden vier Nullen gestrichen. Aus 4.250.300 Lei (ROL) wurden bspw. 425,03 Lei (RON). ROL wird auch als leu (Löwe) und RON als leu greu (schwerer Löwe) bezeichnet. Ab dem 1. März 2005 wurden die Preise in beiden Währungen angegeben. Die alte Währung ROL verlor am 31. Dezember 2006 ihrer Gültigkeit.

Weitere ZieleBearbeiten

Vom Gebiet der Europäischen Union sind eingeschlossen:

SpracheBearbeiten

In der EU gibt es 24 offizielle Amtssprachen sowie 54 Minderheitensprachen, die in den verschiedenen Mitgliedsstaaten gesprochen werden.

Offizielle AmtssprachenBearbeiten

Als die drei Hauptsprachen und Arbeitssprachen der europäischen Institutionen gelten Englisch, Französisch und Deutsch.

MinderheitensprachenBearbeiten

  • Albanisch: Greece  Italy 
  • Aragonesisch: Spain 
  • Armenisch: Cyprus 
  • Aromunisch: Greece 
  • Asturisch/Mirandês: Spain  Portugal 
  • Baskisch: France  Spain 
  • Bosnisch: Slovenia 
  • Bretonisch: France 
  • Caló: Spain 
  • Franko-Provenzalisch (Arpitanisch): France  Italy 
  • Friesisch: Germany  Netherlands 
  • Furlanisch (Friaulisch): Italy 
  • Galicisch: Spain 
  • Gaskognisch/Aranesisch: France  Spain 
  • Gutamål: Sweden 
  • Jiddisch: Europe 
  • Jämtländisch: Sweden 
  • Jenisch: Germany  Netherlands  Belgium  Luxembourg  Austria 
  • Karaimisch: Lithuania 
  • Kaschubisch: Poland 
  • Katalanisch: France  Spain  Italy 
  • Kornisch: United Kingdom 
  • Korsisch: France 
  • Kroatisch: Italy  Austria  Slovenia  Hungary  Czech Republic  Slovakia 
  • Ladinisch: Italy 
  • Limburgisch: Germany  Netherlands  Belgium 
  • Livisch: Latvia 
  • Luxemburgisch: Luxembourg 
  • Mazedonisch: Greece 
  • Meänkieli (Tornedalfinnisch): Sweden 
  • Meglenorumänisch (Meglenitisch): Greece 
  • Niedersächsisch: Germany  the Netherlands 
  • Okzitanisch: France  Spain 
  • Plautdietsch: Germany 
  • Quinqui: Spain 
  • Rätoromanisch: Italy 
  • Romani: Europe 
  • Russisch: Estonia  Latvia  Lithuania 
  • Russinisch (Ruthenisch): Slovakia  Hungary 
  • Samisch: Finland  Sweden 
  • Sardisch: Italy 
  • Schottisch-Gälisch: United Kingdom 
  • Scots: United Kingdom 
  • Serbisch: Slovenia  Hungary 
  • Sorbisch: Germany 
  • Shelta (Cant, Gammon): Ireland 
  • Tatarisch: Lithuania  Poland 
  • Türkisch: Greece  Cyprus 
  • Ukrainisch: Estonia  Latvia  Lithuania  Poland  Slovakia 
  • Võro: Estonia 
  • Walisisch: United Kingdom 
  • Weißrussisch (Belarussisch): Estonia  Latvia  Lithuania  Poland 

AnreiseBearbeiten

Reist man aus dem EU-Ausland an, gelten je nach Herkunftsland und Zielland verschiedene Einreisebestimmungen (gültiger Personalausweis, gültiger Reisepass, Visum usw.). Weitere Informationen sind im betreffenden Länderartikel zu finden.

MobilitätBearbeiten

Zwischen den Mitgliedsstaaten der EU die dem Schengener Abkommen (siehe oben) beigetreten sind gibt es keine Grenzkontrollen, sodass man problemlos von einem EU-Land in das andere reisen kann. Man muss dennoch einen Reisepass oder Personalausweis (bzw. gültiges Schengen-Visum für nicht-EU-Staatsbürger) dabei haben, da es stichprobenartig - auch im Hinterland - zu Ausweiskontrollen kommen kann.

Das „Europäische Übereinkommen über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957“ regelt welche Dokumente, also Pässe und Personalausweise, gültige Einreisedokumente sind. Im Anhang wird aufgeführt welche Papiere das sind. Hierzu zählen auch bis zu 5 Jahre abgelaufene Pässe der Schweiz und Frankreichs sowie der deutsche Personalausweis ein Jahr nach Ablauf.

LiteraturBearbeiten

  • Lambach, Philipp; Schieble, Christoph: EU Consours: Leitfaden zur Europäischen Union. ViaEurope, 2007 (2. Auflage), ISBN 3-939938-00-9.

WeblinksBearbeiten