Tokio (Präfektur)

Hauptstadt und Präfektur von Japan
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Japan > Honshū > Kantō > Tokio (Präfektur)
Flag of Tokyo Metropolis.svg
Präfektur Tokio
HauptstadtTokio/Shinjuku
Einwohnerzahl14.047.594 (2020)
Fläche2.194 km²
Webseitewww.metro.tokyo.lg.jp
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaOkinawaKagoshimaKumamotoMiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)KagoshimaMiyazakiKumamotoSagaNagasakiFukuokaŌitaYamaguchiHiroshimaShimaneTottoriOkayamaHyogoOsakaKyotoShigaNaraWakayamaMieAichiFukuiGifuIshikawaToyamaNaganoShizokuaYamanashiKanagawaTokioSaitamaChibaIbarakiGunmaTochigiNiigataFukushimaYamagataMiyagiAkitaIwateAomoriHokkaidoKagawaEhimeKōchiTokushimaTokyo in Japan.svg
Über dieses Bild

Die Präfektur Tokio (japanisch: 東京都, Tōkyō-to) liegt in der Region Kantō auf der japanischen Hauptinsel Honshū.

RegionenBearbeiten

 
Karte von Tokio (Präfektur)

Die Präfektur umfasst im östlichen Drittel die 23 Stadtteile, die als das Stadtgebiet von Tokio angesehen werden. In westlicher Richtung folgt die Region Tama, in ihr liegen zahlreichen Vorstädte wie Tama, Fuchū und Hino, deren Bewohner tagsüber nach Tokio pendeln. Ebenfalls zur Präfektur Tokio zählen die Izu-Inseln im Pazifik.

Unter Tokio versteht man meist die 23 Stadtbezirke, die den Status einer City haben. Der Präfektur Tokio benachbart sind die Präfekturen Chiba, Saitama, Yamanashi und Kanagawa.

Tama-RegionBearbeiten

Sie umfasst zunächst Städte in der Kantō-Region wie

  • Hachioji (540 000 Einwohner)
  • Fuchū (240 000)
  • Chōfu (210 000)
  • Tama (140 000)
  • Hino (170 000)
  • Ōme (140 000)

Diese Vorstädte sind mit den Nahverkehrsmitteln von Tokio Stadt aus gut erreichbar. Die Gegend ist überwiegend eben, es gibt jedoch einige Berge wie den Berge Takao san (599 m) und den Jimba san (857 m), die Umgebung ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Radfahrer. Ausserdem hat sich ein Teil der Region noch ländlichen Charakter bewahrt, es gibt landwirtschaftliche Nutzung, z.B. Anbau von Buchweizen, daher finden sich hier auch zahlreiche Läden für Nudeln.

Ganz im Westen der Präfektur liegt der Distrikt Nishitama. Die Gegend um die Orte Mizuho (35000), Hinode(16000), Okutama (6700) und Hinohara (3000 Einwohner) ist deutlich dünner besiedelt, die Landschaft ist gebirgiger, die Berge höher: der Berg Mitō ist 1528 m hoch, der Kumotori gar 2017 m hoch, er zählt zu den 100 bekanntesten Bergen Japans.

Izu-InselnBearbeiten

Die Izu-Inseln liegen vor der Halbinsel Izu, die jedoch zur Präfektur Shizuoka gehört. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs, die größte davon ist Ōshima, sie liegt Tokio am nächsten und wird gerne besucht. Ebenso wie die Nachbarinseln Toshima, Niijima und Kōzushima gehört sie zum Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark.

Am weitesten entfernt sind die Ogasawara-Inseln, auch als Bonin-Inseln bezeichnet, sie liegen ca. 1000 km südlich.

OrteBearbeiten

 
Umriss der Präfektur Tokio. Die Bezirke der Stadt Tokio sind gelb eingefärbt.

Kreisfreie Städte in der Präfektur Tokio

  • 1 Akiruno wikipedia commons wikidata
  • 2 Akishima wikipedia commons wikidata
  • 3 Chōfu wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 4 Fuchū wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 5 Fussa wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 6 Hachiōji wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 7 Hamura wikipedia commons wikidata
  • 8 Higashikurume wikipedia commons wikidata
  • 9 Higashimurayama wikipedia commons wikidata
  • 10 Higashiyamato wikipedia commons wikidata
  • 11 Hino wikipedia commons wikidata
  • 12 Inagi wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 13 Kiyose wikipedia commons wikidata
  • 14 Kodaira wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 15 Koganei wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 16 Kokubunji wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 17 Komae wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 18 Kunitachi wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 19 Machida wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 20 Mitaka wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 21 Musashimurayama wikipedia commons wikidata
  • 22 Musashino wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 23 Nishitōkyō wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 24 Ōme wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 25 Tachikawa wikivoyage wikipedia commons wikidata
  • 26 Tama wikivoyage wikipedia commons wikidata

Es handelt sich hierbei größtenteils um Schlafstädte oder Vororte ohne touristische Bedeutung.

23 Bezirke (ku), Stadtgebiet von Tokio


SpracheBearbeiten

Obwohl die Japaner sehr an Fremdsprachen interessiert sind, wird beinahe ausschliesslich Japanisch gesprochen. Englisch wird lediglich in Hotels, bei den beliebtesten Sehenswürdigkeiten oder an den großen Bahnhöfen gesprochen. Alleine mit Englisch ist die Verständigung selbst in Tokio nur schwer möglich.

AnreiseBearbeiten

Siehe den Stadtartikel Tokio

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Japan 
Japan - Regionen und Präfekturen
Regionen: Hokkaidō • Honshū (Chūbu • Chūgoku • Kansai • Kantō • Tōhoku) • Kyūshū • Shikoku
Präfekturen: Aichi • Akita • Aomori • Chiba • Ehime • Fukui • Fukuoka • Fukushima • Gifu • Gunma • Hiroshima • Hokkaidō • Hyōgo • Ibaraki • Ishikawa • Iwate • Kagawa • Kagoshima • Kanagawa • Kōchi • Kumamoto • Kyōto • Mie • Miyagi • Miyazaki • Nagano • Nagasaki • Nara • Niigata • Ōita • Okayama • Okinawa • Ōsaka • Saga • Saitama • Shiga • Shimane • Shizuoka • Tochigi • Tokio • Tokushima • Tottori • Toyama • Wakayama • Yamagata • Yamaguchi • Yamanashi
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.