Nordindien

Welt > Eurasien > Asien > Südasien > Indien > Nordindien

Nordindien ist eine vom Himalaya geprägte gebirgige, zauberhafte Landschaft. Sie bietet sowohl für den Abenteurer als auch für den spirituell Veranlagten etwas. Hier befindet sich auch die zwischen Indien, Pakistan und China umstrittene Region Jammu und Kashmir.

Nordindien (reinzoomen für Details, rauszoomen für ganz Indien)

RegionenBearbeiten

Bundesstaaten

(„Gebiet der verschneiten Berge“) reicht von der nordindischen Tiefebene und dem Vorgebirge des Himalaya bis über den Hauptkamm des höchsten Gebirgszuges der Erde. Ein Großteil des Landes ist bewaldet, in ihm liegen der Große Himalaya-Nationalpark und der Pin Valley Nationalpark.
(bis 2006: Uttaranchal) entstand im Jahr 2000 durch Abspaltung von Uttar Pradesh. Uttarakhand besteht aus den Gebirgsregionen Garhwal und Kumaon sowie einem kleinen Gebiet im Gangestal. Etliche Gipfel der Region erreichen Höhen über 6000 m, der Bandrinath ist gar 7139 m hoch, der Nanda Devi 7817 m.
Unionsterritorien
hatte bis 2019 eine eigene örtliche Regierung und wird seitdem als Unionsterritorium zentral aus Delhi regiert. Ladakh wurde ausgegliedert (s.u.). Kashmir ist geteilt zwischen Indien und Pakistan und weiterhin umstritten. In britisch-kolonialer Tradition gibt es eine Winter- (Jammu) und eine Sommerhauptstadt (Srinagar).
ist seit 2019 ein eigenes Unionsterritorium mit der Hauptstadt Leh. Bis dahin war es ein Bezirk des Bundesstaates Jammu und Kashmir.

OrteBearbeiten

Weitere ZieleBearbeiten

UNESCO-Welterbe (inkl. Kandidaten)

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.