Marken

italienische Region
Region Marken

Die Region Marken (italienisch: Marche) liegt in Mittelitalien. Vielen ist die Region nur wegen des bekannten Fährhafens Ancona bekannt. Aber es gibt in dieser Region noch wesentlich mehr zu entdecken.

RegionenBearbeiten

Zu den Marken gehören die Provinzen Ancona, Ascoli Piceno, Fermo, Macerata und Pesaro-Urbino. Reiseregionen von Ost nach West:

OrteBearbeiten

 
Karte von Marken

  • 1 Ancona        ist die Hauptstadt und ein wichtiger Adriahafen. Die Industriestadt hat vergleichbar wenige historische Denkmäler.

SeebäderBearbeiten

  • 2 Pesaro        ist angenehmer Badeort im Norden der Marken und nach Ancona die zweitgrößte Stadt der Marken.
  • 3 Senigallia        ist ein Seebad mit einem 10 Kilometer langen Strand auf halber Strecke zwischen Ancona und Pesaro gelegen.
  • 4 Civitanova Marche       
  • 5 San Benedetto del Tronto        - schöner Badeort mit kilometerlanger palmengesäumter Strandpromenade

Historische Städte im HinterlandBearbeiten

  • 6 Urbino        attraktive mittelalterliche Universitätsstadt im Hügelland. Der beeindruckende Fürstenpalast beherbergt eine bedeutende Kunstsammlung.
  • 7 Ascoli Piceno        hat eine attraktive Altstadt, mit dem angeblich schönsten Platz Mittelitaliens. Die Stadt liegt auf einem Plateau ca 30 Kilometer von der Küste entfernt.
  • 8 Fermo        - Malerische Stadt auf einem Hügel unweit der Küste
  • 9 Macerata        liegt 20 Kilometer landeinwärts auf einen Hügel und ist noch komplett von einer Stadtmauer umgeben. Im Juli und August findet hier das große Opernfestival in der Arena Sferisto statt.
  • 10 Jesi        - auf dem Marktplatz wurde Friedrich der II von Staufen im Jahre 1194 geboren. Die malerische Altstadt ist noch komplett von einer Stadtmauer umgeben.
  • 11 Loreto        - Ein bedeutender Wallfahrtsort mit dem angeblichen Geburtshaus Mariens, der Muttergottes
  • 12 Camerino        - kleine Stadt auf einem Hügel etwa 50 Kilometer landeinwährts von Civitanova Marche.
  • 13 Offida        - Historisches Bergstädtchen mit viel Weinbau, 20km landeinwärts vom San Benedetto dell Tronto.
  • 14 Tolentino        -- Historisches Städtchen am Fluss Chienti westlich von Macerata.
  • 15 Cingoli        -- Der Balkon der Marken westlich von Macerata.
  • 16 Osimo        -- Alte Bischofsstadt südwestlich von Ancona.

Weitere ZieleBearbeiten

 
Frasassi-Grotte
  • Die 1 Grotta Frasassi        - (Grotte von Frasassi) ist eines der beeindruckendsten Höhlensysteme Italiens. Die Haupthalle der Tropfsteinhöhle ist 200 Meter hoch.
  • 2 Monte Conero - das Naturschutzgebiet um den 560 Meter hohen Berg ist eine der letzten unverbauten Küsten der Adria. Steile Kalkfelsen und weiße Steinstrände prägen die Küste. Ideal zum Wandern.
  • 3 Monti Sibillini - der Gebirgszug ist Teil des Apennins und liegt auf der Grenze zwischen Umbrien und den Marken. Die höchste Erhebung ist der Monte Vettore (2476 m s.l.m.).

HintergrundBearbeiten

Die Marken sind noch so etwas wie ein Geheimtipp als Urlaubsregion. Im Gegensatz zur Toskana sind hier deutlich weniger deutsche Touristen zu finden.

SpracheBearbeiten

Es wird Italienisch gesprochen. Grundsätzlich schadet es nicht, wenn man ein wenig Italienisch kann. Sprachschulen findet man z.B. in Camerino

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der internationale Flughafen Ancona        (IATA: AOI), der aus Deutschland von Lufthansa ab München und ab Düsseldorf/Weeze von Ryanair angeflogen wird, kann ebenso zur Anreise genutzt werden wie der . Alternativ können der Flughafen Bologna        (IATA: BLQ) und Flughafen Pescara        (IATA: PSR).

Auf der StraßeBearbeiten

Das Küstengebiet wird von der von Bologna kommenden Autostrada   erschlossen, zu der die Staatsstraße 16 parallel verläuft. In das Hinterland führen zahlreiche Straßen, besonders die gut ausgebaute Staatsstraße 76, die Staatsstraße 361, die dem Fluss Potenza folgt, der Raccordo autostradale nach Tolentino und der Raccordo autostradale nach Ascoli Piceno.

MobilitätBearbeiten

Damit man mobil ist, ist insbesondere im ländlichen Bereich ein Auto empfehlenswert. Bei Anbietern wie Holiday Autos (Tel. 089-17921317) kann man Mietwagen buchen. Die Italienische Eisenbahn bietet stündliche Intercity-Züge zwischen den wichtigsten Städten an.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Außer der beeindruckenden Landschaft und der Möglichkeit, sowohl Strandausflüge und Wanderungen in die Berge zu unternehmen, gibt es viel Kultur in den einzelnen Städten zu entdecken.

BilderBearbeiten

Hier einige Bilder der Marken:

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

Restaurants sind deutlich preiswerter als in der Toskana oder Umbrien. Ein in den Marken angebauter Weißwein ist der Verdicchio. Im Spätherbst sind Trüffel als Spezialität zu nennen.

  • Porchetta ist das „Nationalgericht" der Marken. Ein Spanferkel wird entbeint, mit wilden Fenchelsamen und Knoblauch gefüllt, mit Wein begossen und dann am Spieß oder im Ofen gebraten. Häufig wird die Porchetta in dicke Scheiben geschnitten auf Brot serviert, wobei es gibt noch viele andere Möglichkeiten gibt.
  • Vincisgrassi: Ein Lasagnengericht aus den Marken mit einem ungewöhnlichen Namen. Vincisgrassi ist die italienische Übersetzung des Namens eines österreichischen Generals, Prinz Windischgrätz, der die in den Marken stationierten österreichischen Streitkräfte kommandierte. Angeblich wurde die Speise von einem heimischen Koch für den Prinz zubereitet.
  • Ciauscolo: Diese ungewöhnliche Salami kommt ursprünglich aus den Marken, besonders aus der Umgebung von Macerata, wird aber auch in Umbrien hergestellt. Das sehr feine Schweinefleisch wird mit Fett solange geknetet, bis die Mischung sehr weich ist. Sie wird mit Knoblauch, Salz und Pfeffer gewürzt und ist oft geräuchert. Ciauscolo wird aufgrund der weichen Zusammensetzung nicht in Scheiben geschnitten, sondern auf das Brot gestrichen. Ciauscolo ähnelt den Rillettes aus Frankreich, wobei diese gekocht und nicht roh oder geräuchert sind.
  • Olive all'ascolana (gefüllte Oliven): Die Erfindung dieser gestopften und durchgebratenen Oliven datiert auf den Anfang des 19. Jahrhunderts. Sie wurden von einem unbekannten Koch eingeführt, der für eine Aristokratenfamilie in Ascoli Piceno arbeitete. Bei Festlichkeiten sind sie auf dem Tisch der Einheimischen nicht wegzudenken.

Erwähnen sollte man noch, dass die Marken neben Umbrien, der Toscana und dem Piemont eine der großen Fundstätten für Trüffel sind. Entsprechend viele Gerichte werden (saisonabhängig) in den Restaurants angeboten. Rund um die Stadt Arcevia finden sich einige ganz ausgezeichnete Restaurants, die die bemerkenswerte regionale marchiggianische Küche pflegen wie die Osteria Nido dell'Astore in Nidastore oder das 44 in Serra dé Conti, um nur zwei Beispiele zu nennen.

WeineBearbeiten

Der wichtigste Wein (er wurde bereits von den Römern kultiviert) ist der Verdicchio, ein aus der gleichnamigen Traube überwiegend in der Provinz Ancona gekelterter Weißer. In keiner anderen Region erreichen Weine aus dieser Traube die Qualität, wie sie in den Marken schon für relativ wenig Geld zu bekommen ist. Es gibt ihn als Verdicchio dei Castelli di Jesi und als Verdicchio di Matelica, wobei die Reben bei letzterem in höher gelegenen und damit kühleren Anbauregionen stehen, was sie etwas aromatischer, aber auch leichtgewichtiger macht. Beiden gemeinsam ist ein feiner, an süße Mandeln errinernder Geschmack, beide werden zudem fast ausschließlich trocken ausgebaut. Er ist ein ausgezeichneter Begleiter zu Fisch und Meeresfrüchten, Kalbfleisch, Pasta und Gemüse. Bei den Rotweinen empfehlen sich besonders die Lacrima di Morro d'Alba, ein aus der gleichnamigen autochthonen Rebsorte rund um die Gemeinden Morro d'Alba, Ostra Vetere und Belverede Ostrense in der Provinz Ancona gekelterter, bläulich-violett schimmernder Wein mit auffälligem Veilchen-Beeren-Aroma. Erwähnenswert sind noch der Rosso Piceno, der Rosso Conero und der Sangiovese dei Colli Pesaresi, die allesamt hauptsächlich aus Trauben der Sorten Sangiovese und Montepulciano assembliert werden. Als pikant-süßer roter (Schaum-)Wein sei noch die Vernaccia di Serrapetrona erwähnt.

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

Ancona Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere Lufttemperatur in °C 5.5 6.8 9.2 12.6 16.9 20.8 23.6 23.4 20.3 15.8 11.4 7.3 Ø 14.5
Niederschläge in mm 67 57 63 56 55 50 47 66 74 74 79 75 Σ 763

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • über die Website der Marken kann man kostenlose Prospekte und Landkarten anfordern, die von guter Qualität sind.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.