Schwaben (Regierungsbezirk)

Bezirk und Regierungsbezirk in Bayern, Deutschland
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Bayern > Schwaben (Regierungsbezirk)
kein(e) Siegel auf Wikidata: Siegel nachtragen
Schwaben
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 1857991 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
anderer Wert für Fläche auf Wikidata: 9992.03 Fläche in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen

Der bayerische Regierungsbezirk Schwaben liegt im Südwesten des Bundeslandes an der Grenze zu Baden-Württemberg. Volkstümlich wird diese Gegend auch als Bayrisch-Schwaben bezeichnet. Bezüglich ihrer Geschichte und des vorherrschenden Dialekts bildet diese Gegend zusammen mit einem größeren baden-württembergischen Teil die länderübergreifende Region Schwaben. Regierungssitz ist Augsburg.

RegionenBearbeiten

Der Regierungsbezirk Schwaben besteht aus den vier kreisfreien Städten Augsburg, Kaufbeuren, Kempten (Allgäu), Memmingen und den folgenden zehn Landkreisen: Aichach-Friedberg, Augsburg, Dillingen a. d. Donau, Donau-Ries, Günzburg, Lindau (Bodensee), Neu-Ulm, Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu.

Der Bezirk Schwaben ist verwaltungstechnisch die dritte kommunale Ebene in Bayern als Vertretung der Kommunen und Kreise, der Bezirk ist mit der Fläche des Regierungsbezirks identisch.

Sitz der Verwaltung des Regierungsbezirks und des Bezirks ist Augsburg.

Touristisch bedeutende Regionen sind (von Nord nach Süd):

  • Das Wittelsbacher Land (Landkreis Aichach-Friedberg), "Wiege Altbaierns" mit den Überresten der Stammburg der Wittelsbacher.

OrteBearbeiten

 
Karte von Schwaben (Regierungsbezirk)
  • 1 Augsburg        - Hauptstadt des Regierungsbezirks Schwaben mit schönem Rathaus und der Fuggerei
  • 3 Kempten        - eine der ältesten Städte Deutschlands
  • 5 Lindau        - am bayerischen Ufer des Bodensees, die Altstadt liegt auf einer Insel
  • 7 Oberstdorf        - im Allgäu, Ferienort und Wintersportzentrum
  • 8 Füssen        - im Allgäu, malerische Altstadt und Schloss


  • 10 Krumbach        - Rathaus, barocke Mühlkapelle, Heilbad Krumbad
  • 11 Nördlingen        - mittelalterliche Reichsstadt mit rundum begehbarer Stadtmauer und Gerberviertel im Einschlagskrater Nördlinger Ries
  • 12 Harburg (Schwaben)       - im Wörnitztal mit Schloss und Steinerner Brücke


  • 15 Sonthofen        - südlichste Stadt Deutschlands, Luftkurort, Tor zu den Allgäuer Hochalpen
  • 16 Marxheim        - hier beeinflussen schwäbischer, bayerischer und fränkischer Dialekt die Alltagssprache.
  • 18 Welden        - mitten im "Naturpark Augsburg Westliche Wälder"

Weitere ZieleBearbeiten

  • Donauwörth mit Reichsstraße, eine der schönsten Straßenzüge Deutschlands
  • Wemding mit Altstadt und Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein

HintergrundBearbeiten

Schwaben erstreckt sich über 200 km in Nord-Süd-Richtung und über max. 100 km (durchschnittlich 50 km) in West-Ost-Richtung. Im Norden liegt das "Ries", das durch einen Meteoriteneinschlag entstanden und ca. 20 km im Durchmesser und ca. 100 m tief ist. Im Süden grenzt Schwaben an den Bodensee und die Allgäuer und Ammergauer Alpen. Innerhalb Bayerns ist Schwaben der Fläche nach der drittgrößte Bezirk nach Ober- und Niederbayern und nach Einwohnerzahlen der zweitgrößte nach Oberbayern. Die einzige Großstadt Schwabens und gleichzeitig Sitz der Regierung von Schwaben ist Augsburg mit ca. 270.000 Einwohnern. Weitere Siedlungszentren sind die kreisfreien Städte Kempten, Memmingen und Kaufbeuren. Das Donautal mit den Städten Neu-Ulm, Günzburg, Lauingen (Donau), Dillingen an der Donau und Donauwörth und Nördlingen im Ries bilden weitere Ballungszentren.

In bayerischen Gemeinden mit überwiegend Angehörigen der katholischen Kirche ist nach dem Gesetz Maria Himmelfahrt (15. August) ein gesetzlicher Feiertag. Dies trifft für alle Gemeinden in Altbayern zu und für etwa die Hälfte der fränkischen Gemeinden. In Schwaben ist in einigen wenigen Gemeinden kein Feiertag. Für geplante Aktivitäten und auch Einkaufen sollte man sich vorher erkundigen, ob am Urlaubsort ein Feiertag ist.

BrauchtumBearbeiten

Eine regionale Gesamtübersicht zum Brauchtum im Freistaat siehe auch im Artikel Bayern.

Der bayerische Regierungsbezirk Schwaben gehört zum schwäbisch-alemannischen Sprachraum.

Zu den Nachbarregionen siehe auch den Abschnitt zum Brauchtum im Artikel zu Schwaben (in Baden-Württemberg und die Abschnitte in den Artikeln Franken und Altbayern.

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

1 Flughafen Memmingen   (IATA: FMM).     . der Allgäu Airport wird von mehreren europäischen Städten direkt angeflogen.

Weitere große Flughäfen in der Nähe sind der Flughafen München        (IATA: MUC) und Flughafen Stuttgart        (IATA: STR).

Auf der StraßeBearbeiten

Von West nach Ost durchqueren die Autobahnen   Stuttgart - München und   Memmingen - München, von Nord nach Süd geht die   von Würzburg nach Füssen.

MobilitätBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Wichtige Knotenbahnhöfe in Bayerisch Schwaben sind

  • Augsburg Hbf (Verbindungen nach Donauwörth, Ulm, Buchloe/Kempten und München), ICE-Systemhalt
  • Donauwörth (Verbindungen nach Nördlingen, Augsburg, Ulm, Ingolstadt, Nürnberg), ICE-Systemhalt
  • Buchloe (Verbindungen nach Kempten, München, Augsburg und Memmingen)
  • Kempten (Verbindungen nach Buchloe, Lindu, Memmingen und Pfronten)

Auf der StraßeBearbeiten

Mehrere Autobahen und gut ausgebaute Bundesstraßen führen duch den Regierungsbezirk Schwaben.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Schloss Neuschwanstein, Neuschwansteinstraße 20, 87645 Schwangau. Geöffnet: April bis 15. Oktober: 9.00 – 18.00 Uhr, 16. Oktober – März: 10.00 – 16.00 Uhr; täglich geöffnet außer am 1. Januar sowie am 24., 25. und 31. Dezember. Preis: Eintritt: 13 Euro regulär, 12 Euro ermäßigt, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.
  • 2 Burg Harburg (Schloss Harburg), Burgstraße 1, 86655 Harburg (Schwaben). Tel.: +49 (0)9080 968 60, Fax: +49 (0)9080 96 86 66, E-Mail: .      . Umfangreiche mittelalterliche Anlage aus dem 11./12. Jahrhundert. Der Zustand des 18. Jahrhunderts ist in den wesentlichen Teilen erhalten. Burgführungen finden während der Saison von Mitte März bis Ende Oktober täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr durch die Fürst zu Oettingen-Wallerstein Kulturstiftung statt. Außerdem werden auch verschiedene Sonderführungen und andere kulturelle Veranstaltungen angeboten, näheres hierzu im Veranstaltungskalender. Geöffnet: Mo-So: 10:00-17:00. Akzeptierte Zahlungsarten: Bargeld.
  • Breitachklamm, westlich von Oberstdorf am Eingang zum Kleinwalsertal.

AktivitätenBearbeiten

  • 3 Legoland Günzburg, Legoland-Allee, 89312 Günzburg. Besuch des Lego-Freizeitparks.
  • Bergsport in den Bergen, Wandern, Klettern, Gleitschirmfliegen, etc.
  • Wassersport auf Seen und Flüssen, Schwimmen, Segeln, Surfen, Rafting

KücheBearbeiten

Bekannt ist Augsburg für den Zwetschgendatschi. Der Blechkuchen mit halbierten Zwetschgen belegt, soll in der Stadt erfunden worden sein.

Die Bosna besteht aus einer gewürzten Bratwurst, in einem aufgeschnittenen Weißbrot mit Ketchup und Zwiebeln, ähnlich dem Hot Dog, jedoch würziger und schärfer.

Im Allgäu werden Käsespätzle mit Röstzwiebeln gerne gegessen.

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

AusflügeBearbeiten

In der Nähe des Regierungsbezirks Schwaben liegt die bayerische Landeshuptstadt München. Hier laden mehrere Parks, wie der Olympiapark, der Westpark und der Englische Garten zum Verweilen ein. Ebenfalls sehenswert ist das bekannt Deutsche Museum. Auch der Marienplatz und Karlsplatz (Stachus) ist einen Besuch wert.

Im Nordwesten schließt der Naturpark Altmühltal an. Dieser hat ein weites Netz an Wanderwegen aufzuweisen. Der Altmühltal-Panoramaweg gehört zu den Top-Trails of Germany. Außerdem sind mehrere Städte im Naturpark Altmühltal, wie Eichstätt und Weißenburg i. Bay., sehenswert.

LiteraturBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Schlösser in Bayern, Residenzen und Landsitze in Altbayern und Schwaben; Franz zu Sayn-Wittgenstein;
München, C. H. Beck, 3. Auflage 1984; 329 Seiten; ISBN 3406095321;

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.