Hokkaidō

zweitgrößte Insel Japans
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Japan > Hokkaidō
kein(e) Flagge auf Wikidata: Flagge nachtragen
Präfektur Hokkaidō
Hauptstadt 
Einwohner
Fläche77984 km²
Webseite 

Hokkaidō (japanisch: 北海道) ist eine Region und eine Präfektur in Japan.

RegionenBearbeiten

OrteBearbeiten

 
Übersicht der Insel Hokkaido
  • 1 Sapporo (札幌市)       
  • 2 Asahikawa (旭川市)         
  • 3 Hakodate (函館市)       
  • 4 Kushiro (釧路町)       
  • 5 Tomakomai (苫小牧市)         
  • 6 Obihiro (帯広市)         
  • 7 Otaru (小樽市)          – Der Hafen von Sapporo.
  • 8 Kitami (北見市)         
  • 9 Ebetsu (江別市)       
  • 10 Muroran (室蘭市)         
  • 11 Iwamizawa (岩見沢市)         
  • 12 Chitose (千歳市)         
  • 13 Eniwa (恵庭市)       
  • 14 Wakkanai (稚内市)         

Weitere ZieleBearbeiten

Städte auf Hokkaidō
 
Sapporo Odori Park

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

Auf Hokkaidō sprechen nur einige hundert der verbliebenen wenigen tausend Ureinwohner der Ainus noch ihre Sprache. Da die meisten hier lebenden Japaner Nachfahren von Zuwanderern sind, die erst während der letzten 150 Jahre aus allen anderen Regionen kamen, gibt es keinen eigenen Dialekt, sondern man verständigt sich in der Hochsprache.

AnreiseBearbeiten

 
Der 2016 bis Shin-Hakodate eröffnete Hokkaido-Shinkansen soll 2030Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren bis Sapporo fertiggestellt werden.

Kurzzeitbesucher, die über Tokio nach Japan gelangen und die keinen Bahnpass haben sollten aus Preisgründen ernsthaft die Flugpreise mit denen einer Einzelzugfahrkarte vergleichen. Im Angebot hat JR Hokkaidō neben dem Japan Rail Pass folgende 3-7 Tage gültige Pässe:

  • Hokkaidō Rail Pass
  • Sapporo-Noboribetsu Area Pass, 4 Tage, 8500 ¥
  • Sapporo-Furano Area Pass, 4 Tage,9500 ¥
  • JR East-South Hokkaidō Rail Pass, der die Anfahrt aus Tokio mit Zwischenstopps verbilligt

Erhältlich sind diese im Infozentrum am Bahnhof Sapporo, am Flughafen Chitose oder online über das Buchungssystem von JR East. Bei letzterem jedoch nicht, wenn die Reisepassnummer innerhalb ihrer letzten vier Stellen nicht nur Zahlen hat, was z. B. beide heutigen biometrischen deutschen Pässen der Fall ist!

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

Spezialitäten Hokkaidōs
 
Curry-Suppe mit Huhn.

Etwa Hälfte der in Japan produzierten Milch kommt aus Hokkaidō, wo die Rinderzucht nicht wie sonst zur Gewinnung von qualitativ hochwertigem Fleisch stattfindet, weshalb es hier auch Käsereien gibt. Deren Produkte erreichen jedoch nicht die in Europa übliche Qualität und Auswahl. Auf der Insel ist auch zwei Drittel der Anbaufläche für Kartoffeln, mit rund drei Viertel der Gesamtmenge. Die vor allem angebauten mehligen Sorten sind nicht unbedingt für europäischen Geschmack gezüchtet.

Besonders werden die in den kalten Meeren nördlich der Insel gefangenen Krabben geschätzt. Gerade ihre vermeintlich glücksbringende rote Farbe trägt zur Beliebtheit bei.

Eher ungewöhnlich sind Curry-Suppen, z. B. Ramen denen auch noch Milch und ein großes Stück Butter beigefügt wird. Die meisten Suppen enthalten Schweinefleisch und sind allgemein fettiger als weiter südlich.

Beim Dschingis Khan-Barbecue (Jingisukan) wird Lamm- und Hammelfleisch auf einer gewölbten Herdplatte am Tisch zusammen mit Gemüse gebruzzelt. Die Zubereitung geht auf die Zwischenkriegszeit zurück, als man staatlicherseits in Hokkaido die Schafzucht förderte, um Wolle für die Uniformen der Armee zu haben. Das als „Abfallprodukt“ anfallende Fleisch musste verwendet werden. Schaffleisch ist jedoch wegen seines starken Geruchs, besonders wenn man Sojasauce daran gibt, ansonsten in Japan höchst unbeliebt.

Trivia: der bei und verkaufte Hokkaidō-Kürbis heißt Japanisch Uchiki kuri und hat mit der Insel nichts zu tun. Die Sorte wurde erstmals 1933 in Kanazawa (Präfektur Ishikawa) gezüchtet.

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

Das Klima Hokkaidōs
 
Klimadiagramm Sapporo

Es wird Winter in Hokkaidō. Dank der aus Sibirien kommenden Winde, die sich über dem Meer mit Feuchtigkeit anreichern gibt es auch kräftig Schnee. In höheren Lagen durchaus mehrere Meter.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Richter-Simmet, Eusebia Heidrun: Alleine zu Fuß quer durch Hokkaidō: Zazen als Weg. Winzer, 2009, ISBN 978-3-937-43895-5.

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.