Pyhrn Autobahn

Autobahn A9 in Österreich (Pyhrn Autobahn)

Die A9 Pyhrn Autobahn ist eine für den Transitverkehr wichtige österreichische Autobahn, die in den österreichischen Bundesländern Oberösterreich und Steiermark verläuft. Sie führt vom Knoten Voralpenkreuz südlich von Wels an der West Autobahn A1 in Verlängerung der Innkreis Autobahn A8 durch den Bosrucktunnel, das Tal der Enns, über den niedrigen Schoberpass und das Liesingtal über die Mur-Mürz-Furche und durch den Gleinalmtunnel und westlich an der steirischen Landeshauptstadt Graz vorbei. Sie kreuzt dann die Süd Autobahn A2 und folgt dem Lauf der Mur bis zur österreichisch-slowenischen Grenze, die sie bei Spielfeld überquert. Ihre Fortsetzung bildet die Avtocesta A1 (Slowenien).

A9-AT.svg
Pyhrn Autobahn A9

Die Autobahn ist Teil der Europastraße 57 und der Europastraße 59.

Die Länge der Autobahn beträgt vom Knoten Voralpenkreuz bis zur Grenze zu Slowenien 230,02 km.

HintergrundBearbeiten

Die Pyhrn Autobahn wurde auf ihre gesamte Länge im Jahr 2004 eröffnet. Jedoch wurden die zweiten Tunnelröhren des Bosrucktunnels, des Gleinalmtunnels, des Lainbergtunnels und der Tunnelkette Klaus erst nachträglich in Betrieb gestellt. Seit Dezember 2019 ist die Strecke zumindest vierspurig in Betrieb (um Graz sechsspurig).

RegionenBearbeiten

BesonderheitenBearbeiten

Wie (nahezu) alle österreichischen Autobahnen ist auch die "Pyhrn Autobahn" vignettenpflichtig! Jedoch gilt hier die Streckenmaut nur teilweise.

Für den Bosrucktunnel und den Gleinalmtunnel ist eine Sondermaut fällig (im Jahr 2020 15 EUR je einfache Strecke für beide Tunnel, die im Allgemeinen vor Ort entrichtet wird; im Abonnement günstiger). Es kann auch nur Maut für den Bosrucktunnel (5,50 EUR) oder den Gleinalmtunnel entrichtet werden, wenn nur einer von ihnen befahren wird. Die mautpflichtigen Tunnel können folgendermaßen umfahren werden: Über die Pyhrnpass-Straße (Bosrucktunnel) bzw. ab Knoten St.Michael über S6, Bruck an der Mur und S35. In beiden Fällen ist fraglich, ob der Mehrverbrauch an Treibstoff sowie der Zeitverlust die Mautersparnis kompensieren kann.

Die Kilometerzählung (und parallel dazu die Zählung der Anschlussstellen) beginnt am Knoten Voralpenkreuz und steigt nach Süden an.

Der Autobahngrenzübergang mit Slowenien ist auf beiden Seiten der Grenze vignettenpflichtig. Für eine mautfreie Grenzquerung empfiehlt es sich, den alten Bundesstraßengrenzübergang zu nehmen.

VerkehrBearbeiten

Die Autobahn gehört zu den am stärksten frequentierten Alpenübergängen. Mit Staus in Urlaubszeiten muss daher gerechnet werden.

StreckenverlaufBearbeiten

 
Knoten Voralpenkreuz (Aufnahme 2019)
 
Pertlgrabenbrücken bei Klaus an der Pyhrnbahn (Aufnahme 2018)
 
Südportal der Oströhre des Bosrucktunnels vor dem Ausbau (Aufnahme 2005)
 
Mautstelle am Gleinalmtunnel (Aufnahme 2019)
 
Plabutschtunnel (Aufnahme 2006)
 
Österreichisch-slowenische Grenze in Spielfeld (Aufnahme 2010)

Die Beschreibung der Strecke erfolgt von Nord nach Süd (Fahrtrichtung Süden =  ), das heißt vom Knoten Voralpenkreuz bis Spielfeld.

Vom Knoten Voralpenkreuz bis zum Anschluss LiezenBearbeiten

Vom Anschluss Liezen bis zum Knoten St. MichaelBearbeiten

Vom Knoten St. Michael bis zum Knoten Graz-WestBearbeiten

  • 135,0   St. Michael (Richtung Graz)
  • 135,7   Ortnerhof/West (Richtung Graz)
  • 139,2   Hinterlansach (beidseitig)
  • Gleinalmtunnel 8395 m, Sondermaut
  • 150,6   Kleintal (Richtung Voralpenkreuz)
  • 154,2   Übelbach (beidseitig)
  •   157 Übelbach
  • 162,0 Rastanlage Deutschfeistritz
  •   165 Knoten Peggau/Deutschfeistritz    
  •   169 Gratkorn-Nord  , Teilanschluss
  •   173 Gratkorn-Süd  
  •   175 Graz-Nord  , Teilanschluss
  • Plabutschtunnel 9919 m
  •   185 Graz-Webling  
  • 187,0   Feldkirchen (Richtung Voralpenkreuz)
  •   188 Seiersberg
  •   139 Knoten Graz-West  

Vom Knoten Graz-West bis zur österreichisch-slowenischen GrenzeBearbeiten

  •   191 Schwarzlsee (Teilanschluss)
  •   192 Schachenwald-IBC Business Center
  • 192,5   Premstätten (Richtung Spielfeld)
  •   194 Kalsdorf
  • 196,5   Thalerhof (Richtung Graz)
  •   197 Wundschuh
  •   202 Wildon
  •   204 Hengsberg (Teilanschluss)
  •   208 Lebring
  • 211,1 Rastanlage Gralla
  •   214 Leibnitz    
  •   222 Vogau/Straß  
  • 225,0   Straß (beidseitig)
  •   226 Gersdorf (Teilanschluss)
  •   228 Spielfeld  
  • 230,0 Staatsgrenze
  • weiter auf Avtocesta A1 (Slowenien)

SicherheitBearbeiten

AusflügeBearbeiten

 
Stift Kremsmünster

LiteraturBearbeiten

  • Bernd Kreuzer ; ASFINAG (Hrsg.): Der Bau der Autobahnen und Schnellstraße in Österreich. Wien, 2012, Das Autobahnnetz in Österreich. 30 Jahre ASFINAG, S. 69.
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.