Nationalpark Warthe-Mündung

Nationalpark in Polen
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Lebus > Nationalpark Warthe-Mündung

Der Nationalpark Warthe-Mündung (polnisch: Park Narodowy Ujście Warty) ist ein Nationalpark in Polen. Er liegt im westlichen Teil der Woiwodschaft Lebus, an der Mündung der Warthe in die Oder bei Kostrzyn nad Odrą.

Luftbild

Hintergrund

Bearbeiten
 
Flusslandschaft
 
Sumpflandschaft

Geschichte

Bearbeiten

Der Park wurde 2001 ausgewiesen.

Landschaft

Bearbeiten

Der Nationalpark ist 8038 ha groß.

Flora und Fauna

Bearbeiten

Er beherbergt eine Auen- und Sumpflandschaft, in denen noch Enten, Höckerschwäne, Fluss-, Weißbart- und Weißflügelseeschwalben, Seiden- und Nachtreiher, Schwarzhalstaucher, Knäkenten, Bruchwasserläufer, Bekassinen, Lappentaucher, Rallen, Möwen, Seeschwalben, Watvögeln, Seeadler Saat- und Blässgänse. Symbol des Nationalparks ist die Wildente.

Das Wetter im Naturpark ist aufgrund der niederigen Höhenlagen und der Nähe zur Ostsee relativ matitim.

Von Gorzów Wielkopolski fahren Busse nach Chyrzyno, wo sich der Verwaltungssitz des Nationalparks befinden. Den Nationalpark kann man auch von Berlin erreichen.

Gebühren/Permits

Bearbeiten

Der Eintritt in den Nationalpark ist nicht kostenpflichtig.

Mobilität

Bearbeiten

Wandern kann man im Park entlang der Wanderwege. Es gibt Aussichtstürme, von denen man die Vögel beobachten kann.

Sehenswürdigkeiten

Bearbeiten
  • Hauptattraktion des Parkes ist die Vogelwelt.

Aktivitäten

Bearbeiten

Der Nationalpark lädt zum Wandern und Wassersport ein.

Einkaufen

Bearbeiten

An den Eingängen kann man Souveniers, Land- und Postkarten sowie kleine Snacks erwerben.

Unterkunft

Bearbeiten

In Kostrzyn nad Odrą gibt es das reichste Angebot an Unterkunftsmöglichkeiten.

Sicherheit

Bearbeiten

Es ist recht sicher. Wer mit dem Kajak ins Wasser geht, sollte Schwimmwesten anziehen.

Literatur

Bearbeiten

Siehe Artikel zu Polen.

Bearbeiten
  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.