Aké

archäologischer Fundplatz in Mexiko

Aké ist eine Ruinen-Stadt der Maya in Yucatán in Mexiko.

Aké
BundesstaatYucatán
Einwohnerzahl
Höhe
Lagekarte von Mexiko
Lagekarte von Mexiko
Aké

Hintergrund

Bearbeiten

Die ca. 35 km von Mérida entfernt gelegene Maya-Stadt wurde schon in der Prä-Klassik gegründet und war bis in das 15. Jahrhundert n. Chr. besiedelt. In diesem Zeitraum wurden auf einem ca. 5 km² großen Areal ca. 500 Gebäude gebaut, von denen bisher nur ein Bruchteil freigelegt ist. Der Ort besaß Verbindungsstraßen mit Izamal und Mérida.

Mit dem Flugzeug

Bearbeiten

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Mérida (MID) und wird von zahlreichen internalionalen Flughäfen in den USA direkt angeflogen. Von hier aus sind es etwa 35 km, die mit Bus oder Auto zurückgelegt werden können.

Mit der Bahn

Bearbeiten

In der Nähe von Aké gibt es zwar eine Bahnlinie, über die aber seit den 1990er-Jahren nur noch als Güterverkehr läuft.

Auf der Straße

Bearbeiten

Mit dem Auto fährt man von Mérida die YUC 80 in Richtung Izamal. Nach ca. 35 km erreicht man die kleine Stadt Tixkokob, bei der sich die Anlage befindet.

Mit dem Schiff

Bearbeiten

Mobilität

Bearbeiten

Sehenswürdigkeiten

Bearbeiten

Die zu besichtigende Anlage besteht im Wesentlichen aus einer Plaza mit einigen Tempelbauten. Das Highlight hierbei ist eine große Stufenpyramide, die auf ihrer Spitze zahlreiche Säulen trägt.

Aktivitäten

Bearbeiten

Einkaufen

Bearbeiten

Nachtleben

Bearbeiten

Unterkunft

Bearbeiten

Gesundheit

Bearbeiten

Praktische Hinweise

Bearbeiten

Ausflüge

Bearbeiten

Literatur

Bearbeiten
Bearbeiten

Ake auf den Seiten der INAH (span.)

Die Mayaruinen
Guatemala Aguateca · Cival · Dos Pilas · El Chal El Mirador · El Peru · El Zotz · Ixkun · Iximché · Ixlú · Kaminaljuyú · La Corona · Machaquilá . Mixco Viejo · Nakbé · Nakum · Naranjo · Piedras Negras · Quiriguá · Rio Azul . San Bartolo · Seibal · Takalik Abaj · Tayasal · Tikal · Topoxté · Uaxactún · Ucanal · Utatlán · Yaxha · Zaculeu
Belize Altun Ha · Buenavista del Cayo · Cahal Pech · Caracol · Cerros · Chan Chich . Chau Hiix . Cuello · El Pilar · La Milpa · Lamanai · Louisville . Lubaantun · Nim Li Punit · Nohmul · Pacbitún · Pook’s Hill · Pusilhá · San Estevan · Santa Rita · Sarteneja · Shipstern · Uxbenká · Uxbentun · Wild Cane Caye · Xnaheb · Xunantunich
Mexiko Acanmul · Acanceh · Aké · Balamkú · Becán · Bonampak · Calakmul · Chac II · Chacchoben · Chacmultun · Chacalal · Chicanná · Chichén Itzá · Chinkultic · Chunhuhub · Chunlimón · Cobá · Comalcalco · Cuca · Culubá · Dsibiltún · Dzibanche · Dzibilchaltún · Dzibilnocac · Edzná · Ek Balam · El Meco · El Tigre · El Rey · Hochob · Hormiguero · Huntichmul · Huntichmul II · Izamal · Jaina · Kabah · Kinichna . Kiuic · Kohunlich · Labná · Lagartero · La Reforma · Malpasito · Maní · Mayapán · Mul Chic · Muyil · Nadz Caan · Nocuchich · Nohpat · Oxkintoc · Oxtankah · Palenque · Pechal · Plan de Ayutla · Pomoná · Rio Bec · Sabana Piletas · Santa Rosa Xtampak · Sayil · Tabasqueño · Tancah · Tenam Puente · Tohcok · Toniná · Tulum · Uxmal · Witzinah · Xaman-Ha · Xbalché · Xburrotunich · Xcalumkin · Xcambo · Xcaret · Xel Há · Xhaxché · Xlabpak · Xkichmook · Xkipché · Xpuhil· Yaxchilán · Yaxuná
El Salvador Casa Blanca · Cara Sucia · Cihuatán · Ciudad Vieja · Gruta Del Espiritu Santo · Joya de Cerén · Las Marias · San Andrés (El Salvador) · Tazumal
Honduras Copán · Los Higos · Los Naranjos · Rio Amarillo · Travesia
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.