West Autobahn

Autobahn A1 in Österreich (West Autobahn)
(Weitergeleitet von A1 (Österreich))
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Österreich > Salzburg (Bundesland) > West Autobahn

Die A1 West Autobahn ist die erste nach dem „Anschluss“ Österreichs in Angriff genommene, aber erst 1967 auf ganzer Länge fertiggestellte österreichische Autobahn, die innerösterreichisch Salzburg mit Linz, Sankt Pölten und Wien verbindet. Im europäischen Rahmen bildet sie zwischen der Grenze zu Deutschland und dem Knoten Steinhäusl westlich von Wien einen Teil der Europastraße 60 sowie zwischen dem Knoten Linz und dem Knoten Salzburg der Europastraße 55. Auf deutscher Seite schließt die Bundesautobahn 8 an.

West Autobahn A1

Die Länge der Autobahn beträgt 292 km. Damit ist sie (nach der Süd Autobahn A2) die zweitlängste in Österreich.

Hintergrund

Bearbeiten

Der bereits 1938 an der deutschen Grenze begonnene Autobahnbau wurde durch den Zweiten Weltkrieg 1942 eingestellt. Der Weiterbau erfolgte ab 1958. Der Autobahnbau wurde 1967 mit der Schließung der letzten Lücke auf den Strengbergen vollendet.

Regionen

Bearbeiten

Besonderheiten

Bearbeiten

Wie (nahezu) alle österreichischen Autobahnen ist auch die "West Autobahn" vignettenpflichtig! Ausgenommen ist seit Dezember 2019 nur der Abschnitt von der deutschen Grenze bis zur Anschlussstelle Salzburg-Nord.

Die Kilometerzählung (und parallel dazu die Zählung der Anschlussstellen) beginnt in Wien-Auhof erst mit Kilometer 9 und steigt nach Westen an. Dies liegt daran, dass laut den ursprünglichen Plänen die Autobahn bereits im Wiener Stadtzentrum begonnen hätte.

Der internationale Transitverkehr wird heute ab St. Pölten bzw. Knoten Steinhäusl über S33-S5-A22 bzw. A21-S1 um Wien herumgeleitet. Das Autobahnteilstück ab Knoten Steinhäusl bis Wien Auhof hat daher heute nur mehr regionale Bedeutung und ist auch kein Teilstück einer Europastraße.

Die stark befahrene Autobahn ist zwischen Wien und Linz größtenteils sechsstreifig ausgebaut.

Streckenverlauf

Bearbeiten
 
Anfang der West Autobahn in Wien (Aufnahme 2010)
 
Knoten Steinhäusl (Aufnahme 2010)
 
Die West Autobahn am Knoten St. Pölten (Aufnahme 2011)
 
Die West Autobahn in Allhaming (Aufnahme 2011)
 
Knoten Voralpenkreuz (Aufnahme 2019)
 
Ausfahrt Mondsee (Aufnahme 2011)
 
Knoten Salzburg (Aufnahme 2010)

Die Beschreibung der Strecke erfolgt von Ost nach West (Fahrtrichtung Westen =  ).

Vom Anschluss Wien-Auhof bis zum Knoten St. Pölten

Bearbeiten

Vom Knoten St. Pölten bis zum Knoten Linz

Bearbeiten

Vom Knoten Linz bis zum Knoten Voralpenkreuz

Bearbeiten

Vom Knoten Voralpenkreuz bis zur deutsch-österreichischen Grenze

Bearbeiten
  •   200 Eberstalzell
  •   207 Vorchdorf
  • 212,3    Lindach Nord und Süd
  •   213 Laakirchen-Ost
  •   216 Laakirchen-West  
  •   224 Regau  
  •   233 Schörfling (Teilanschluss)
  •   234 Seewalchen  
  •   243 St. Georgen
  • 243,8   Wildenhag Nord/Straß
  • 251,0   Oberwang (Richtung Salzburg)
  •   254 Oberwang
  • 259,2    Mondsee
  •   265 Mondsee  
  • 269,0   Schafbergblick (Richtung Salzburg)
  • 270,6   Vetterbach (Richtung Linz)
  •   274 Thalgau
  • 274,8   Enzersberg (Richtung Salzburg)
  • 277,6   Salzburger Vorland (Richtung Linz)
  •   281 Wallersee  
  • 282,8   Salzburger Tor (Richtung Salzburg)
  • 286,5 Tankstelle Söllheim (Richtung Linz)
  • 287,9 {{A-Rast)) Rastanlage Kasern
  •   288 Salzburg-Nord
  •   290 Salzburg-Bergheim-West (Teilanschluss)
  •   291 Salzburg-Messezentrum
  •   292 Salzburg-Mitte/Freilassing
  •   293 Salzburg-Kleßheim
  •   295 Siezenheim (Teilanschluss)
  •   296 Salzburg-Flughafen
  •   297 Salzburg-West  
  •   298 Knoten Salzburg  
  • 300,8    Rastanlage Walserberg Nord und Süd
  • deutsch-österreichische Grenze am Walserberg bei km 301,0, weiter auf Bundesautobahn 8

Sicherheit

Bearbeiten

Ausflüge

Bearbeiten
 
Die Schallaburg
 
Traunsee mit Traunstein

Literatur

Bearbeiten
  • Bernd Kreuzer ; ASFINAG (Hrsg.): Der Bau der Autobahnen und Schnellstraße in Österreich. Wien, 2012, Das Autobahnnetz in Österreich. 30 Jahre ASFINAG.
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.