Hauptmenü öffnen
Provinz Kandal

Die Provinz Kandal (Khmer: កណ្ដាល, „Zentrum“) liegt im Zentrum von Kambodscha. Sie umgibt die Landeshauptstadt Phnom Penh.

RegionenBearbeiten

Administrativ gliedert sich die Provinz in 11 Distrikte: Kandal Stueng (កណ្តាលស្ទឹង), Kien Svay (គៀនស្វាយ), Khsach Kandal (ខ្សាច់កណ្តាល), Kaoh Thum (កោះធំ), Leuk Daek (លើកដែក), Lvea Aem (ល្វាឯម), Mukh Kamphool (មុខកំពូល), Angk Snuol (អង្គស្នួល), Ponhea Lueu (ពញ្ញាឮ), S'ang (ស្អាង) und Ta Khmau (តាខ្មៅ)

OrteBearbeiten

  • 1 Ta Khmau      – Die Hauptstadt der Provinz
  • 2 Udong      – Mount Udong, hier lag bis 1866 die alte Hauptstadt Kambodschas

Weitere ZieleBearbeiten

  • Der 1 Koki Beach und Kien Svai sind ein bei den Phnom Penhern beliebtes Ausflugsziel ca. 18 Kilometer südwestlich der Stadt entfernt an einem Seitenarm des Mekong. Hier kann man in Holzhütten über dem Wasser entspannen und essen.

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Karte von Kandal

Die Provinz liegt rund um die Hauptstadt Phnom Penh und ist durch ein dichtes Straßennetz erreichbar. Die Bundesstraßen 1 verbindet Kandal mit der östlichen Provinz Prey Veng. Die Straße 21 führt entlang des Bassac Rivers bis zum Örtchen Chrey Thom an der Grenze zu Vietnam. Ein Hotel und Casino sind vorhanden. Der Grenzverkehr dürfte allerdings den Einheimischen vorbehalten bleiben. Ein offizieller Grenzübergang für Touristen ist dort bislang nicht ausgewiesen. Dieser liegt direkt am Mekong bei dem Örtchen Kaam Samnor bzw, beim vietnamesischen Pendant Ving Xuong. Dieses ist mit einem Boot von der nächstgrößeren Stadt Châu Đốc erreichbar. Am einfachsten ist es, sich eine Komplettticket für die Tour Phnom PenhChâu Đốc zu besorgen. Ortsansässige Touranbieter haben die Strecke im Programm.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Udong. Einst ein geschichtsträchtiger Ort 45 Kilometer nordwestlich der Stadt Phnom Penh. Die Ortschaft Udong liegt in der Provinz Kampong Speu, die Sehenswürdigkeit, der Gipfel Phnom Udong in Kandal. Die Ort Udong war von Mitte des 17. Jahrhunderts bis 1866 die Hauptstadt Kambodschas. Bereits von weitem kann man den Hügel Phnom Udong sehen, an dessen Fuße die ehemalige Hauptstadt lag. Auf dem Berg stehen einige schöne Stupas. Der Aufstieg lohnt sich auf jeden Fall, da man nach allen Seiten einen Rundblick auf das Umland hat. Es gibt zwei Aufstiege, so dass man einen Rundgang machen kann. Am besten ist es, wenn man sich von Phnom Penh aus mit einem Moped oder Tuk-Tuk nach Udong fahren lässt. Von Phnom Penh aus geht es nach Westen auf der National Route 5 Richtung Battambang. Dann zweigt eine Straße nach Udong ab. Nach 3 km steht man am Fuße des Hügels. Auf dem Rückweg kann man die National Route meiden und noch zwei Plätze besuchen, an denen neue Tempel errichtet werden. Diese sind stark von Angkor Wat beeinflusst. Einer ist eine Betonnachbildung von Angkor Wat. Er heißt Prasat Nokor Vimean Sour und wurde 1998 errichtet. Es fahren auch stündlich Linienbusse Richtung Udong ab. Abfahrt ist an der Busstation an der Südwestecke des Zentralmarktes. Preis: 3000 KHR.

AktivitätenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.