Limburg an der Lahn

Kreisstadt des Landkreises Limburg-Weilburg im Regierungsbezirk Gießen
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Hessen > Mittelhessen > Limburg an der Lahn

Limburg ist die Kreisstadt im Landkreis Limburg-Weilburg in Hessen.

Limburg an der Lahn
BundeslandHessen
Einwohnerzahl36.053 (2022)
Höhe117 m
Tourist-Info+49 (0)6431 61 66
Tourist Information Limburg
Lagekarte von Hessen
Lagekarte von Hessen
Limburg an der Lahn

Die Stadt ist vor allem bekannt für ihren Dom und die malerische Fachwerkaltstadt. Die Stadt liegt in direkter Nachbarschaft zur rheinland-pfälzischen Stadt Diez und bildet mit dieser ein Doppelzentrum.

Hintergrund

Bearbeiten

Limburg an der Lahn bildet zusammen mit dem auf rheinland-pfälzischer Seite gelegenen Diez das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des sonst eher dünn besiedelten Gebietes im Westen Hessens und im benachbarten Rheinland-Pfalz, das aus historischen Gründen (die Region gehörte bis 1945 ebenfalls zu Hessen und wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg dem Bundesland Rheinland-Pfalz zugeschlagen) enge Verbindungen nach Limburg aufweist.

Bekannt ist Limburg vor allem als Domstadt; das hier ansässige Bistum Limburg deckt das ehemals nassauische Kernland sowie die Stadt Frankfurt am Main ab. Unrühmliche Bekanntheit erlangte die Stadt in diesem Zusammenhang durch den „Protz-Bischof“ Franz-Peter Tebartz-van Elst.

Obwohl Limburg im Zweiten Weltkrieg Ziel von Luftangriffen war, überstanden große Teile der historischen Altstadt den Krieg unversehrt und sind heute eine beliebte Sehenswürdigkeit. Daneben ist auch die Lahnschifffahrt von großer touristischer Bedeutung für die Stadt.

Stadtteile

Bearbeiten

Zur Stadt Limburg gehören neben der Kernstadt die sieben ehemals selbstständigen Gemeinden Ahlbach, Dietkirchen, Eschhofen, Lindenholzhausen, Linter, Offheim und Staffel.

Mit der Bahn

Bearbeiten

Mit dem ICE aus Richtung Köln oder Frankfurt zum 1 Bahnhof Limburg Süd . Weiter mit dem Bus in die Innenstadt (5 min).

Der 2 Bahnhof Limburg (Lahn) liegt an der Lahntalbahn und ist an folgende Reginalbahn und Regionalexpress Linien der DB Regio und der Hessischen Landesbahn, einschließlich dem HLB-Betriebsbereich Dreiländerbahn angeschlossen:

  • RE 20 (Main-Lahn-Express) Limburg - Bad Camberg - Niedernhausen - Frankfurt (Main) Höchst - Frankfurt (Main) Hbf
  • RB 21 (Ländchesbahn) Limburg - Bad Camberg - Niedernhausen - Wiesbaden-Erbenheim - Wiesbaden Hbf
  • RB 22 (Main-Lahn-Bahn) Limburg - Bad Camberg - Niedernhausen - Frankfurt (Main) Höchst - Frankfurt(Main)Hbf
  • RB 23 (Lahn-Eifel-Bahn) Limburg - Diez - Bad Ems - Niederlahnstein - Koblenz - Andernach - Mendig - Mayen
  • RE 25 (Lahntal-Express) Koblenz Hbf - Bad Ems - Diez - Limburg - Weilburg - Wetzlar - Gießen
  • RB 29 (Unterwesterwaldbahn) Limburg - Diez Ost - Montabaur - Wirges - Siershahn
  • RB 45 (Lahntalbahn) Limburg - Weilburg - Wetzlar - Gießen - Alsfeld (Oberhessen) - Fulda
  • RB 90 (Westerwald-Sieg-Bahn) Limburg - Westerburg - Nistertal/Bad Marienberg - Hachenburg - Altenkirchen - Au(Sieg) - Betzdorf(Sieg) - Siegen (-Kreuztal)

Auf der Straße

Bearbeiten

Motorisierter Individualverkehr

Bearbeiten

Limburg verfügt über eine gute Verkehrsanbindung. Über die Autobahn   erreicht man die Stadt aus Richtung Köln und Frankfurt am Main. Die B49 aus Gießen/Wetzlar ist ohne Ortsdurchfahrten und teilweise 4-spurig.

Limburg liegt an je einem Abschnitt der Deutschen Fachwerkstraße und der Deutschen Alleenstraße

Seit 2018 gilt im Stadtzentrum von Limburg die Umweltzone. Ausgenommen von der Umweltzone sind die äußeren Stadtteile (Staffel, Linter, Lindenholzhausen, Eschhofen und Ahlbach). Die Umweltzone wird kontrolliert (auch im fließenden Verkehr!), Verstöße werden geahndet.

Fernbusse

Bearbeiten

Limburg ist durch Fernbusse zu erreichen, welche eine Haltestelle am Vorplatz des Bahnhofes Limburg Süd besitzen. Derzeit (Stand April 2017) wird Limburg durch Flixbus angefahren, eine neutrale Fahrplanauskunft und Linienübersicht bietet das vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) e. V. betriebene Portal Busliniensuche.de.

Mit dem Fahrrad

Bearbeiten

Mit Kanu und Paddelboot

Bearbeiten

Die Lahn ist beliebtes Kanu- und Paddelgebiet. Die Kanus kann man sich im Oberlauf an zahlreichen Orten ausleihen und werden auch in Limburg abgeholt. Unterhalb von Limburg hat die Lahn kaum noch Gefälle, da sie für den Schiffsverkehr zu stark aufgestaut ist. Somit ist mehr Muskelarbeit beim Kanufahren gefordert.

Mobilität

Bearbeiten
 
Karte von Limburg an der Lahn

In Limburg verkehren zahlreiche Stadt- und Regionalbusse der Stadtlinie Limburg, der Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil (VLDW) sowie des Rhein-Mosel-Bus. Aufgrund der Lage im Landkreis Limburg-Weilburg gelten die Tarife des Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), seit 2017 gilt für Fahrten aus den rheinland-pfälzischen Landkreisen Rhein-Lahn und Westerwaldkreis teilweise der Tarif des Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) als Übergangstarif.

Sehenswürdigkeiten

Bearbeiten

Altstadt

Bearbeiten

Die Altstadt beeindruckt mit ihren zahlreichen restaurierten Fachwerkhäusern und einem der ältesten Häuser Deutschlands.

 
Limburger Dom über der Lahn
 
Ostermesse im Limburger Georgsdom
  • 1 Limburger Dom, Domplatz 2, 65549 Limburg an der Lahn . Der Dom, auch Georgsdom genannt, liegt oberhalb der Altstadt neben der Burg Limburg. Durch seine hohe Lage oberhalb der Lahn ist der Dom weit sichtbar. Die Basilika gilt als eines der höchst vollendeten Bauwerke der Spätromanik. Die ursprüngliche Kirche wurde vermutlich ab dem Jahre 910 gebaut. Der Bau des heutigen Doms begann zwischen 1175 und 1200. Die Einweihung erfolgte 1235 durch den Trierer Erzbischof Theoderich von Wied. Der Dom ist eine dreischiffige Basilika die spätromanische und frühgotische Elemente verbindet. Er hat sieben Türme. Limburg ist Bischofssitz. Öffentliche Führungen durch den Dom werden dienstags bis freitags um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr, samstags um 15:00 Uhr sowie sonntags um 11:45 Uhr angeboten; die Teilnahme kostet 3 €. Gruppen sollten sich vorher anmelden.
 
Limburger Altstadt
  • 1 Gotisches Haus Römer 2-4-6, Römer 2-4-6, 65549 Limburg an der Lahn . Das nationale Denkmal wurde 1289 im Stile eines gotischen Hallenhauses erbaut. Nach umfangreichen Forschungsarbeiten unter Befundsicherung wurde das Haus restauriert und 1989 wiedereröffnet. Bei der Restaurierung wurden zwei Umbauten von 1581-1583 und um 1610 dokumentiert.
  • 2 Haus Brückengasse 9, Brückengasse 9, 65549 Limburg an der Lahn . Am Haus der sieben Laster werden die sieben Laster dargestellt. Es wurde 1567 erbaut. Die in die Balkenköpfe geschnitzten Figuren stellen die Hoffahrt, den Geiz, den Neid, die Unkeuschheit, die Unmäßigkeit, den Zorn und die Trägheit dar (von rechts nach links).
  • 3 Haus Kleine Rütsche 4, Kleine Rütsche 4, 65549 Limburg an der Lahn . Im Jahre 1289 erbaut und 1670 durchgreifend umgebaut, steht das Haus an der engsten Stelle der Stadtdurchfahrt auf dem alten Handelsweg Flandern - Byzanz.
  • Die 4 Alte Stiftsvikarie am Domplatz 7 wurde um 1515 innerhalb der alten Burganlage erbaut. Sie war das Burgmannenhaus der Herren von Staffel. Am Frontgiebel hat es einen schönen Erker mit Pfosten und Bögen über Konsolstein und einen seitlichen achteckigen Fachwerk Treppenturm.
  • 5 Haus Fischmarkt 16/17. Das Haus wurde vermutlich im 15. Jhd. erbaut und später unter dem First geteilt. Im 18. Jhd. hat man ein Zwischengeschosses in der Halle eingebaut. Bei den Restaurierungen wurde der ursprüngliche Charakter des Hauses wiederhergestellt.
  • 6 Haus Römer 1, Römer 1, 65549 Limburg an der Lahn . Ein typischer Burgmannenhof, dessen nördlicher Teil 1296 und der südliche Teil um 1500 erbaut wurde. Der Anbau des Treppenturmes und der Galerie erfolgte im Rahmen der Restaurierung. Es wird heute heute als großzügiges Wohnhaus genutzt.
 
Limburger Altstadt

Dietkirchen

Bearbeiten
  • Das bekannteste Wahrzeichen Dietkirchens ist die frühere Stifts-, heute Pfarrgemeinde St. Lubentius und Juliana. In dem Sakralbau werden die Gebeine des heiligen Lubentius als Reliquien aufbewahrt. Sie wurde zu Ehren des heiligen Lubentius gebaut, der der Schutzpatron der Lahnschiffer ist. Sie thront auf dem Kalkfelsen in Dietkirchen und ihre Anfänge waren als hölzerne Kapelle 580. Der jetzige Bau stammt aus den Baumaßen, die zwischen dem 8. und dem 13. Jahrhundert gemacht wurden. Die nur 39 Meter lange Kirche hat zwei markante Türme an der Westseite. Die Kirche spielte eine bedeutende Rolle, bei der Christanisierung des Lahngaus.
  • In Dietkirchen befindet sich das größte keltische Hochkreuz ausserhalb Irlands. Es ist aus Sandstein und 3 Meter hoch. Es wurde errichtet, um an die Opfer von Pfingsten 1917 zu erinnern. Es befindet sich auf dem Soldatenfriedhof und Kriegsgedenkstätte in Dietkirchen.

Führungen

Bearbeiten

Altstadtführungen sind ganzjährig auf Bestellung beim Verkehrsverein Limburg e.V. (Tourist-Information) möglich und wird auch in Englisch und Französisch angeboten

  • Allgemeine Stadtführung: Dauer etwa eine Stunde zu Fuß
  • Erweiterte Stadtführung: Dauer etwa eineinhalb Stunden zu Fuß
  • Große Stadtführung: Dauer ca. zwei Stunden zu Fuß

Themenführungen

Bearbeiten
  • Stadtführung für Kinder: Dauer etwa eine Stunde zu Fuß
  • Nachtwächterführung: Dauer etwa eineinhalb Stunden zu Fuß
  • Stadtführung aus Frauensicht: Vorgestellt werden Frauen, die einmal in Limburg gelebt und gewirkt haben
  • Sagenhafte Stadtführung: Eine etwas andere Stadtführung mit kleinen Vorstellungen

Lahnbrücke und Lahnufer

Bearbeiten

Das Lahnufer mit der Alten Lahnbrücke von der man einen schönen Blick auf den Dom hat. Diese erste steinerne Brücke wurde 1315-1354 erbaut, aber 1945 teilweise zerstört und 1946-47 verbreitert und wieder aufgebaut. Unterhalb des Domes befindet sich eine hohe Tafel mit den Hochwasserständen. Einen Spaziergang am Lahnufer sollte man nicht auslassen. Dort befindet sich ebenfalls die historische 7 Obermühle die heute ein Wirtshaus mit Biergarten ist. Unweit der Obermühle befindet sich der 3 Schiffsanleger für das Fahrgastschiff "Wappen von Limburg" mit dem man Rundfahrten nach Dietkirchen, Balduinstein und Schloss Oranienstein unternehmen kann.

 
Limburg - Obermühle
  • 8 Kunstmuseum, Fischmarkt 21. Kunstsammlungen der Stadt Limburg mit Scherenschnitten von Ernst Moritz Engert und Wechselausstellungen.
  • 9 Diözesanmuseum des Bistums Limburg, Domstraße 12.

Aktivitäten

Bearbeiten

Regelmäßige Veranstaltungen

Bearbeiten

Whisky-Messe, im Mai
Die bei Whisky-Kennern beliebte Messe bietet u. a. Tastings, Vorträge und Musik. Sie findet in der Stadthalle und davor auf dem Europaplatz statt.

Altstadtfest, im Juni
Seit fast 40 Jahren findet jedes Jahr das Altstadtfest statt. In der gesamten Altstadt vom Kornmarkt über die Plötze bis zum Dom gibt es 7 Bühnen mit Tanz und Musik und natürlich Speis und Trank. Zu beachten: Die Altstadt ist komplett abgeriegelt, Eintritt 2,50 €.

Rheingauer Weintage, im Juli
Diese Veranstaltung konzentriert sich auf die Fußgängerzone (Werner-Senger-Straße) und den Europaplatz. Rheingauer Winzer sind in Limburg zu Gast und präsentieren bis zu 350 Wein- und Sektsorten. Die Rheingauer Weintage in Limburg sind das größte Rheingauer Weinfest außerhalb des Rheingaus.

Summer-Games, im August
Diese Veranstaltung findet auf dem Neumarkt statt, der eigens dafür komplett mit Strandsand zugeschüttet wird. Es gibt Volleyball- und Fußball, Turniere, ein Schwimmbecken für Kinder sowie Cocktails und Liegestühle. Abends finden Musikveranstaltungen auf der Bühne statt.

Kunsthandwerkermarkt, im August
Kunsthandwerker aus der Region verkaufen auf dem Neumarkt Textilien, Schmuck und Dekoration aus Glas, Porzellan und Holz.

Flohmarkt, im September
Der jährlich stattfindende Limburger Flohmarkt erstreckt sich über 3 km vom Bahnhof bis in die Altstadt. Bis zu 650 Anbieter verkaufen dort ihren Trödel. Die Stadt ist an diesem Tag wirklich sehr sehr voll und einige Straßen sind gesperrt.

Limburger Oktoberfest , im Oktober
Das Limburger Oktoberfest ist das größte Volksfest Mittelhessens und zählt jährlich über 50.000 Besucher. Es findet jährlich auf dem etwa 1,5 Hektar großen Marktplatz (Ste.-Foy-Straße) in Limburg an der Lahn statt. Am Wochenende bis 2:00 nachts geöffnet.

Christkindlmarkt, im Dezember
Von Neumarkt bis in die Altstadt erstreckt sich der Limburger Weihnachtsmarkt. Neben heißen Speisen und Getränken gibt es natürlich auch andere klassische Weihnachtsmarkt-Waren. Ein Kinderkarussell ist auch zu finden. Der Markt schließt bereits um 20:00 Uhr.

Einkaufen

Bearbeiten

Haupteinkaufsmeile ist die Fußgängerzone in der Innenstadt (Karstadt, Thalia, H&M, C&A etc.), Die hübschen kleinen Läden findet man in der nahen Altstadt.

Seit 2009 gibt es in der Nähe des Bahnhofs das Einkaufszentrum WERKStadt. Es befindet sich in der ehemaligen Bahnausbesserungshalle. Bei dem Umbau der ehemaligen Richthalle wurde besonders darauf geachtet, den industriellen Charakter des Gebäudes zu bewahren. Einen kleinen Einkaufspark stellt ebenso das Kaufland dar, da sich auf dem Gelände des Kaufland zudem ein MediMax Elektromarkt, DM, ein Depot, ErnstingsFamily, eine Apotheke, Takko, Schlummerparadies,Dehner Gartenmarkt, sowie eine Bäckerei und Schnellrestaurants befinden.

Es gibt viele urige Restaurants in der Altstadt, aber auch italienische, spanische, thailändische, chinesische, griechische Restaurants und den berühmten Imbiss "Rebell". Direkt am alten Mühlrad unterhalb des Doms kann man von der Terrasse auf die Lahnaue schauen.

Nachtleben

Bearbeiten
  • Discothek Musikpark, in Staffel.
  • Billard-Bistro, in Staffel Elzerstrasse.
  • Tonne
  • Unten Drunter (UD), in Limburg.

Unterkunft

Bearbeiten
  • 1 DJH Jugendherberge Limburg an der Lahn, Auf dem Guckucksberg, 65549 Limburg an der Lahn. Tel.: (0)6431 41493. Die Jugendherberge lieg abseits der Innenstadt in der Nähe der Autobahnausfahrt Limburg-Süd, ist aber werktags gut mit dem Stadtbus erreichbar. (Sonn- und Feiertags Taxi erforderlich) Es gibt 166 Betten in 38 Zimmern. Preis: ab 35 € p.P.p.N.
  • Domhotel
  • Hotel Nassauer Hof
  • Hotel Ramada
  • Hotel Zimmermann
  • Hotel Martin
  • Gasthaus Priester

Campingplätze

Bearbeiten

Ausflüge

Bearbeiten

Westerwald

Bearbeiten

Literatur

Bearbeiten
  • Christoph Waldecker: Limburg an der Lahn. Regensburg, 2011 (2. Auflage), Großer Kunstführer 251, ISBN 978-3-7954-2559-3.
Bearbeiten
  • www.limburg.de (de) – Offizielle Webseite von Limburg an der Lahn mit Touristeninformation
 
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.