Flughafen Paris-Orly

Flughafen in Frankreich
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Frankreich > Île-de-France > Flughafen Paris-Orly

Der Flughafen Paris-Orly (international: Paris - Orly Airport, französisch: Aéroport Paris-Orly) ist einer der internationalen Pariser Flughäfen und liegt 14 km südlich von Paris auf einem Gelände, das zu sieben Gemeinden gehört, darunter Orly und Villeneuve-le-Roi.

kein(e) Logo auf Wikidata: Logo nachtragen
Flughafen Paris-Orly

HintergrundBearbeiten

Der Flughafen hat Anfänge in einem Flugfeld und einigen bis zu 300 m lange Wartungshallen, die in den 1920er Jahren entstanden. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Flughafen von der deutschen Luftwaffe besetzt, ab 1946 begann dann wieder der zivile Flugbetrieb.

Der Tower des Flughafens stammt noch aus den 1960er Jahren.

Auf Orly starten und landen z.B. die meisten innerfranzösischen Flüge, außerdem bedient Air France die französischen Gebiete in Übersee und auch Billigflieger landen hier. Der Flughafen ist heute etwas kleiner als Paris Charles de Gaulle als der zweitgrößte Passagierflughafen Europas, aber immerhin die Nummer 2 unter den französischen Airports.

AnreiseBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

  • Regelmäßige Zugverbindung mit der führerlosen Bahn OrlyVal zum Bahnhof „Antony“. Dort umsteigen in die Schnellbahn RER-Linie B nach „Châtelet les Halles“ und „Gare du Nord“. Weitere Anschlüsse an die Metro in: „Denfert-Rochereau“ und „St. Michel“. Fahrpreis (bis Paris): 12,10 €, Kinder 6,05 €. OrlyVal hält an den Terminals: Orly 1,2,3 (früher: Sud): Eingang K, Orly 4 (früher: West): Eingang A / Ankunftsebene.
  • Mit dem Pendel-Bus zum Bahnhof „Pont de Rungis Aéroport d'Orly“. dort umsteigen in die Schnellbahn RER-Linie C nach „d’Austerlitz“, „St. Michel“, „Musée d'Orsay“ und „Invalides“. Der Pendel Bus hält am Terminal Sud: Bei Eingang F und Terminal West bei Eingang G / Ankunftsebene.
  • Die Straßenbahn-Linie T7 bietet Anschluss von der Metro-Linie 7 ab Villejuif – Louis Aragon zur Haltestelle Aéroport d’Orly direkt vor dem Flughafen.

Fahrzeiten mit den Bahnlinien in das Stadtzentrum von Paris jeweils ca. 30 - 35 Min.

Mit dem BusBearbeiten

 
"Terminal Ouest" (West)
  • Regelmäßige Shuttlebusse verbinden beide Terminals mit den Pariser Hauptbahnhöfen.
  • Mit ADP-Shuttlebusse, Haltestellen an beiden Terminals, ist der Flughafen mit den Pariser Bahnhöfen Gare d’Austerlitz, St. Michel, Invalides und Porte Maillot verbunden.
  • Ratp-Bus 183: Zwischen Paris - „Porte de Choisy“ und dem Flughafen Orly Terminal Süd.
  • Ratp-Bus 285: Zwischen der Metro-Station „Villejuif – Louis Aragon“ und dem Flughafen Orly Terminal Süd. Die Haltestelle befindet sich auf der RN 7.
  • Rapt-Bus 292: Zwischen dem RER-Bahnhof „Savigny-sur-Orge“ der Linie C im Süden und dem Flughafen Orly Terminal Süd. Die Haltestelle befindet sich auf der RN 7.
  • Rapt-Noctilien 31: Stündlicher Nachtbus zwischen Paris „Gare de Lyon“ und dem Flughafen Orly Terminal Süd.
  • Noctilien 131: Schneller Nachtbus von Paris „Gare de Lyon“ mit Anfahrt zum Flughafen Orly Terminal Süd nach RER-Bahnhof Brétigny.

Fahrzeit mit den Buslinien in das Zentrum: bis zu einer Stunde.

Auf der StraßeBearbeiten

  • Aus Paris führt die   (Autoroute du Sud) über Porte d'Orleans, zum Flughafen.
  • Mietwagenfirmen am Flughafen sind Avis, Budget, Europcar, Hertz, National/Citer;

Mit dem TaxiBearbeiten

Taxistände befinden sich vor den Ankunftshallen beider Terminals. Für eine Fahrt in das Zentrum von Paris sind rund 25 € Fahrpreis und ca. eine halbe Stunde Fahrzeit zu veranschlagen.

FluggesellschaftenBearbeiten

Von Paris-Orly aus starten diese Airlines (dazugehörige Terminals).

Angeflogen werden diese Flugziele (Flugplan).

 
"Terminal Sud" mit Tower

TerminalsBearbeiten

Der Flughafen hat vier Terminals in Betrieb:

Terminal 4 (vormals Sud)Bearbeiten

Das 1961 eröffnete südliche Terminal ist das älteste Terminal, wegen seiner luftigen Stahl-/Glas-Architektur wird es auch „Vitrine de la France“ (Schaufenster Frankreichs) genannt, Hauptnutzer sind neben der Air France Air Malta, easyJet, El Al, Swiss und Turkish Airlines.

Seit 1961 wurde das Terminal Sud noch durch zwei Satelliten und im Check-in-Bereich erweitert, es ist heute rund 700 m lang und reicht über acht Etagen. In den oberen recht ruhigen Ebenen gibt es eine kleine Galerie, ein kleines Shopping Center und auch mehrere Restaurants aller Klassen.

Terminal 1 und 2 (vormals Ouest)Bearbeiten

 
Terminal Ouest (West), "Hall Central"

Das westliche Terminal ist das neuere und verfügt auch über die etwas bessere Infrastruktur. Der architektonisch einfachere aber funktionelle Bau wurde 1971 eröffnet und seitdem noch mehrfach erweitert, das Terminal wird primär von Air France, Iberia und TAP Portugal genutzt.

Funktional teilt es sich in einen Anfahrtsbereich im Erdgeschoss und einen Abfahrtsbereich in der Etage darüber. Es besteht aus vier Hallen Nr. 1 - 4 und einer mittleren "Hall Central", wobei Halle zwei ausschließlich von der Air France für nationale Flüge genutzt wird, in der oft überfüllten Halle drei werden die Charterflüge abgefertigt. Halle eins und vier sind kleiner. Halle 1 und 2 werden seit 2019 als Terminal 1 bezeichnet, Halle 3 und 4 sind Terminal 2 zugeordnet.

Terminal 3 (Verbindungsstück)Bearbeiten

Das Verbindungsstück zwischen den alten Terminals Ouest und Sud wurde am 18. April 2019 als Terminal 3 eingeweiht.

Ankunft und AbflugBearbeiten

UmsteigenBearbeiten

MobilitätBearbeiten

Zwischen den Terminals des Flughafens Orly verkehren kostenlose Shuttlebusse ca. alle 5 Minuten, Fahrzeit: ca. 2 Min. Außerdem kann der Orlyval zwischen den beiden Stationen des Flughafens kostenlos genutzt werden.

Die Air France betreibt ein Shuttle-Bus zum Flughafen Paris-Charles de Gaulle, Fahrzeit ca. 50 Minuten. Bei einem erforderlichen Flughafentransfer ist der Preis des Zubringers in der Regel im Flugpreis enthalten, ansonsten beträgt er 19 €.

AktivitätenBearbeiten

LoungesBearbeiten

In Terminal 3 befindet sich die Lounge von Air France, sowie eine allgemeine Lounge in Terminal 4 zwischen den Gates A08 and A10.

PlanespottingBearbeiten

Terminal 4 (vormals Sud) hat eine Aussichtsterrasse mit Blick auf das Vorfeld und die Start- und Landebahnen. Die Terrasse des Schnellrestaurants McDonald's bietet ebenfalls einen Blick auf das Vorfeld.

Musée DeltaBearbeiten

Südlich vom Flughafen befindet sich das Musée Delta (Athis-Mons), wo eine Concorde ausgestellt ist, die mittwochs und samstags auch von innen besichtigt werden kann. Erreichbar ist das Museum über die Straßenbahn-Linie T7.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

Das Schnellrestaurant McDonald's im Terminal Sud bietet Blick auf das Vorfeld.

UnterkunftBearbeiten

Es gibt zwei Hotels auf dem Flughafengelände, sie bieten kostenlose Bustransfers zu den Terminals an:

  • Hilton, Orly Sud 267 Orly Aerogare Cedex Paris, F-94544. Tel.: +33(01) 45 12 45 12.

SicherheitBearbeiten

Wegen der Terrorismusgefahr ist es auf allen französischen Flughäfen unter Strafe verboten, Gepäckstücke unbeaufsichtigt herumstehen zu lassen.

GesundheitBearbeiten

  • Die Ambulanz befindet sich im Terminal Sud (Süd), sie bietet auch Schutzimpfungen an.

Praktische HinweiseBearbeiten

  • Informationsschalter (Tel.: +33 (01) 49 75 15 15, E-Mail: webmaster@adp.fr):
  • Terminal Sud: im Erdgeschoss bei den Ausgängen C und H sowie in Halle B.
  • Terminal Ouest (West): auf der Abflugebene bei den Ausgängen O, R, S und W sowie auf der Ankunftsebene bei den Ausgängen D und J.
  • Geldautomaten, Wechselstuben und jeweils ein Postamt befinden sich in beiden Terminals.
  • Das Fundbüro befindet sich in beiden Terminals jeweils in der Ankunftshalle;
  • Terminal Sud: Tel. +33(0)1 4975 3410.
  • Terminal Ouest (West): Tel. +33(0)1 4975 4234.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.