Kremsmünster

Gemeinde in Österreich

Kremsmünster ist eine Marktgemeinde in Oberösterreich etwa 35 km südwestlich von Linz, im Tal der Krems, mit etwa 7.000 Einwohnern.

Kremsmünster.JPG
Kremsmünster
BundeslandOberösterreich
Einwohnerzahl6.585 (2018)
Höhe384 m
Lagekarte von Österreich
Lagekarte von Österreich
Reddot.svg
Kremsmünster

HintergrundBearbeiten

Den Ruhm von Kremsmünster hat das berühmte Benediktinerstift /unter anderem mit seinem Fischbehälter) begründet.

 
Karte von Kremsmünster

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Am nächsten gelegen ist der Flughafen Linz internet wikipedia commons wikidata (IATA: LNZ).

Mit der BahnBearbeiten

Der 1 Bahnhof liegt an der Strecke der von Linz kommenden Pyhrnbahn, es halten Regionalzüge.

Auf der StraßeBearbeiten

Man erreicht Kremsmünster über die A9 (Pyhrn Autobahn), Anschlussstelle 5 Ried im Traunkreis, oder über die West Autobahn A1, Anschlussstelle 195 Sattledt.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Stift Kremsmünster. Das im Jahr 777 gegründete Stift Kremsmünster ist wichtigste Sehenswürdigkeit. Es ist einer der bedeutendsten Barockbauten Österreichs, es beherbergt eine große Bibliothek und den berühmten Tassilo Kelch.
  • 1 Sternwarte Kremsmünster. Errichtet 1749 bis 1758 ist der Mathematische Turm das älteste Hochhaus Europas (50 m), er steht auf dem Klostergelände und beherbergt eine Sternwarte sowie naturkundliche Sammlungen.
  • 2 Kaplaneikirche Kirchberg
  • 2 Kalvarienberg
  • 3 Wallfahrtskirche Heiligenkreuz Heiligenkreuz
  • 3 Schloss Kremsegg (Musikinstrumentenmuseum), Kremsegger Straße 59. Preis: Eintritt Erw. 5 €.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

MittelBearbeiten

  • 1 Landhotel Schicklberg, Schicklberg 1. Tel.: +43 7583 5500. ideal für größere Reisegruppen und Seminare. Auch gibt es eine gute Wellness ausstattung.

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.