Nowe Miasteczko

Stadt in Polen
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Lebus > Nowe Miasteczko

Nowe Miasteczko (deutsch: Neustädtel) ist eine historische Stadt in der Woiwodschaft Lebus in Polen an der Biała Woda unweit der Oder. Der Ort liegt im Grenzgebiet der historischen Regionen Neumark/Lebus, Lausitz und Niederschlesien und ist insbesondere für seine historische Altstadt bekannt.

Nowe Miasteczko
WoiwodschaftLebus
Einwohnerzahl2.694 (2021)
Höhe
Lagekarte von Polen
Lagekarte von Polen
Nowe Miasteczko

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Nowe Miasteczko
 
Marktplatz
 
Maria Magdalena Kirche
 
Bürgerhäuser
 
Stadtsee

Der Ort liegt südwestlich von Zielona Góra Richtung Gubin. Anreisen kann man mit der Bahn, dem Fahrrad oder dem Auto.

MobilitätBearbeiten

Man kommt im Ort gut zu Fuß zurecht.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Sehenswert ist insbesondere die Altstadt mit dem Marktplatz, Brunnen und ihren Kirchen.

  • gotische 1 Kirche Maria Magdalena (Kościół św. Marii Magdaleny w Nowym Miasteczku) . barockisiert.
  • gotische Martinskirche. barockisiert.
  • klassizistische 2 evangelische Kirche (Kościół Opatrzności Bożej w Nowym Miasteczku), pl. 3 Maja .
  • 1 Renaissance-Rathaus (Ratusz w Nowym Miasteczku) . barockisiert.
  • jüdischer Friedhof
  • historische Bürgerhäuser
  • historischer Gutshof

AktivitätenBearbeiten

Wassersport, Wandern und Fahrradfahren sind beliebt.

EinkaufenBearbeiten

Es gibt kleine Souvenirs zu kaufen. Zum Shoppen lohnt ein Besuch des Posens.

NachtlebenBearbeiten

Hier lohnt ein Besuch der Posens.

UnterkunftBearbeiten

Kleinere Hotels und Privatpensionen sind vorhanden.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Siehe Artikel zu Polen.

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Woiwodschaft Lebus – Orte, Landschaften und Reiserouten
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.