Gotha Bahnhof

Bahnhof der thüringischen Stadt Gotha

Der Bahnhof Gotha, selten auch Gotha Hauptbahnhof, ist der wichtigste Bahnhof der fünft größten Stadt Thüringens, Gotha. Mit circa 4000 Reisenden am Tag befindet er sich in der Bahnhofskategorie 3, an ihm hält sowohl der Nah-, als auch der Fernverkehr der Deutschen Bahn.

Der Bahnhof Gotha

Hintergrund

Bearbeiten
 
Eine der Bushaltestellen vor dem Bahnhofsvorplatz
 
Ab hier verkehrt die Straßenbahn von Gotha
 
Knapp unter dem Dach steht ein Spruch von Johann Wolfgang Goethe
 
Die Straßenbahnhaltestelle vor der Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes 2006

1847, Gotha war zu diesem Zeitpunkt Landeshauptstadt von Sachsen-Gotha, wurde der Gothaer Bahnhof an der Bahnstrecke Erfurt-Eisenach eröffnet. Bereits 23 Jahre später kam die Bahnstrecke von Leinefelde hinzu, und Gotha entwickelte sich zum Eisenbahn-Knotenpunkt, als 1876 die Bahnstrecke nach Ohrdruf hinzu kam. Ein Straßenbahnanschluss erfolgte 1894 auf dem Bahnhofsvorplatz, 1929 kam die Thüringerwaldbahn hinzu, eine Übelandstraßenbahn. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Westflügel, der Mittelteil und das Bahnhofsrestaurant jedoch stark beschädigt, während Ostflügel und Eingangsbereich erhalten blieben und bis heute den Bahnhof Gotha bilden. Zur Zeit ist besonders die Bahnhofshalle stark renovierungsbedürftig, während der Bahnhofsvorplatz 2007 neu gestaltet wurde. 2021 hat die Stadt den Bahnhof von einem privaten Investor abgekauft, aktuell wird die Sanierung geplant.

Mobilität

Bearbeiten
 
Das Schloss Friedenstein ist auch zu Fuß gut vom Bahnhof Gotha zu erreichen

Vom Bahnhof Gotha sind das Schloss Friedenstein und der Tierpark Gotha auch zu Fuß gut zu erreichen, wer in die Altstadt will, für den lohnt sich eine Fahrt mit der Straßenbahn, siehe dazu auch den Abschnitt Verbindungen.

Anfahrt & Parken Kraftfahrzeuge

Bearbeiten
  • Öffentliche Parkplätze ohne Gebühren sind direkt am Bahnhof und nördlich des Bahnhofes am Kunstmühlenweg vorhanden.

Taxis halten in der Regel auf dem Bahnhofsvorplatz.

Verbindungen

Bearbeiten

Der Bahnhof Gotha hat 6 Bahnsteige. Von Gleis 1, dem einzigen Stichgleis, verkehrt der Regionalexpress nach Göttingen, sowie in die Gegenrichtung nach Glauchau und Zwickau über Jena. Die Gleise 5 und 6 werden nur noch selten angefahren, an den Bahnsteigen 2, 3 und 4 verkehren verschiedene Züge, meist von der Deutschen Bahn. Einen Übersichtsplan über den Öffentlichen Personen Nahverkehr in Gotha findet man hier.

Straßenbahn

Bearbeiten

Die Straßenbahnlinien 1, 2 und 4 enden am Bahnhof Gotha. Infos auch unter Straßenbahn Gotha.

Mehrere Regional- und Stadtbuslinien verkehren vom Bahnhofsvorplatz, Infos unter RVG Gotha.

  • Linie C - Eschleber Straße <> Huttenstraße <> Hauptbahnhof <> Töpfleben
  • Linie D - Oskar-Gründler-Straße <> Hauptbahnhof <> Töpfleben
  • Linie E - O.-Gründler-Straße <> Hauptbahnhof <> ZOB <> Stadion

Nahverkehr

Bearbeiten

Neben den Zügen der DB Regio verkehrt auch Abellio vom Bahnhof Gotha.

Sowie die Thüringerwaldbahn, siehe Abschnitt Straßenbahn.

Fernverkehr

Bearbeiten

Neben einigen Einzelzügen verkehren folgende Fernverkerhslinien vom Bahnhof Gotha:

Service im ÖPNV-Terminal

Bearbeiten

DB Kundenzentrum

Bearbeiten

Öffnungszeiten: Montag & Freitag 06:00 Uhr - 18:00 Uhr, Dienstag-Donnerstag 6:45 Uhr - 12:00 Uhr & 12:45 Uhr - 17:00 Uhr, Sonntag 9:00 Uhr - 12:30 Uhr & 13:00 Uhr - 17:00 Uhr

RVG/TWSB Kundenzentrum

Bearbeiten

Tickets und Beratung für den Nah- und Regionalverkehr

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8:00 Uhr - 13:00 Uhr & 13:30 Uhr - 17:00 Uhr, Samstag 9:00 Uhr - 14:00 Uhr

Toiletten im Bahnhof

Bearbeiten

Öffentliche Toilette neben der Straßenbahnhaltestelle

50 ct ohne Rückgeld

Bearbeiten
 
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.