Salurn (italienisch: Salorno) ist die südlichste Gemeinde im Südtiroler Unterland und hat rund 3.600 Einwohner. Unterhalb von Salurn verengt sich das Etschtal zur 1 Salurner Klause Salurner Klause in der Enzyklopädie Wikipedia Salurner Klause im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSalurner Klause (Q17591662) in der Datenbank Wikidata, sie bildet die Grenze zur Provinz Trentino und ist eine historische Grenze zwischen der deutschen und der italienischen Sprache.

Salurn
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Gemeinde Salurn liegt am südlichen Ende der Südtiroler Weinstraße. Der Hauptort 1 Salurn liegt auf 210-240 m Höhe, der Ortsteil 2 Buchholz (Pochi) liegt 550 m hoch, das Dörfchen 3 Gfrill (Cauria ist auf 1320 - 1340 m Höhe. Ein Großteil des Gemeindegebiets liegt im Naturpark Trudner Horn.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Salurn liegt an der Bahnstrecke Bozen-Trient, die 1 Station liegt am rechten Ufer der Etsch.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

  • Die   Brennerautobahn verläuft parallel zur Bahnstrecke.
  • von Norden kommend:   Neumarkt-Auer-Tramin
  • von Süden kommend:   San Michele - Mezzocorona
  • Hauptverkehrsstraße ist die   Brennerstaatsstraße, sie durchquert den Ort von Nord nach Süd.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Salurn

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Haderburg, Treppe zum Eingang
  • Im alten Ortskern gibt es Gebäude aus spätgotischer Zeit sowie aus der Zeit der Renaissance.
  • 2 Haderburg (castello di Salorno).     . Die Haderburg wurde im 13. Jahrhundert erbaut und im 14./16. Jahrhundert erweitert. Es gibt eine Burgschänke.
  • 3 St. Andreas. Die Pfarrkirche wurde 1628-1640 im Barockstil erbaut.
  • 4 St. Ursula, Buchholz.
  • 5 St. Margareth, Gfrill.

AktivitätenBearbeiten

Feste und FeiernBearbeiten

  • Torbogenfest. Jährlich an Pfingsten.
  • Perkeos Maschggra. An Fasching. Der gebürtige Salurner Clemens Pankert oder Giovanni Clementi kam 1720 nach Heidelberg, wurde als Mundschenk und Hofnarr unter dem Namen Perkeo bekannt.

WandernBearbeiten

  • Wandern zur Haderburg
  • Wandern auf den Albrecht-Dürer-Weg von Salurn nach Neumarkt
  • Wandern im Naturpark Trudner Horn

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

Die Gemeinden Montan, Auer, Neumarkt und Salurn haben sich zur Ferien-Region Castelfeder zusammengeschlossen.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

http://www.comune.salorno.bz.it – Offizielle Webseite von Salurn

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.