Valence

französische Gemeinde

Valence ist eine Stadt in Frankreich im Rhônetal und gehört politisch zur Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie ist noch rund 200 Kilometer von den Stränden des Mittelmeers entfernt und liegt im Übergangsbereich von der gemäßigten Klimazone in die Subtropen.

Valence
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Ein französisches Sprichwort besagt: « C’est à Valence que le midi commence. » – „In Valence beginnt der Süden [von Frankreich].“ Valence ist eine geschäftige und durchaus moderne Industriestadt. Große Teile der Stadt sind durch Betonburgen aus den 50er-Jahren verbaut. Allerdings findet man noch kleine schöne und gemütliche Plätze und auch das eine oder andere nette Gässchen.

Valence liegt auf halbem Weg zwischen Lyon, einer Stadt in der gemäßigten Klimazone, und Orange, wo klassisches Mittelmeerklima herrscht. Valence liegt im Winter in der Regel in trostlosem Nebel bei Temperaturen im oberen einstelligen Plusbereich (ca. 7 bis 9 Grad). Im Sommer dagegen ist es schwülwarm mit häufigen Gewittern.

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Valence

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste internationale Flughafen ist Lyon Saint-Exupéry (IATA CodeLYS). Er ist ca. 120 km von Valence entfernt. Es gibt jedoch eine direkte TGV-Verbindung vom Flughafenbahnhof nach Valence, die nur 30 Minuten braucht.

Der 1 Flughafen Valence-Chabeuil      (IATA: VAF), der rund fünf Kilometer außerhalb liegt, ist hauptsächlich ein Millitärflughafen und dient daneben der „allgemeinen Luftfahrt“, also Privatfliegern. Linienverkehr gibt es keinen.

Mit der BahnBearbeiten

 
TGV-Bahnhof von Valence

Der Bahnhof 2 Valence TGV      liegt an der Hochgeschwindigkeitsstrecke ParisMontpellier. Die Fahrt vom Pariser Gare de Lyon dauert mit dem TGV nur 2:10 Std. Sie wird ungefähr zweistündlich, zu den Hauptverkehrszeiten sogar stündlich angeboten. Aus Süden kommend, braucht man von Nîmes 40–45 Minuten, von Montpellier 1:15 Std. Zweimal pro Tag gibt es eine Direktverbindung von Barcelona mit dem TGV oder dem spanischen AVE, sie dauert ca. 4:15 Std, von Perpignan sind es 2:45 Std. Der Bahnhof Valence TGV liegt außerhalb der Stadt, etwa 11 Kilometer nordöstlich des Zentrums. Es fahren halbstündlich Regionalzüge (TER), die von Valence TGV nach Valence Ville 8 Minuten brauchen.

Der Bahnhof 3 Valence Ville      liegt mitten in der Stadt und ist an die herkömmliche Bahnstrecke Paris–LyonMarseille angebunden. Auch hier halten pro Tag drei TGV-Zugpaare, die einerseits aus Paris (Fahrtzeit 2½ Stunden) und vom Flughafen Lyon Saint-Exupéry (30 Minuten) kommen, in der Gegenrichtung aus Orange (50 Minuten), Avignon (1:05 Std.) und zum Teil aus Arles (1½ Stunden).

Zudem fahren ungefähr stündlich Regionalexpress-Züge (TER) von Lyon Part Dieu (Fahrtzeit 1:05–1:10 Std.) über Vienne (45–50 Minuten) sowie von Avignon (1:10–1:25 Std.) über Orange (55–60 Minuten) und Montélimar (20–27 Minuten); zweistündlich auch von Marseille-St-Charles (2:25 Std). Aus Richtung Avignon bringt der TGV also (mangels Hochgeschwindigkeitsstrecke) kaum eine Zeitersparnis. Annähernd stündlich gibt es zudem eine TER-Verbindung mit Grenoble (Fahrtzeit 1:10–1:15 Std). Zum Teil kommen diese Züge aus Annecy (ca. 3 Std.), Aix-les-Bains (2:20 Std.) und Chambéry (2:05 Std.); zweimal täglich gibt es sogar eine umsteigefreie Verbindung von Genf (3:15 Std.). Dreimal pro Tag fährt ein TER von Briançon (ca. 4 Std.) und Gap (2½ Std.) in den französischen Alpen nach Valence.

Mit dem BusBearbeiten

Flixbus bietet mehrmals täglich Busfahrten von Lyon (Fahrtzeit ca. 1½ Stunden), Nîmes (2 Std.) und Montpellier (3 Std.) an, einmal pro Tag von Grenoble (1:15 Std.), Aix-en-Provence (3 Std.), Genf (4:15 Std.), Toulouse (5½ Std), Turin (5:40 Std.), und Nizza (5:45 Std). Flixbus hält am 4 Gare routiere Valence nahe des Bahnhofs Valence Ville.

Aus Deutschland fahren Fernbusse nach Valence nur unregelmäßig und werden nur zusammen mit Pauschalreisen angeboten.

Auf der StraßeBearbeiten

Valence liegt an der mautpflichtigen Autobahn A7 (« autoroute du Soleil ») zwischen Lyon und Marseille – auf der es oft Stau gibt. Die A49 führt von Grenoble und Chambéry in den Alpen nach Valence.

Mit dem SchiffBearbeiten

 
Port de l’Épervière

Mit dem Motorboot ist es eine Tagesreise auf der Rhône von der Mittelmeerküste nach Valence. Dabei kommt man durch Avignon und Montélimar.

5 Port de l’Épervière.   . Yachthafen an der Rhône mit 478 Liegeplätzen, ausgezeichnet mit der Blauen Flagge.


MobilitätBearbeiten

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Altstadt, die mit ihren engen Gassen größtenteils Fußgängerzone oder jedenfalls verkehrsberuhigt ist.

In Valence gibt es viele Bushaltestellen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kathedrale

Vieux ValenceBearbeiten

 
Maison des Têtes

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Altstadt (Vieux Valence).

  • 1 Cathédrale Saint-Apollinaire, place des Ormeaux.     . Romanische Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert.
  • 2 Pendentif de Valence (Pendentif), 1 place du Pendentif (neben der Kathedrale).     . Grabdenkmal für den Domherren Nicolas Mistral, 1548 im Renaissancestil erbaut.
  • 3 Place des Clercs.   . Zentraler Platz der Altstadt, umstanden von zwei- bis dreigeschossigen Häusern in Pastellfarben. Ringsum gibt es mehrere Cafés und Brasserien, die ihre Tische und Stühle bei schönem Wetter auch auf den Platz stellen.
  • 4 Maison des Têtes, 57 Grande Rue (Nähe place des Clercs).     . Herausragendes Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert, am Übergang von Spätgotik zur Renaissance. Die Fassade ist aufwändig verziert mit Fantasiefiguren.
  • 5 Église Saint-Jean-Baptiste, 1 Rue Saint-Exupéry/place St-Jean.     . Die älteste Kirche der Stadt, es gab sie bereits im Frühchristentum, hier wurde 374 das Konzil von Valentia abgehalten. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie immer wieder umgebaut bzw. nach Zerstörungen neu aufgebaut. Sie ist aber im Wesentlichen immer noch romanisch geprägt. Der neoromanische Glockenturm stammt aus dem 19. Jahrhundert.

BauwerkeBearbeiten

 
Kiosque Peynet bei Nacht
  • 6 Kiosque Peynet, 1 avenue du Champ de Mars.     . 1862 erbauter Musikpavillon. Er trägt den Namen des Grafikers und Illustrators Raymond Peynet, der ab 1942 in Valence wirkte und vor allem für seine Zeichnungen verliebter Paare bekannt ist.

DenkmälerBearbeiten

  • 7 Fontaine monumentale, boulevard Bancel Ecke boulevard Maurice-Clerc.   . Prächtiger Zierbrunnen von 1887. Die Figur auf der Säule stellt Hermaphroditos dar. Das zwitterhafte Kind von Aphrodite und Hermes hält in der rechten Hand eine Fackel (Symbol des Vaters), in der linken einen Spiegel (Symbol der Mutter).

MuseenBearbeiten

  • 8 Musée de Valence (musée d'Art et d'Archéologie de Valence), 4 place des Ormeaux.     . Kunst- und Archäologiemuseum mit Werken von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart.
  • 9 Espace Jeanne de Flandreysy, Square Charles Aznavour. Aussttellungsräume für Dokumentarisches, Foto- und plastische Kunst.

ParksBearbeiten

 
Parc Jouvet
  • 10 Parc Jouvet.     . 7 Hektar großer botanischer Garten am Ufer der Rhône mit Blick auf die Berge von Vivarais und die Burg Crussol.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

In Valence gibt es einen ALDI, einen E.Leclerc und einen Intermarché.

KücheBearbeiten

 
Suisse de Valence

Die Küche in Valence ist typisch französisch: Es gibt Zwiebelsuppe, Coq au Vin, Pot-au-feu und Foie gras. Eine besondere lokale Spezialität ist der Suisse, ein Biskuitmännlein aus Sandteig mit Orangenblütengeschmack und kleinen Stücken kandierter Orangenschale.

  • 1 Maison Pic, 285, avenue Victor-Hugo.     . Spitzenrestaurant, wird von Anne-Sophie Pic betrieben, einer der prominentesten Köchinnen Frankreichs und der ersten Frau, die im Guide Michelin mit drei Sternen ausgezeichnet wurde. Es gehört zum gleichnamigen Fünf-Sterne-Hotel mit 10 Zimmern und fünf Suiten.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

Die Kriminalität hat in den letzten drei Jahren in Valence zugenommen. Allerdings gibt es in Valence mehrere Polizeiwachen.

GesundheitBearbeiten

In Valence gibt es mehrere große und moderne Krankenhäuser, zum Beispiel das Hospital Center de Valence (179 Boulevard Maréchal Juin, Tel. +33 4 75 75 75 75).

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

 
Burg Crussol
  • 11 Château de Crussol, Saint-Péray (5 km westlich der Innenstadt, über die D 533 Richtung Le Puy).     . Ruine einer mittelalterlichen Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert.
  • Royans (ca. 35–45 km nordöstlich von Valence) – hügelige Landschaft, in der man sich besonders der Zucht und Kultur von Nussbäumen widmet; pittoreske Dörfer wie Pont-en-Royans und eindrucksvolle Schluchten wie die Gorges de la Bourne.
  • Gervanne (ca. 40 km südöstlich von Valence über die D 68 via Chabeuil, Peyrus) – Landschaft am Fuß des Vercors-Gebirges mit schroffen Hügeln, Wasserfällen (z. B. chute de la Druise) und hübschen Dörfern
  • Montélimar (50 km südlich; 20–30 Minuten mit der Bahn)
  • Regionaler Naturpark Pilat (65 km nordwestlich) – Bergige Landschaft zum Wandern, Radfahren und Skilanglauf.
  • Grignan und La Garde-Adhémar (beide ca. 70–75 km südlich von Valence) – zwei der schönsten Dörfer Frankreichs im provenzalischen Süden der Drôme, umgeben von Lavendelfeldern
  • Orange (100 km südlich; 50–60 Minuten mit der Bahn) – das römische Theater und der Triumphbogen gehören zum Weltkulturerbe.
  • Lyon (100 Kilometer nördlich; 1:05–1:10 Std. mit der Bahn) – Frankreichs zweitgrößte Stadt mit einer Mischung aus Altstadt und modernen Wolkenkratzern.
  • Gorges de l’Ardèche (100 km südwestlich) – eindrucksvolles canyonartiges Tal der Ardèche, eine der beliebtesten Kanustrecken Frankreichs.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.