Paris/17. Arrondissement

Stadtbezirk von Paris

Das 17. Arrondissement ist ein Stadtteil von Paris. Es belegt eine annähernd trapezförmige Fläche von knapp unter sechs Quadratkilometern und wird im Osten begrenzt von der Avenue de Saint Ouen zum 18. Arrondissement. Im Süden grenzt der Strassenzug Boulevard des Batignolles ab der Place du Clichy und der Boulevard des Courcelles bis zur Place de Ternes, dann die Avenue de Wagram bis zur Place Charles de Gaulle (Etoile) das Arrondissement zum 8. Arrondissement ab. Vom Etoile nach Westen bildet die Avenue de la Grande-Armée die Grenze zum südlichen 16. Arrondissement bis zum Boulevard Périphérique bzw. der Stadtgrenze, die den Bezirk nach Norden begrenzen. Jenseits liegen die Gemeinden Neuilly-sur-Seine, Levallois-Perret und Clichy-la-Garenne (alle Département Hauts-de-Seine) und Saint-Ouen-sur-Seine (Département Seine-Saint-Denis).

HintergrundBearbeiten

 
Karte von 17. Arrondissement
1. Arrondissement2. Arrondissement3. Arrondissement4. Arrondissement5. Arrondissement6. Arrondissement7. Arrondissement8. Arrondissement9. Arrondissement10. Arrondissement11. Arrondissement12. Arrondissement13. Arrondissement14. Arrondissement15. Arrondissement16. Arrondissement17. Arrondissement18. Arrondissement19. Arrondissement20. Arrondissement 
17. Arrondissement in Paris

Das XVIIeme liegt nach Nordwesten und gehört zu den Aussenbezirken von Paris. Benannt nach zwei früheren Dörfern Batignolles-Moceau, teilt sich das Arrondissement in vier Stadtviertel, die im 19. Jahrhundert überbaut wurden: Ternes und Monceau im Westen gehören zu den gut situierten Pariser Stadtteilen, die sich jenseits des Etoile im 8. und 16. Arrondissement fortsetzen. Davon getrennt durch die Zufahrtgleise zum Bahnhof St. Lazare liegen im Osten die Stadtviertel Batignolles und Épinettes, einst einfachere Wohnlagen mit Gewerbe- und Industriegebieten, die in einem Gentrifizierungsprozess stehen.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Die Anreise von den Pariser Flughäfen ist etwas kompliziert und hängt auch davon ab, wo das Ziel im Arrondissement liegt. In den meisten Fällen ist zweifaches Umsteigen erforderlich.

Vom Flughafen Paris-Charles de Gaulle        (IATA: CDG):
Man fährt die S-Bahn RER B in Richtung Süden (Robinson/Saint-Rémy les Chevreuses) bis zur Station "Gare du Nord" und dann mit RER E zum Gare Saint Lazare oder bis "Châtelet-Les Halles" mit Anbindung den RER A bis zur Place Charles de Gaulle/Etoile" sowie an mehrere Metrolinien.

Vom Flughafen Paris-Orly        (IATA: ORY):
Aus dem Süden kommend benutzt man zunächst die führerlose Shuttle-Kleinbahn bis Antony und steigt dann in dieselbe Linie RER B in entgegengesetzter Richtung (Aeroport Charles-de-Gaulle/Mitry-Claye) bis "Châtelet-Les Halles" und steigt dort in die RER A oder in die Metro um. Achtung, zum Umsteigen in die Metro ist es erforderlich, am Flughafen nicht den gewöhnlichen Fahrschein für Paris, sondern ein billet "Paris-Métro" zu lösen.

Mit der BahnBearbeiten

Der Fernbahnhof 1 Gare Saint Lazare für Züge aus dem Westen Frankreichs, liegt etwas ausserhalb im 8. Arrd. Nahverkehrszüge aus Richtung Westen (Nanterre, La Defense) halten dort ebenfalls, manche halten auch am 2 Gare De Pont Cardinet. Einige RER-Linien erreichen oder berühren den 17. Bezirk, Linie C hat Halte 3 Neuilly-Porte Maillot, 4 Pereire-Levallois und 5 Porte de Clichy. RER, Linie A hält am 6 Charles-de-Gaulle/Etoile.

 
Jugendstileingang zur Metro, hier Station Morceau

Folgende Metrolinien erschliessen oder berühren das 17. Arrd.: Viele der Stationen haben noch die, heute denkmalgeschützten, Eingänge im Jugendstil.

  • Linie 1 (La Defense - Chateu des Vincennes) verläuft entlang der südwestlichen Bezirksgrenze mit den Stationen Charles-de-Gaulle/Etoile (hier Übergang zu RER A), 7 Argentine, (hier Übergang zu RER C);
  • Linie 2 (Porte Dauphinee - Nation) verläuft entlang der Südgrenze des Bezirks mit den Stationen 8 Place de Clichy, 9 Rome, 10 Villiers, 11 Monceau, 12 Courcelles, 13 Ternes und Charles-de-Gaulle/Etoile;
  • Linie 3 (Pont de Levallois - Gallieni) mit den Stationen 14 Porte de Champerret, Pereire-Levallois, 15 Wagram, 16 Malesherbes und Villiers;
  • Linie 13 (Chatillon-Montrouge - St. Denis-Universite bzw. Les Courtilles) mit den Stationen Place de Clichy, 17 La Fourche, hier verzweigt die Linie in zwei Äste. Der westliche Ast Richtung Les Cortilles hat als weitere Stationen 18 Brochant und Porte de Clichy (hier Übergang zur RER C). Der östliche Ast ab La Fourche verläuft entlang der Westgrenze des Bezirks mit den Stationen 19 Guy Moquet und 20 Porte de Saint-Ouen.

Auf der StraßeBearbeiten

Das 17. Arrondissement befindet sich im Nordwesten von Paris angrenzend an den Boulevard Périphérique zwischen dessen Ausfahrten " Porte de Maillot" im Westen und " Porte de Saint Ouen" im Norden, leicht zugänglich, wenn man Paris von der Nordautobahn A1 anfährt.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

  • 1 Notre Dame de Confiance, 77 Place du Dr Félix Lobligeois, 75017 Paris.
  • 2 St. Charles de Monceau
  • 3 St. Ferdinand, 27 Rue d'Armaillé, 75017 Paris.
  • 4 St. François de Salles, 70 Rue Jouffroy d'Abbans, 75017 Paris.
  • 5 St. Joseph des Epinettes, 40 Rue Pouchet, 75017 Paris. Kirche.
  • 8 Ste. Odile, 2 Avenue Stéphane Mallarmé, 75017 Paris.

Burgen, Schlösser und PalästeBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

 
Arc de Triomphe aus der Av de MacMahon gesehen - diese Ecke gehört zum 17. Arr
  • 10 Palais des Congrès de Paris, 2, place de la Porte-Maillot, 75017 Paris. Veranstaltungszentrum mit 3500 Plätzen in der grossen Halle mit angeschlossener Shopping Mall
  • 11 Villa St. Ange, 16 Rue Jean Leclaire, 75017 Paris. Seniorenwohnkomplex
  • 12 Arc de Triomphe. Mitten unter dem Triumphbogen treffen sich drei Arrondissements, Nord- und Westseite gehören zum 17.
  • 13 Cité judiciaire de Paris (Neuer Justizpalast). Nach Eiffelturm und Tour de Montparnasse dritthöchstes Gebäude von Paris. Fertigstellung 2018

Denkmäler / Kunst im öffentlichen RaumBearbeiten

  • Bronzeskulpturen Les vignes, Les champs, La rivière, Les arbres,la mer (1988-1990) von Boris Lejeune, Promenade Perreire, Boulevard Perreire

MuseenBearbeiten

  • 14 Musée Henner, 43 Avenue de Villiers, 75017 Paris. Tel.: +33147634273. Museum zum Leben und Wirken des naturalistischen Malers Jean-Jaques Henner (1829-1905) Geöffnet: tgl. ausser Di 11 -18 Uhr. Preis: 6 €.

Straßen und PlätzeBearbeiten

  • 15 Place de la Porte Maillot - Die nördliche Hälfte liegt im 17. Arrd.
  • 16 Place Charles de Gaulle - Etoile, das nördliche Viertel (gewissermassen von 10 Uhr bis 1 Uhr) liegt im 17. Arrd.
  • 17 Place des Ternes - nördlicher und westlicher Teil liegen im 17. Arrd.
  • 18 Place de la République Dominicaine - der nördliche Teil liegt im 17. Arrd.
  • 19 Place de Clichy - die Nordwestecke liegt im 17. Arrd.
  • 20 Place du Général Catroux
  • Boulevard Pereire
  • 21 Cité des Fleurs - einheitlich gestaltete Siedlung mit pittoresken Vorgärten
  • 22 Impasse Déligny

ParksBearbeiten

  • Promenade Pereire, Boulevard Pereire. Teilweise im 17. Arrd.
  • Square des Batignolles
  • Parc Martin Luther King
  • Square des Epinettes

FriedhöfeBearbeiten

  • Cimentiére Parisien des Batignolles

VerschiedenesBearbeiten

  • Marché des Ternes


AktivitätenBearbeiten

  • Académie de Billard de Wagram, 47 Avenue de Wagram, Metrostation Ternes. Tel.: +33 (0)1 43 80 35 60. Billard wird gespielt in der Académie de Billard de Wagram. Bei der umgangssprachlich Club Wagram oder Cercle Wagram genannten Billiardakademie handelt es sich in Wirklichkeit um einen der 10 Pariser Spielzirkel. Es wird dort nicht nur Billard gespielt, sondern unter anderem auch gepokert.

EinkaufenBearbeiten

  • Rue Poncelet. Zahlreiche Geschäfte für französische Spezialitäten.
  • Avenue de Saint Ouen, in der Nâhe der Métro-Station Guy Môquet.
  • 1 Marché des Batignolles, 96 rue Lemercier. Markthalle mit für seine Frische bekannten Lebensmittel Geöffnet: Mo-Sa 0830-1300, 1600-1930.

KücheBearbeiten

GünstigBearbeiten

  • 1 Brutus, 99 Rue des Dames, 75017 Paris, Frankreich. Tel.: +33986534400. Geöffnet: tgl. 1230-1430, 1900-2300, Sa/So durchgehend. Preis: Hauptgang um 15 €.

MittelBearbeiten

  • 2 Café d'Angel, 16, Rue Brey (Metro: Charles-de-Gaulle-Etoile oder Ternes). Tel.: +33 1 4754 0333. kleines Bistro in der Nähe des Place de l'Etoile, nostalgische Atmosphäre Geöffnet: Sa, So geschlossen. Preis: mittags EUR 20.00, abends 30.00.
  • 3 Caves Petrissans, 30 Bis Avenue Niel (Metro: Pereire oder Ternes). Tel.: +33 1 4227 5203. über 100 Jahre altes Traditionslokal, unbedingt reservieren! Geöffnet: Sa, So geschlossen. Preis: mittags EUR 20.00, abends 30.00.

GehobenBearbeiten

TeestubenBearbeiten

  • Pâtisserie Véronique Mauclerc (früher Stübli), 11 rue Poncelet, Paris. Tel.: (0)14227 81 86. Véronique Mauclerc, seit Oktober 2007 Besitzerin der Konditorei und ihrem inmitten des Strassenmarktes Poncelet-Bayern gelegenen gemütlichen Teesalon (1. Etage) bemüht sich, die Tradition des stadtbekannten ehemaligen Stüblis aufrecht zu halten, das auf deutsche und österreichische Leckereien spezialisiert war. Die Adresse für nostalgische, nach Paris verschlagene Auswanderer auf der Suche nach Strudel, Sachertorte, Schwarzwälder Kirschtorte (5,60 €, Stand 2008) und Weihnachtsstollen.

NachtlebenBearbeiten

GünstigBearbeiten

1 Le Bar Belge, 75 Avenue de Saint-Ouen, 75017 Paris. Belgische Biere und Fritten Geöffnet: 10 bis 2 Uhr nachts.

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

Im 1 Parc Monceau knapp ausserhalb gibt es öffentliches Wlan.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

http://www.mairie17.paris.fr/ (fr) – Offizielle Webseite von 17. Arrondissement

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.