Drôme

französische Departement

Drôme ist ein Département in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes. Es liegt östlich der Rhône am Fuße der Voralpen.

Département Drôme

Die angrenzenden Regionen sind: die Ardèche im Westen, die Isère im Norden, das Vaucluse im Süden die Hautes-Alpes im Osten und die Alpes-de-Haute-Provence im Südwesten.

HintergrundBearbeiten

Das Département ist nach dem Fluss Drôme benannt, einem Nebenfluss der Rhône. Während der französischen Revolution wurde die Provinz Dauphiné in drei Départements geteilt. Das Département der Drôme setzt sich demnach aus den ehemaligen Grafschaften Die und Valence zusammen, die ehemals Marquisat de Provence hießen und am Ende des Mittelalters von der Dauphiné annektiert worden waren.

OrteBearbeiten

 
Karte von Drôme

  • 1 Valence        - ist die Präfektur der Drôme, sie liegt an den Ufern der Rhône und hat sich den ganzen Charme und die Authentizität bewahrt, die diese historischen Städte Südfrankreichs widerspiegeln. Ihre farbenfrohen Märkte und Gärten, die Vitalität der Viertel und die einladenden Fußgängerzonen kündigen die Provence an. Wenige Kilometer südlich des 45. Breitengrades gelegen, wird die Stadt oft als "Porte du Midi" bezeichnet.
  • 2 Montélimar        - besitzt eine pittoreske, südländische Altstadt mit guten Restaurants, sehenswert ist das Château de Adhémar sowie ein Luftfahrtmuseum. Außerdem es ist Stadt des Nougats mit einem Nougatmuseum.

Weitere ZieleBearbeiten

SpracheBearbeiten

In dem Gebiet werden verschiedene Dialekte gesprochen: Im Norden Dauphinois (das zur frankoprovenzalischen Sprache gezählt wird) und im Süden, von Valence bis zur Grenze nach dem Vaucluse, Drôme-Provenzalisch. Die Dialekte sind aber auf dem Rückzug, heute wird, zumindest mit Fremden, fast überall Standardfranzösisch gesprochen.

AnreiseBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Saint-Apollinaire, in Valence. Die romanische Kathedrale, mit deren Bau im 11. Jahrhundert begonnen wurde.
  • Stadtmauer. Die römische Stadtmauer in Die mit dem berühmten Stadttor St. Marcel aus dem 3. Jahrhundert.
  • Notre-Dame, in Die. Kathedrale aus dem 6. Jahrhundert.

AktivitätenBearbeiten

Regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • Von Juli bis Ende September finden an jedem Wochenende Dorffeste mit Tanz in verschiedenen Dörfern des ganzen Departements der Drôme statt. Die entsprechenden Termine werden in der Zeitung und auf den Fremdenverkehrsämtern bekannt gegeben. Erwähnenswert sind die im August in Espenel, Pontaix, Barsac und Châtillon. Das letzte der Saison ist in Crest am letzten Wochenende im September.

KücheBearbeiten

Produkte der Gegend sind Esels-, Ziegen-, Wildschweinwurst, Ziegenkäse, Kräuter, Oliven, Walnüsse, Lavendelöl, Lavendel-, Akazien-, Tannen- und Kastanienhonig.

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.