Wakayama (Präfektur)

Präfektur Japans
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Japan > Honshū > Kansai > Wakayama (Präfektur)
Präfektur Wakayama
HauptstadtWakayama
Einwohnerzahl910.687 (2021)
Fläche4726 km²
Webseitewww.pref.wakayama.lg.jp

Wakayama (japanisch: 和歌山県, Wakayama-ken) ist eine Präfektur in der Region Kansai, Japan. Sie ist weitgehend ländlich geprägt, das Innere ist selbst für japanische Verhältnisse sehr gebirgig. Die Bevölkerungszentren sind daher entlang der Küste.

RegionenBearbeiten

 
Übersicht Präfektur Wakayama

Die Präfektur Wakayama liegt auf der Südwestseite der Kii-Halbinsel im Süden der Insel Honshū. Sie grenzt an die Seto-Inlandsee sowie an die Präfekturen Ōsaka, Nara und Mie.

OrteBearbeiten

 
Kompon Daitō (Kōya)
  • 1 Wakayama (和歌山) gehört noch zum Großraum Osaka
  • 2 Arida
  • 3 Gobō
  • 4 Hashimoto, Durchgangsstation auf dem Weg zum Kōya.
  • 5 Iwade
  • 6 Kainan
  • 7 Kinokawa
  • 8 Shingū, Augangspunkt um nach Kumano zu gelangen
  • 9 Tanabe
  • 10 Shirahama (白浜町)

Weitere ZieleBearbeiten

  • Yoshino-Kumano-Nationalpark. Neben den im Namen erwähnten Orten ist das 1 Doro-Tal      (瀞峡) sehenswert, weil wildromantisch.
Welterbestätten
  • Die „Heiligen Stätten und Pilgerstraßen in den Kii-Bergen“ sind Teil des Welterbes. Die ausgeschilderten Pfade gehen auch über die Präfekturgrenze nach Nara größtenteils im Yoshino-Kumano-Nationalpark.
  • 2 Kōya-san (高野山) (Seilbahn hinauf)       . Heiliger Berg und seit dem 9. Jahrhundert Zentrum des esoterischen Shingon-Buddhismus. Etliche kleine und große Tempel, teilweise mit (nicht billiger) Übernachtungsmöglichkeit.
  • 3 Kumano Hayatama-Taisha (熊野速玉大社), 和歌山県新宮市新宮1 (bei Shingu, nicht Kumano-Stadt)      .  
  • 4 Niutsuhime-Schrein (丹生都比賣神社), 230 Kamiamano, Katsuragi      .  

HintergrundBearbeiten

Die Halbinsel Kii ist gebirgig und zu 80% bewaldet.

AnreiseBearbeiten

Nächster internationaler Flughafen ist der Kansai Airport bei Osaka.

Fähren zwischen Tokushima auf Shikoku und 1 Wakayama-Hafen (和歌山港).

MobilitätBearbeiten

Die ehemalige Staatsbahn JR West betreibt die Küstenlinie sowie die Strecke zwischen Wakayama-Stadt und Ōji (Nara). Es gibt einen 5 Tage gültigen Ise-Kumano-Wakayama Area Tourist Pass, mit dem auch einige Buslinien benutzt werden können und die Fahrten in der Region Toba (Mie) sowie Nagoya inklusive ist. Auch dieser wird nur an Ausländer mit “temporary visitor”-Stempel im Paß verkauft. Die Präfektur wird auch vom Kansai Wide Area Pass abgedeckt

Mit dem auf Privatbahnen gültigen Kansai Thru Pass (nur für ausländische Touristen) kann man aus Osaka oder Kyoto kommend auch Wakayama und den Kōya-san erreichen, weiter südlich gelangt man nicht.

Lokale Busunternehmen sind Kumano Go Bus, Meiko Bus und vereinzelt Nara Kotsu. Im ländlichen Raum sind die Busverbindungen überschaubar, wie im ganzen Land ist die letzte Abfahrt oft schon vor 18.00 Uhr.
Kumano Kodo Nakahechi Anfahrtsplan

Die Bootstouren durch die Doro-Schlucht wurden 2021 auf Dauer eingestelllt.

AktivitätenBearbeiten

 
Onsen in Nachikatsuura.

Wandern. Entlang der Westküste südlich Wakayama gibt es einige schöne Strände.

KücheBearbeiten

Als regionale Spezialität gilt Saba-no-narezushi, wie der Name sagt ein Sushi bei dem die Makrele nicht roh, sondern eingesalzen auf den Reis kommt.

Die 11 Yuasa (湯浅町)      ist seit dem 17. Jahrhundert für die hier hergestellten Sojasaucen und Miso-Pasten bekannt.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Japan 
Japan - Regionen und Präfekturen
Regionen: Hokkaidō • Honshū (Chūbu • Chūgoku • Kansai • Kantō • Tōhoku) • Kyūshū • Shikoku
Präfekturen: Aichi • Akita • Aomori • Chiba • Ehime • Fukui • Fukuoka • Fukushima • Gifu • Gunma • Hiroshima • Hokkaidō • Hyōgo • Ibaraki • Ishikawa • Iwate • Kagawa • Kagoshima • Kanagawa • Kōchi • Kumamoto • Kyōto • Mie • Miyagi • Miyazaki • Nagano • Nagasaki • Nara • Niigata • Ōita • Okayama • Okinawa • Ōsaka • Saga • Saitama • Shiga • Shimane • Shizuoka • Tochigi • Tokio • Tokushima • Tottori • Toyama • Wakayama • Yamagata • Yamaguchi • Yamanashi
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.