Región Metropolitana de Santiago

Region von Chile
Welt > Amerika > Südamerika > Chile > Zentralchile > Región Metropolitana de Santiago

Die Región Metropolitana de Santiago liegt im zentralen Teil Chiles und umfasst den Ballungsraum der Hauptstadt Santiago sowie die Andengebiete direkt östlich der Stadt. Mit etwa 7 Millionen Einwohnern ist es die Region mit der zahlenmäßig größten Bevölkerung des Landes.

RegionenBearbeiten

 
Karte von Región Metropolitana de Santiago

Es lassen sich das dichtbebaute Ballungsgebiet im Westen und die sehr dünn besiedelten Andengebiete im Osten (unter 0,1 Einwohner pro km²) unterscheiden. Weiterhin gibt es im Westen der Region, am Osthang der Küstenkordillere, einige etwas dünner besiedelte Gebiete mit Landwirtschaft.

OrteBearbeiten

 
El Melocoton San José de Maipo
  • 1 Santiago de Chile       , 4 Mio. Einwohner, Landeshauptstadt und Finanzmetropole
  • 2 Puente Alto       , 650.000 Einwohner, größte Stadt des Ostteils der Region, dicht an Santiago angebunden
  • 3 San José de Maipo       , 15.000 Einwohner, einziger größerer Ort in der Andenregion in einem tiefen Canyon
  • 4 Farellones         , Skigebiet nordöstlich von Santiago

Weitere ZieleBearbeiten

 
Andenregion

Zahlreiche kleinere Orte in der Andenregion sind beliebte Naherholungsgebiete. Wegen der Nähe zu Santiago wird man aber an Wochenenden immer auf viele Großstadtflüchtlinge treffen.

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

1 Flughafen Santiago de Chile (Aeropuerto de Pudahuel, IATA: SCL).       . Der Flughafen Comodore Benítez ist das Einfallstor nach Chile. Verbindungen gibt es praktisch in die ganze Welt.

Eisenbahnverbindungen gibt es von Temuco / Chillán im Süden und von Valparaíso im Westen aus.

MobilitätBearbeiten

In der Region existiert ein dichtes Verkehrsnetz mit U-Bahn, Vorort- und Regionalzügen sowie zahlreichen Buslinien.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

Das Klima ist mediterran, mit warmen trockenen Sommern und kühlen feuchten Wintern.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.