Schwäbisch-Fränkischer Wald

Gebirgszug, Naturraum in Baden-Württemberg
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Baden-Württemberg > Schwäbisch-Fränkischer Wald

Der Schwäbisch-Fränkische Wald liegt nordöstlich von Stuttgart in Baden-Württemberg. Die waldreichen Höhen sind ein beliebtes Naherholungsgebiet für den Ballungsraum Stuttgart.

Lage
Lagekarte von Baden-Württemberg
Schwäbisch-Fränkischer Wald
Schwäbisch-Fränkischer Wald

RegionenBearbeiten

Der Schwäbisch-Fränkische Wald ist eine recht dünn besiedelte Region, zusammengesetzt aus mehreren Mittelgebirgslandschaften. Im westlichen Teil, dem Schwäbischen Wald, sind

  • die Löwensteiner Berge
  • die Waldenburger Berge
  • der Mainhardter Wald
  • der Murrhardter Wald
  • der Welzheimer Wald.

Diese fünf Regionen bilden den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Östlich davon liegen die Regionen des Fränkischen Waldes:

  • die Limpurger Berge
  • die Frickenhofer Höhen
  • die Ellwanger Berge

An der Grenze zu Bayern folgen auf diese Mittelgebirgslandschaft die Frankenhöhe, der Steigerwald und die Haßberge.

OrteBearbeiten

  • Abtsgmünd -- östlichste Gemeinde des Naturparks an der Mündung von Lein und Kocher im Ostalbkreis
  • Lorch -- Bekannt durch das Kloster
  • Murrhardt -- Die "Zentrale" des Gebiets
  • Mainhardt -- Römermuseum und Limes
  • Michelfeld -- am Rand der Waldenburger Berge und der Haller Bucht
  • Gaildorf -- mit dem Schloss der Schenken von Limburg
  • Gschwend -- inmitten des Schwäbisch-Fränkischen Walds
  • Schorndorf -- Daimlerstadt
  • Welzheim -- Am Limes, umgeben von vielen kleinen Badeseen
  • Ebni -- Mit dem Ebnisee ein beliebtes Badeangebot
  • Alfdorf -- Mühlenwanderweg
  • Ellwangen -- an der Jagst zwischen Virngrund, Ellwanger Berge und Albvorland
  • Vellberg -- an der Bühler zwischen Schwäbisch Hall und Crailsheim
  • Winnenden -- am Westrand des Schwäbischen Waldes

Weitere ZieleBearbeiten

HintergrundBearbeiten

Der Schwäbisch-Fränkische Wald liegt nordöstlich von Stuttgart. Er wird im Westen begrenzt durch die Städte Stuttgart, Backnang und Heilbronn, im Norden durch Heilbronn und Schwäbisch Hall, im Osten durch Crailsheim und Ellwangen und im Süden durch Schwäbisch Gmünd, Lorch und Schorndorf.

Im Schwäbisch-Fränkische Wald gibt es viele zerklüftete Schluchten, Klingen und Seen, die sich mit Höhenlagen von über 500 m abwechseln. Die höchste Erhebung ist die Hohe Brach bei Murrhardt mit 586 m. Das Gebiet ist besonders waldreich.

Die Gegend ist dünn besiedelt mit vielen kleinen Dörfern und Weilern. Größere Städte gibt es nur am Rand.

Quer durch den Schwäbisch-Fränkischen Wald verlief in römischer Zeit der Obergermanische Limes entlang einer Linie von Öhringen nach Schwäbisch Gmünd und setzte sich dann Richtung Aalen als rätischer Limes in Richtung Bayern fort. Reste römischer Kastells sind in diesen Städten erhalten.

SpracheBearbeiten

Vor allem in den kleineren Orten werden sehr starke schwäbische Dialekte gesprochen. Hochdeutsch wird natürlich immer verstanden, die hochdeutschen Entgegnungen des Gesprächspartners klingen aber trotzdem oft noch sehr schwäbisch.

AnreiseBearbeiten

Der Schwäbisch-Fränkische Wald wird durch die Autobahnen A81 im Westen, A6 im Norden und der A7 im Westen, sowie der Bundesstraße B29 im Süden umgeben. Somit stellt die Anreise keinen sonderlichen Problemen dar.

MobilitätBearbeiten

Zwischen den größeren Orten gibt es zahlreiche Bahn- und Busverbindungen. Zu Beachten ist, dass viele Busse nur an Schultagen verkehren. An Sonn- und Feiertagen verkehrt im Rems-Murr Kreis der so genannte Waldbus, bei dem auch eine Fahrradmitnahme möglich ist.

Kleinere Orte können nur mit dem Auto angefahren werden. Die Straßen sind jedoch oft sehr eng, kurvig und im schlechten Zustand.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

  • Wandern
  • Radfahren
  • Es gibt zahlreiche Badeseen, teilweise mit Campingplatz.
  • Der Freizeitpark Schwabenpark bei Welzheim ist besonders bei den Kleinen sehr beliebt.
  • Im Winter gibt es viele gespurte Langlaufloipen, ein paar kurze Skihänge und die Seen sind zum Schlittschuhlaufen geeignet.

KücheBearbeiten

Es gibt eine sehr gut schwäbische Küche.

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

Im Schwäbisch-Fränkischen Wald herrscht ein raues Klima. Die Temperatur liegt auf den Höhenlagen normalerweise 3 bis 5°C unterhalb der Temperatur im Neckartal. Auf freien Lagen weht oft ein mäßiger bis kräftiger Wind.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.