Crailsheim
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Crailsheim ist eine Stadt im Jagsttal in der Hohenloher Ebene.

HintergrundBearbeiten

Crailsheim wurde erstmals im Jahr 1136 urkundlich erwähnt. 1314 wurde es hohenlohisch, 1338 bekam es Stadtrecht. Im Winter 1389/90 wurde die Stadt belagert von den Reichsstädten Schwäbisch Hall, Rothenburg und Dinkelsbühl. Aus jener Zeit stammt die Sage von den Horaffen. 1792 wurde Crailsheim preußisch, 1806 bayerisch, schließlich kam es 1810 zu Württemberg. Heute gehört Crailsheim zum Landkreis Schwäbisch Hall in der Region Heilbronn-Franken.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Die nächsten Flughäfen sind in Nürnberg (IATA CodeNUE) und in Stuttgart (IATA CodeSTR).

Mit der BahnBearbeiten

Crailsheim ist ein Bahnknotenpunkt. Hier kreuzen sich Linien von Stuttgart nach Nürnberg, von Aalen nach Bad Mergentheim, es gibt direkte Verbindungen aus Heilbronn.

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem FahrradBearbeiten

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Crailsheim

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Crailsheimer Sehenswürdigkeiten sind großenteils nach den schweren Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs wieder aufgebaut bzw. gut restauriert. Dazu zählen

  • der Rathausturm (57,5 m hoch, über 157 Stufen zu besteigen)
  • die Johanneskirche
  • die Liebfrauenkapelle
  • das Spital zum Heiligen Geist
  • Stadtmauer und Zeughausturm
  • der Wasserturm, einst zur Versorgung der Dampflokomotiven, heute eine originelle Gaststätte.
  • Stadtmuseum im Spital, Spitalstr. 2, 74564 Crailsheim. Tel.: (0)7951 9464-0. Exponate zur Stadtgeschichte, Crailsheimer Fayencen, Musikinstrumentensammlung, vorwiegend Geigen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Geöffnet: geöffnet Mi 9-20 Uhr, Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr. Preis: Eintritt frei.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

Nicht weit entfernt sind

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.