Zentraler Omnibusbahnhof Hamburg

zentrale Haltestelle für den Fernbusverkehr von, nach und über Hamburg
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Hamburg > Zentraler Omnibusbahnhof Hamburg

Der Zentrale Omnibusbahnhof Hamburg (kurz: ZOB Hamburg), auch bekannt als Bus-Port Hamburg ist ein Busbahnhof des Fernbusverkehrs in Hamburg.

Zentraler Omnibusbahnhof Hamburg, überdachte Bussteige
Karte von Zentraler Omnibusbahnhof Hamburg

HintergrundBearbeiten

Der Busbahnhof wurde an seinem heutigen Standort im Mai 2003 eröffnet. Da innerdeutsche Fernbusfahrten erst seit dem Jahr 2012 möglich sind, diente der Busbahnhof bereits zuvor als Anschlussmöglichkeiten an den grenzüberschreitenden Fernbusverkehr sowie für die Nutzung der Stadt- und Regionalbusse. An der Adenauerallee befindet sich eine Umsteigemöglichkeit zum Stadtbusverkehr der Hamburger Hochbahn AG sowie der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH).

AnreiseBearbeiten

 
Stadtbushaltestelle an der Adenauerallee, hier verkehren die Busse der Hamburger Hochbahn und der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH)
  • Neben der Anreise per Fernbus besteht die Möglichkeit, die Stadtbusse der Hamburger Hochbahn (HHA) zu nutzen, welche an der 1 Haltestelle der Adenauerallee verkehren.
  • Der 2 Hauptbahnhof        ist fußläufig schnell erreichbar, hier besteht Anschluss an den Eisenbahnnah- und Fernverkehr.
  • Direkt unter dem ZOB befindet sich die Haltestelle 3 Hauptbahnhof Süd der Linien U1 und U3,
    • an der Haltestelle 4 Hauptbahnhof Nord die Linien U2 und U4.
  • Im Hauptbahnhof halten alle S-Bahn-Linien. Auch gibt es von dort eine direkte S-Bahnverbindung zum Flughafen Hamburg.

ZieleBearbeiten

Angefahren werden alle Großstädte sowie viele Kleinstädte in Deutschland und den Nachbarländern. Die am meisten frequentierte Busverbindung ist Hamburg - Berlin.

Weitere Ziele sind:

Amsterdam, Bologna, Frankfurt am Main, Hannover, Kiew, Köln, Kopenhagen, Magdeburg, Minsk, München, Oslo, Riga, Salzburg, Stockholm, St. Petersburg, Talin, Vilinus, Wien, Zürich,

FernbusunternehmenBearbeiten

Am ZOB halten folgende Fernbusunternehmen:

  • euroLines (Deutsche Touring), Am Römerhof 17, 60486 Frankfurt am Main. Tel.: +49(0)6196 2078-501, E-Mail: .        . Eurolines ist ein europaweiter Zusammenschluss von Fernbuslinienbetreibern, der deutsche Vertreter ist die Deutsche Touring. twitter-URL verwendet youtube-URL verwendet
  • Flixbus (FlixMobility GmbH), Theresienstr. 18, 80333 München. Tel.: +49(0)30 300 137 300.         . Flixbus ist der Markenname der Flixmobility GmbH mit Sitz in München. twitter-URL verwendet youtube-URL verwendet
  • IC Bus (DB Fernverkehr). Tel.: +49(0)1806 99 66 33.      . Die Deutsche Bahn AG, Bereich DB Fernverkehr ist der Betreiber des IC-Bus, der ehemalige Betriebszweig BerlinLinienBus wurde in IC-Bus eingegliedert.
  • RegioJet. Tel.: +420 (0) 539 000 322. . RegioJet ist ein tschechisches Fernbusunternehmen, die Busse können jedoch auch für innerdeutsche Fahrten genutzt werden, der frühere und heute nicht mehr verwendete Produktname war "StudentAgency".

FahrscheinkaufBearbeiten

Einige der Fernbusunternehmen unterhalten 1 Shops im ZOB, an welchen Fahrscheine erworben und Informationen eingeholt werden können. Die meisten Fernbusunternehmen haben zusätzliche Partnershops außerhalb der Fernbusbahnhöfe, Tickets sind ebenso online erhältlich. In der Regel können Fahrscheine auch kurz vor Abfahrt bei den Busfahrern erworben werden, jedoch sind diese in der Regel teurer als Tickets aus dem Vorverkauf.

KücheBearbeiten

  • 2 Soul Kebap

EinkaufenBearbeiten

  • 2 Kiss 24h Deli Markt. Snacks und Getränke, Zeitungen, Reisebedarf, Zigaretten, Handykarten.

ServiceeinrichtungenBearbeiten

Im Busbahnhof befinden sich sanitäre Anlagen, Duschen, Schließfächer und ein Infopoint.

SonstigesBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.