Franche-Comté

ehemalige französische Region
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Frankreich > Franche-Comté
Region Franche-Comté

Die Franche-Comté liegt im Osten von Frankreich, umgeben von Lothringen und Elsass im Norden, der Schweiz im Osten, Savoyen im Süden und Burgund im Westen.

RegionenBearbeiten

 
Karte von Franche-Comté

 
Zitadelle von Besançon

Die Region ist in vier Départements unterteilt:

OrteBearbeiten

  • 1 Arbois        - Hauptstadt der Jura-Weine, verfügt sie mit der abgelegenen Höhle von Planches-près-Arbois über ein bemerkenswertes Naturerbe.
  • 2 Baume-les-Messieurs          liegt, umgeben von gut hundert Meter hohen Felswänden, im runden Talkessel Cirque de Baume auf einer durchschnittlichen Höhe von 330 m
  • 3 Belfort        ist Verwaltungssitz des Départements Territoire de Belfort.
  • 4 Besançon        ist die Hauptstadt der Region Franche-Comté, des Départements Doubs und Verwaltungssitz von sechs Kantonen.
  • 5 Champagnole          - Tor zum Haut-Jura, liegt in der Nähe eines reichen Geschichts- (Schmieden von Syam...) und Naturerbes.
  • 6 Château-Chalon          -
  • 7 Dole          - Historische Hauptstadt der Franche-Comté, Unterpräfektur und größte Stadt des Jura, mit einem bedeutenden historischen und kulturellen Erbe.
  • 8 Luxeuil-les-Bains        ein Thermalkurort mit mehr als ein Dutzend warmen Quellen (43-63 °C) die schon die Römer benutzten.
  • 9 Lons-le-Saunier          - ist Präfektur (Verwaltungssitz) des Départements Jura besitzt ein kulturelles Erbe rund um die Salinen und verfügt über eine Thermenanlage.
  • 10 Montbéliard       
  • 11 Ornans         
  • 12 Pontarlier         

Weitere ZieleBearbeiten

 
Lac de Vouglans

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

siehe auch: Sprachführer Französisch

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Die Flughäfen von Genf und Basel befinden sich im Süden bzw. Norden der Region.

Mit der BahnBearbeiten

Der TGV benötigt von Paris nach Besançon etwa 3 Stunden. Viermal täglich hält der TGV von Lausanne nach Paris in Frasne und Dole

Auf der StraßeBearbeiten

An das Autobahnnetz ist die Franche-Comté über die A 36 (la Comtoise) angebunden.

MobilitätBearbeiten

  • Autoroute A 36
  • Nationalstraßen N 5, N 19, N 57 und N 83.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • L'épaule du Ballon, Ballon-Schulter, stammt ursprünglich aus der Gegend von Belfort. Sie besteht aus einer, mit Blaubeeren gefüllten, entbeinten Lammschulter, die im Ofen gegart wird. Das festliche Gericht findet man auf den Speisekarten der Restaurants in Belfortain, wo es wegen der Originalität und des süßsauren Geschmacks geschätzt wird. Traditionell von September bis Mai serviert, harmoniert es mit einem guten Glas Rotwein.
  • Das Dessert Galette comtoise ist in der Gegend sehr beliebt. Es wird traditionell aus Brandteig, der mit Orangenblüten aromatisiert wird, hergestellt. Ein einfacher Kuchen, der manchmal mit Schokoladenstückchen verziert wird.
  • Eine prominente Spezialität der Region ist der Hart-Rohmilchkäse Comté      . Er wird in der Regel in kleinen Käsereien (frz. fruitière) hergestellt die von Kooperativen betrieben werden, die häufig kleine Läden zur Direktvermarktung betreiben.
  • Der Vin Jaune      (gelber Wein) ist ein oxidativer Wein aus dem Weinanbaugebiet Jura.Er wird ausschließlich aus der weißen Rebsorte Savagnin gekeltert. Sein Geschmack ähnelt Sherry, mit dem Unterschied, dass er nicht aufgespritet wird. Nach der Gärung muss der Wein noch mindestens 6 Jahre und 3 Monate in einem Barriquefass gelagert werden. In dieser Zeit verdunsten etwa 40 % des Volumens, was auch den hohen Preis des Weines erklärt. Er wird in eine typische Flasche abgefüllt, die ab 30 € angeboten wird. Man muss ihn nicht gleich trinken, Lagerzeiten von 40 bis 50 Jahren sind möglich.

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Offiz. Homepage Franche Comté

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.