Hauptmenü öffnen

Wikivoyage β

Sprachführer Spanisch

romanische Sprache, die vor allem in Spanien und vielen Ländern Lateinamerikas gesprochen wird
Reisethemen > Kommunikation > Sprachführer > Sprachführer Spanisch

Spanisch (Kastilisch) wird von ungefähr 400 Millionen Muttersprachler bis ca. 500 Millionen (inkl. Zweitsprachler) Menschen gesprochen, vor allem in Süd- und Mittelamerika, aber auch in Nordamerika (48 Mill.), Philippinen (3,2 Mill.), Afrika und Europa. Insgesamt ist Spanisch die am zweithäufigsten gesprochene Sprache weltweit, daher sind Grundkenntnisse des Spanischen für jeden "Vielreisenden" hilfreich. Spanisch kann durchaus auch hilfreich sein, um sich mit Portugiesischsprechern oder Italienischsprechern zu verständigen. Zu beachten ist, dass in den spanischen Regionen Katalonien, Balearen und teilweise in Valencia die katalanische Sprache vorherrscht.

Inhaltsverzeichnis

AllgemeinesBearbeiten

In der spanischen Grammatik finden sich Besonderheiten. So gibt es z. B. zwei Verben mit der deutschen Entsprechung "sein", nämlich "ser" und "estar". Ersteres wird z. B. verwendet, wenn man über grundlegende Eigenschaften spricht oder wenn man die Uhrzeit benennt, letzeres zur Ortsangabe oder für vorübergehende Eigenschaften. Eine weitere Besonderheit der spanischen Grammatik ist die Anbindung des direkten Objekts an den Satz mit der Präposition "a", wenn das direkte Objekt eine Person bezeichnet (Pepe busca a su madre [Pepe sucht seine Mutter]); wenn es sich bei dem direkten Objekt nicht um eine Person handelt, fällt die Präposition "a" weg (Pepe busca su coche [Pepe sucht sein Auto]). Ein weiterer interessanter Aspekt des Spanischen ist, dass Reflexivpronomen bei indefiniten Formen (Infinitiv, Partizip) an das Verb angehängt werden (z. B. lavarse [sich waschen]). Das gleiche gilt in bestimmten Fällen für die Dativ- und Akkusativpronomen (z. B. cómetelo [iß es auf], escríbeselo [schreib es ihm/ ihr]).

Das Spanische kennt die Modi des Indikativ (indicativo), Imperativ (imperativo) und Konjunktiv (subjuntivo), verschiedene Tempora der Vergangenheit (z. B. pretérito pluscuamperfecto, pretérito imperfecto, pretérito indefinido, pretérito perfecto), die Gegenwart (presente) und die Zukunft (futuro) sowie das Konditional (condicional). Eine besondere Rolle in der spanischen Sprache nimmt der Subjuntivo ein, der wesentlich häufiger als der Konjunktiv im Deutschen genutzt wird und darüberhinaus eine komplett andere Funktion einnimmt. Der Subjuntivo wird zum einen genutzt um den Imperativ zu bilden, zum anderen, um eine innere Einstellung oder eine Haltung auszudrücken oder um zu signalisieren, dass etwas einen Wunsch oder eine Nichtwirklichkeit darstellt.

SchreibungBearbeiten

Die Schreibung des Spanischen wird mit dem gängigen lateinischen Buchstabensatz bewerkstelligt; es gibt nur ein Sonderzeichen, das Ñ, ñ (enje, ein n mit Tilde), und einen Akzent, den Akut (´). Dem Spanischen eigen ist der Umstand, dass Frage- und Ausrufsätze nicht nur mit den ausleitenden Satzzeichen ?, ! gekennzeichnet werden, sondern auch mit einleitenden, die man verkehrt herum setzt: ¿Qué tal? = Wie geht's?, ¡Buenos días! = Guten Morgen, guten Tag!

Die Setzung eines Akzents verdeutlicht

  • entweder eine unregelmäßige Aussprache (ein Wort mit einem Akzent wird IMMER auf der Silbe mit dem Akzent betont)
  • oder eine Unterscheidung von zwei Wörtern, die gleich geschrieben werden wie z. B. si = ‚falls, wenn, ob‘ und = ‚ja‘; que = ‚dass‘ oder ‚der (Relativpronomen = welcher)‘ und ¿qué? = was?

AusspracheBearbeiten

AssimilationenBearbeiten

Zwischen einzelnen Worten wird keine hörbare Pause eingelegt; beim Sprechen ergeben sich sogenannte Assimilationen, d. h. Sprachlaute, die artikulatorisch weit auseinander liegen, gleichen sich einander an. So wird aus einem n ein m, wenn ein p oder b folgt wie in un problema (‚ein Problem‘) zu um problema.

Auch werden unmittelbar aufeinanderfolgende gleiche Sprachlaute verschiedener Wörter zu einem einzigen zusammengezogen: Aus se explica por sí mismo (‚ist selbsterklärend‘) wird sesplica po si mismo.

VokaleBearbeiten

Alle Vokale werden immer kurz ausgesprochen, es gibt keine Langvokale:

a wie in satten, nicht wie in Saaten
e wie in Betten, nicht wie in Beeten
i wie in mitten, nicht wie in mieten
o wie in Rotten, nicht wie in roten
u wie in Nutten, nicht wie in Nuten

Die Vokale werden zudem sehr offen ausgesprochen.

Aufeinanderfolgende Vokale werden immer separat artikuliert:

el maíz (ma-is) = der Mais, el país (pa-is) = der Staat, das Land
traer (tra-er) = ziehen, leer (le-er) = lesen
Europa (e-uropa)

Der Buchstabe y entspricht im Spanischen dem deutschen Halbvokal j:

ayuda (ajUda) = Hilfe
Yolanda (JolAnda) = ein weiblicher Vorname

Konsonanten (soweit vom Deutschen abweichend)Bearbeiten

Verschlusslaute werden nicht angehaucht, wie dies im Deutschen meist üblich ist:

p, nicht ph
t, nicht th
k, nicht kh
vor "a", "o" und "u" wie ein deutsches "k", niemals aber wie ein deutsches "z"
vor "e" und "i" in Spanien gesprochen wie ein englisches stimmloses "th", in lateinamerikanischen Ländern wird es gesprochen wie ein deutsches stimmloses (scharfes) "s"
im Anlaut wie im Deutschen, sonst sehr weich und fast wie ein englisches stimmhaftes "th"; im Auslaut (also am Wortende) kann es oft fast unhörbar werden
vor, "a", "o" und "u" wie im Deutschen als "g"; vor "e" und "i" allerdings wird das "g" ungefähr gesprochen wie ein deutsches "ch": la gente (la chEnte) = die Leute, die Menschen, das Volk; girar (chirAr) = (auf der Straße) abbiegen
Soll ein "g" vor "e" oder "i" tatsächlich wie ein "g" ausgesprochen werden, so wird in der Schreibung nach dem "g" ein "u" eingefügt (das eben nicht ausgesprochen wird): la guerra (la gErra) = der Krieg; la guitarra (la gitArra) = die Gitarre
Soll tatsächlich die Lautabfolge "g-u-e" ausgesprochen werden (selten, etwa in Eigennamen), so wird in der Schreibung dies gekennezichnet, indem ein sogenanntes Trema, also ein Doppelpunkt, über das "u" gesetzt wird (sodass man es fälschlicherweise für ein deutsches "ü" halten könnte): güero (guEro) = (mexikan.:) blond
wird nicht gesprochen: Hasta la vista = Asta la vista
wird nie stimmhaft wie im deutschen Wort "Hase" gesprochen, sondern immer stimmlos wie im deutschen Wort "Tasse" oder wie das deutsche "ß"
wie ein weiches d mit kurzem Anschlag an die Schneidezähne (sehr schwer)
v / b 
Laut zwischen deutschem b und w, in manchen deutschen Dialekten anzutreffen. Man kann keinen Unterschied zwischen v und b ausmachen.
wie ein deutsches ch in "Dach"
wie ein kurzes weiches deutsches u bzw. englisches "w" ("what"). Kommt nur in Fremdwörtern vor.
wie ein englisches "th", in allen lateinamerikanischen Ländern wird es gesprochen wie ein deutsches stimmloses "s" oder "ß"

Spanische KonsonantenBearbeiten

Das ch, das ll, das ñ und das rr gelten im Spanischen als eigenständige Buchstaben. Daher werden Wörter, die mit diesen beginnen (ch, ll und ñ), in alphabetischen Listen (wie z. B. Wörterbüchern) auch so behandelt. Sie können entweder nach den jeweiligen anderen Konsonanten gereiht sein (ch nach c, ll nach l, ñ nach n) oder alle separat binter dem z.

ch 
'tsch'-Laut wie in Tschernobyl oder Kutsche
ll 
wie ein deutsches "j" oder "dj" ausgesprochen; im südlichen Südamerika dagegen wie ein weiches stimmhaftes "sch" bzw. wie das französische "j" ("journal"), in Argentinien auch härter und stimmlos, ähnlich des normalen deutschen "sch"
ñ 
nj wie in "Cognac"
rr 
hartes, mit der Zungenspitze gesprochenes, gerolltes r

BetonungBearbeiten

Die Betonungsregeln des Spanischen sind relativ einfach. Als Grundregel gilt:

  • Endet ein Wort auf -n, -s oder einen Vokal, wird auf der vorletzten Silbe betont:
Carmen (ein weiblicher Vorname), toros (Pl. von toro = Stier), chiquita (Verkleinerungsform von chica = Mädchen), retrete (Klo, Lokus, Abort), torero (Stierkämpfer)
  • In allen anderen (weniger häufigen) Fällen wird auf der letzten Silbe betont.
el señor Aznar (Herr Aznar), salud (Gesundheit; zum Wohl!), frontal (frontal, Vorder-)
Ausnahmen

Ist die Betonung von dieser Regel abweichend, wird die betonte Silbe durch einen Akzent, den Akut ( ´ ) gekennzeichnet. Ein Wort mit einem Akzent wird also immer auf der Silbe mit dem akzentuierten Vokal betont:

plátano (Banane), pirámide (Pyramide), León (eine Stadt), kilómetro (Kilometer), el señor López (Herr López)
Diphthonge

Die Vokalfolgen ia, ie, io sowie ue sind Diphthonge (Zwielaute) und bilden daher nur eine Silbe, sie werden auf dem a bzw. dem e oder dem o betont:

diablo (Teufel), tiempo (Zeit; Wetter), puerto (Hafen), Dios (Gott)

Bei unregelmäßiger Betonung wird der entsprechende Buchstabe mit einem Akzentzeichen versehen:

diálogo (Gespräch, Dialog)

Gelten diese Abfolgen (am häufigsten ia und io) als zwei getrennte Silben, wird dies ebenfalls mit einem Akzent auf dem nun betonten Vokal i gekennzeichnet.

María (ein weiblicher Vorname), ¡Buenos días! (Guten Morgen! Guten Tag!), Río Grande (ein Fluß)

Kleine GrammatikBearbeiten

Genus, Numerus und ArtikelBearbeiten

Der bestimmte Artikel

Es gibt im Spanischen bei Substantiven und Pronomina nur Maskulinum und Femininum. Alle Substantive haben daher entweder

  • den maskulinen Artikel el oder
  • den weiblichen Artikel la

In der Regel sind

  • maskulin: Wörter auf -o, -ón, -l, -r
el libro – das Buch, el corazón – das Herz, el papel – das Papier, el señor – der Herr
  • feminin: Wörter auf -a, -ión, -ad, -z
la casa – das Haus, la nación – die Nation, la ciudad – die Stadt, la paz – der Friede

Ausnahmen: Es gibt einige Ausnahmen; häufige sind

  • maskuline Wörter auf -a: el día – der Tag, el problema – das Problem
  • Wörter auf -ista können maskulin und feminin sein: el/la turista – der/die Tourist/in, el/la taxista – der/die Taxilenker/in u. a. m.

Ein Neutrum gibt es nur beim Artikel im Singular. Der sächliche Artikel lo steht nur vor substantivisch gebrauchten Adjektiven oder anderen Wörtern: lo grande – das Große, lo mío – das Meinige, lo primero – das Erste etc.

Die Formen im Plural des bestimmten Artikels lauten:

  • maskulin: los
los libros – die Bücher, los señores – die Herren usw. (im Zusammenhang mit einem Familinenamen kann los señores auch die ‚Herrschaften‘ und damit ein Ehepaar bedeuten: los senñores López = die Herren López (z. B. Vater und Sohn) oder Herr und Frau Lopez (die López', analog die Müllers)
  • feminin: las
las casas – die Häuser, las señoras – die Damen usw.
Der unbestimmte Artikel
  • maskulin: un
un libro – ein Buch, un corazón – ein Herz usw.
  • feminin: una
una casaein Haus, una senñora – eine Dame usw.

Im Gegensatz zum Deutschen existieren im Spanischen auch Formen des unbestimmten Artikels im Plural; sie haben die Bedeutung einige:

  • maskulin: unos
unos libros – einige Bücher, unos señores – einige Herren usw.
  • feminin: unas
unas casas – einige Häuser, unas chicas – einige Mädchen usw.
Plural der Substantive und Adjektive

Als Hauptregel (mit einigen Ausnahmen) gelten:

  • Endet ein Wort auf einen Vokal, wird für den Plural die Endung -s angehängt
el perro – der Hund / los perros – die Hunde; la calle – die Straße / las calles – die Straßen, una chica – ein Mädchen / unas chicas – einige Mädchen
  • Endet ein Wort auf einen Konsonanten, wird für den Plural die Endung -es angehängt
el señor – der Herr / los señores – die Herren; una ciudad – eine Stadt / unas ciudades – einige Städte;
Achtung Schreibung! Endet ein Wort auf -z, ändert sich die Schreibung im Plural auf -c-
la voz – die Stimme / las voces – die Stimmen (auch: das Geschrei); una vez – ein Mal / muchas veces – viele Male, oft; la luz – das Licht / las luces – die Lichter

Das AdjektivBearbeiten

Das Adjektiv steht in der Regel hinter dem dazugehörigen Substantiv und wird in Genus und Numerus mit diesem übereingestimmt:

  • maskulin: -o (Singular)/-os (Plural)
el vino blanco – der Weißwein / vinos blancos – Weißweine
  • feminin: -a/-as
la casa bonita – das schöne Haus / las casas bonitas – die schönen Häuser
  • maskulin oder feiminin: -e/-es, -l/-les, -z/-ces
el árbol grande – der große Baum / los árboles grandes – die großen Bäume
la paloma grande – die große Taube / las palomas grandes – die großen Tauben
un pájaro azul – ein blauer Vogel / unos pájaros azlues – einige blaue Vögel
el toro feroz – der wilde Stier / los toros feroces – die wilden Stiere

Einige häufig verwendete Adjektive können auch vor dem Substantiv stehen, haben dann aber übertragene Bedeutung (grande wird in diesem Fall zu gran gekürzt):

una casa grande – ein (räumlich) großes Haus / una gran casa – ein großes (= bedeutungsvolles) Haus (auch im Sinne: Firma, Unternehmen)
la señora pobre – die arme (= mittellose) Frau / la pobre señora – die arme (= bemitleidenswerte) Frau

Grundlegende PhrasenBearbeiten

Guten Morgen. 
Buenos días. (BWE-nossDIass)
Guten Tag. 
Buenas tardes. (BWE-nass TARR-dess)
Hallo. (informell
Hola. (OL-la)
Wie geht es? 
¿Qué tal? (Kä TALL.)
Sehr gut. 
Muy bien. (Mui bjän.)
Gut. 
Bien. (Bjän.)
Schlecht. 
Mal. (Mall.)
Danke. 
Gracias. (GRASS-jass)
Bitte sehr. 
De nada. (De NA-da.)
Ja. 
Sí. (ßi.)
Nein. 
No. (No.)
Entschuldigung. (Um Aufmerksamkeit bitten
Disculpe. (Diss-KULL-pä.)
Entschuldigung. (Um Erlaubnis fragen
Permiso. (Pär-MI-sso)
Entschuldigung. (Um Verzeihung bitten
Perdón. (Pär-DONG)
Auf Wiedersehen 
Adiós. (A-DJOSS)
Auf Wiedersehen (informell
Hasta luego. (Asta LUÄ-go)
Bis Morgen 
Hasta mañana
Ich spreche kein Spanisch. 
No hablo español. (No AB-lo Esspan-JOLL.)
Ich spreche Deutsch und Englisch und verstehe ein kleines bisschen Spanisch. 
Hablo alemán e inglés y entiendo un poquito español.
Ich bin aus Deutschland / Schweiz / Österreich. 
Soy de Alemania / Suiza / Austria. (ßoi dä AleMANNja / SSUI-ßa / AUStrija.)
Wo ist / wo sind ... hier in der Nähe? 
¿Dónde hay ... por aquí cerca?
Gibt es ... hier in der Nähe? 
¿Hay ... por aquí cerca?

Beispiele:

Wo ist (bitte) die nächste Zugstation? 
¿(Por favor,) Dónde hay una estación de tren por aquí cerca?
Wo ist (bitte) die nächste Bäckerei? 
¿(Por favor,) Dónde hay una panadería por aquí cerca?
Wo ist (bitte) hier in der Nähe eine Toilette? 
¿(Por favor,) Dónde hay servicios (Spanien)/baños (Amerika) por aquí cerca?
Gibt es hier eine Apotheke? 
¿Hay una farmacia por aquí cerca? (far-MA-ssia - Betonung auf der 2. Silbe!)


ProblemeBearbeiten

Ich habe / wir haben ein Problem 
"Tengo / tenemos un problema."
Sprechen Sie bitte etwas langsamer" 
"Hable/Habla más despacio, por favor"

ZahlenBearbeiten

  • 1 - uno (der / die erste: el primero / la primera)
  • 2 - dos (der / die zweite: el segundo / la segunda)
  • 3 - tres (der / die dritte: el tercero / la tercera)
  • 4 - cuatro (der / die vierte: el cuarto / la cuarta)
  • 5 - cinco (der / die fünfte: el quinto / la quinta)
  • 6 - seis (der / die sechste: el sexto / la sexta)
  • 7 - siete (der / die siebte: el séptimo / la séptima)
  • 8 - ocho (der / die achte: el octavo / la octava)
  • 9 - nueve (der / die neunte: el noveno / la novena)
  • 10 - diez (der / die zehnte: el décimo / la décima)
  • 11 - once
  • 12 - doce
  • 13 - trece
  • 14 - catorce
  • 15 - quince
  • 16 - dieciseis
  • 17 - diecisiete
  • 18 - dieciocho
  • 19 - diecinueve
  • 20 - veinte
  • 21 - veintiuno
  • 22 - veintidos
  • ...
  • 29 - veintinueve
  • 30 - treinta
  • 31 - treinta y uno
  • 32 - treinta y dos
  • ...
  • 40 - cuarenta
  • 50 - cincuenta
  • 60 - sesenta
  • 70 - setenta
  • 80 - ochenta
  • 90 - noventa
  • 100 - ciento
  • 101 - ciento y un
  • 102 - ciento y dos
  • 110 - ciento diez
  • 111 - ciento once
  • 147 - ciento cuarenta y siete
  • 1.000.000 (eine Million) - un millón
  • 1.000.000.000 (eine Milliarde) - un billón ! (wie im Englischen) regional auch mil millones (tausend Millionen), dann ist "billón" wirklich die Billion.

ZeitBearbeiten

die Zeit – el tiempo (tiempo heißt auch Wetter)

TageszeitenBearbeiten

Im Spanischen werden die Tageszeiten und das Begrüßen etwas anders unterteilt als im Deutschen:

der Tag – el día
der Morgen, der Vormittag – la mañana
der Mittag – el mediodía
der Nachmittag – la tarde
der Abend – la tarde
die Nacht – la noche
am Morgen, vormittags – por la mañana
zu Mittag, mittags – a mediodía
am Nachmittag, nachmittags – por la tarde
am Abend, abends – por la tarde
in der Nacht, nächtens – por la noche

Beim Begrüßen wird in der Regel die Pluralform der Tageszeit verwendet:

Guten Morgen! – ¡Buenos días! (bis zu Mittag)
Guten Tag! – ¡Buenos días! (bis zu Mittag)
Guten Tag! – ¡Buenas tardes! (ab Mittag bis ca. 17 Uhr)
Guten Abend! – ¡Buenas noches!
Gute Nacht! – ¡Buenas noches!

Tagesrelationen:

heute – hoy [Oi]
heute früh, heute Morgen – esta mañana (wörtl.: dieser Morgen)
heute Abend, heute Nacht – esta noche
gestern – ayer [ajEr]
gestern früh – ayer por la mañana
gestern Abend, gestern Nacht – anoche
morgen – mañana
morgen früh – mañana por la mañana
morgen Nachmittag – mañana por la tarde
vorgestern – anteayer
übermorgen – pasado mañana (wörtl.: Vergangenes/die Vergangenheit [von] morgen)

UhrzeitBearbeiten

die Uhr – el reloj [relOch]
die Stunde / Minute / Sekunde – la hora / el minuto / el segundo
Wie spät ist es? – ¿Qué hora es? [ke Ora ess] (wörtl.: Welche Stunde ist?)
wann? – ¿a qué hora? (wörtl.: zu welcher Stunde?)
Wann treffen wir uns? – ¿A qué hora nos encontramos?

Die Uhrzeitangaben werden gebildet, indem man Es la ... (wörtl.: (Es) ist die ... - bei 1 Uhr!) bzw. Son las ... (wörtl.: (Es) sind die ... - ab 2 Uhr aufwärts) mit der entsprechenden Zahl dahinter spricht.

Es ist 1 Uhr. – Es la una. (Im Gedanken zu ergänzen ist hora.)
Es ist 2 Uhr. – Son las dos. (Im Gedanken zu ergänzen ist horas.)
Es ist 3 Uhr. – Son las tres.
Es ist 4 Uhr. – Son las cuatro.
Es ist 5 Uhr. – Son las cinco.
Es ist 6 Uhr. – Son las seis.
Es ist 7 Uhr. – Son las siete.
Es ist 8 Uhr. – Son las ocho.
Es ist 9 Uhr. – Son las nueve.
Es ist 10 Uhr. – Son las diez.
Es ist 11 Uhr. – Son las once.
Es ist 12 Uhr. – Son las doce.
um 1 Uhr – a la una
um 2 Uhr – a las dos
um 3 Uhr – a las tres
etc.
Es ist genau 1 Uhr. – Es la una en punto. (wörtl.: „in Punkt“)
Es ist genau 2 Uhr. – Son las dos en punto.
etc.

Minutenangaben nach einer vollen Stunde sowie das Viertel und das Halb einer Stunde werden ausgedrückt, indem man die vorhergehende volle Stunde und danach „und“ (y) und die Anzahl der Minuten sagt:

Es ist zehn nach vier. – Son las cuatro y diez.
Es ist zwanzig nach acht. - Son las ocho y veinte.
Es ist fünf vor halb zwei. – Es la una y veinticinco.
Es ist viertel zwei / viertel nach eins. – Es la una y cuarto. (Achtung: nicht cuatro!)
Es ist halb drei. – Son las dos y media.

Minutenangaben nach der Hälfte einer Stunde sowie das Dreiviertel einer Stunde werden ausgedrückt, indem man die nachfolgende volle Stunde sagt und danach „minus/weniger“ (menos) und die Anzahl der Minuten sagt:

Es ist fünf vor neun. – Son las nueve menos cinco. oder Son cinco para las nueve.
Es ist zwanzig vor fünf. – Son las cinco menos veinte.
Es ist fünf nach halb vier. – Son las cuatro menos veinticinco.
Es ist dreiviertel elf. – Son las once menos cuarto. oder Son un cuarto para las once.

In Lateinamerika wird statt [Stunde] menos [Minuten] wörtlich gesagt: (Es) fehlen [Minuten] für [Stunde].

Es ist zehn vor drei. – Faltan diez para las tres.
Es is zwanzig vor acht. – Faltan veinte para las ocho.

Wird eine Tageszeit zusammen mit einer Stundeangabe genannt, so heißen am Vormittag, am Nachmittag etc. nicht por la ..., sondern de la ... (wörtl.: des Morgens, des Nachmittags, des Abends/der Nacht):

um 10 Uhr vormitttags – a las diez de la mañana
um 4 Uhr nachmittags – a las cuatro de la tarde
um 11 Uhr am Abend/nachts – a las onze de la noche

Frequenz, Dauer und RelationBearbeiten

einmal – una vez
zweimal – dos veces
das erste Mal – la primera vez
das zweite Mal – la segunda vez
oft – muchas veces (wörtl. viele Male)
nie, niemals – nunca
immer – siempre
lang(e) (zeitl.) – mucho tiempo (wörtl.: viel Zeit)
vor langer Zeit – hace mucho tiempo
kurz (zeitl.) – breve
früh – temprano
spät – tarde
später – más tarde (bei Vergleich)
später – luego (Bis später! – ¡Hasta luego!)
von ... bis ... – desde ... hasta ...
von neun Uhr morgens bis fünf am Abend – desde la nueve de la mañana hasta las cinco de la tarde

WochentageBearbeiten

die Woche – la semana
diese Woche – esta semana
die Karwoche – la Semana Santa (wörtl.: die heilige Woche)
  • Montag – lunes
  • Dienstag – martes
  • Mittwoch – miércoles
  • Donnerstag – jueves
  • Freitag – viernes
  • Samstag/Sonnabend – sábado
  • Sonntag – domingo

Die Wochentage sind wie im Deutschen maskulin und haben den Artikel el.

am Sonntag, sonntags – el domingo (Achtung: nur mit Artikel, kein zusätzliches Adverb!)
am nächsten Sonntag – el próximo domingo
am kommenden Sonntag – el domingo que viene (wörtl.: der Sonntag, der kommt)
am letzten Sonntag – el último domingo
am vergangenen Sonntag – el domingo pasado
jeden Sonntag – cada domingo
immer (wieder) sonntags, an allen Sonntagen – todos los domingos

Monate, Jahr und JahreszeitenBearbeiten

der Monat – el mes
pro Monat, monatlich – al mes
das Jahr – el año
heuer, dieses Jahr – este año
pro Jahr, jährlich – al año
  • Januar – enero
  • Februar – febrero
  • März – marzo
  • April – abril
  • Mai – mayo
  • Juni – junio
  • Juli – julio
  • August – agosto
  • September – septiembre
  • Oktober – octubre
  • November – noviembre
  • Dezember – diciembre

Die Monate sind wie im Deutschen maskulin und haben den Artikel el.

Jahreszeiten:

  • der Frühling – la primavera
  • der Sommer – el verano
  • der Herbst – el otoño
  • der Winter – el invierno

FarbenBearbeiten

schwarz - negro / negra

grau - gris

weiss - blanco / blanca

braun - marrón

beige - color crema

blau - azul

türkis - turquesa

grün - verde

gelb - amarillo / amarilla

orange - color naranja

rot - rojo / roja

lila - morado / morada

rosa - rosado / rosada

VerkehrBearbeiten

Flughafen 
aeropuerto
Flugzeug 
avión
Hafen 
puerto (auch für Fährhäfen/-anlegestellen)
Fähre 
ferry, transbordador
Schiff 
barco
Kreuzfahrtschiff 
crucero

Bus und BahnBearbeiten

Wann fährt der Bus? 
¿A qué hora sale el bus? (A keh OH-ra SA-le ell buss?)
Wieviel kostet eine Fahrkarte? 
¿Cuánto sale / vale un pasaje / un boleto?
Bahnhof 
Estación de tren / ferrocarril(es)
Busbahnhof 
Terminal de ómnibus / de autobús / de bus
Haltestelle 
Parada (Spanien) / Paradero (Amerika)
U-Bahn 
Metro
Straßenbahn
Tranvía

RichtungBearbeiten

rechts - derecha (dEretscha)

links - izquierda (Iskierda)

nach (rechts) - a la (derecha)

geradeaus - recto

nach oben - hacia arriba

nach unten - hacia abajo

umkehren - dar la vuelta

nächste - proximo (männl.) / proxima (weibl.)

TaxiBearbeiten

Taxistand 
parada de taxis
Funktaxi 
radiotaxi / teletaxi / remis (Argentinien)
Sammeltaxi 
taxi colectivo / compartido

UnterkunftBearbeiten

Haben Sie ein Zimmer frei? 
¿Tiene Usted una habitación libre? oder ¿Tienes una habitación libre?
Ich möchte ein Einzelzimmer vorbestellen
Quisiera reservar una habitación individual.
mit Bad/mit Dusche 
con baño/con ducha
la planta baja 
Erdgeschoss

Arten von UnterkünftenBearbeiten

Regional unterschiedlich, grob von luxuriös bis einfach geordnet:

resort 
Resort, Wohnanlage
apart hotel 
Aparthotel
spa 
Kurhotel
hotel 
(normales) Hotel
hostería 
Landhotel
motel 
Motel (z.T. auch Stundenhotel)
albergue transitorio 
Stundenhotel
residencial 
Herberge (Argentinien/Chile)
posada 
Herberge (Bolivien/Peru)
hospedaje/casa de huespedes 
kleine Herberge, Familienunterkunft, Pension
pensión
länger vermietete Unterkunft (z.B. Studentenwohnheim)
albergue 
Jugendherberge
hostal 
(z. t. auch Angliz. hostel) Herberge, Hostel
camping 
Campingplatz
área de camping 
Freies Campinggelände

GeldBearbeiten

das Geld 
el dinero
die Bank 
el banco
Geldautomat 
cajero automático
Kreditkarte 
tarjeta de crédito
Nehmen Sie Kreditkarten? 
¿Acepta tarjetas? ("de crédito" kann wegbleiben)

EssenBearbeiten

Das Essen ist sehr gut. 
La comida está muy bien.
Ich bin vom Essen begeistert. 
A mi me encanta la comida.
das Frühstück 
el desayuno
frühstücken 
desayunar
das Mittagessen 
la comida oder el almuerzo
zu Mittag essen 
almorzar
das Abendessen 
la cena, la merienda
zu Abend essen 
cenar

BarsBearbeiten

ein Bier bitte 
una cerveza, por favor
ein Glas (Fass-)Bier bitte 
una caña / copa, por favor
Mixgetränk/Cocktail 
bebida (Spanien), trago (Lateinamerika)
Tanzveranstaltung 
baile
Fest 
fiesta
Willst du tanzen? 
¿Quieres bailar?

EinkaufenBearbeiten

Wieviel kostet das? 
¿Cuánto cuesta esto? (KWAN-toh KWES-ta ES-to?)
Es gefällt mir (sehr gut). 
(A mi) me gusta (mucho). (A Mih Meh GUSS-ta MUTT-scho.)
Es gefällt mir. 
Me apetece. (höflich)

FahrenBearbeiten

Wie komme ich zu .... ? 
¿Cómo llego a ...?
Auto 
auto, coche
Autobahn 
autopista
Schnellstraße 
autovía, vía expresa, vía rápida
Landstraße 
ruta
Straße 
calle
Einbahnstraße 
mano única / solo sentido
Sackgasse 
calle sin salida
Gasse 
pasaje
Parkplatz 
párking (Spanien), parqueo (Teile Lateinamerikas), parqueadero (Lateinamerika), playa de estacionamiento (Argentinien)

BehördenBearbeiten

Polizei! - ¡Policia!

Helfen Sie mir bitte! - ¡Ayúdeme, por favor!

Weiterführende InformationenBearbeiten