Finnentrop

Gemeinde im Kreis Olpe in Nordrhein-Westfalen

Finnentrop ist eine Gemeinde im Sauerland.

Finnentrop
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Karte von Finnentrop

HintergrundBearbeiten

Finnentrop liegt im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge an der Lenne im Kreis Olpe. Die Gemeinde besteht neben dem Hauptort Finnentrop aus rund 30 Dörfern und Weilern.

Nachbarorte sind (von Norden im Uhrzeigersinn) Sundern, Eslohe, Lennestadt, Attendorn und Plettenberg.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste internationale Flughafen ist der Flughafen Köln/Bonn, aber auch die Flughäfen Düsseldorf und Frankfurt am Main sind in günstiger Reichweite.

Der Sonderlandeplatz Attendorn-Finnentrop für Flugzeuge bis 2.000 kg (ICAO-Code: EDKU) befindet sich unmittelbar an der Gemeindegrenze auf dem Gebiet des Ortsteiles Heggen.

Mit der BahnBearbeiten

  • RE 16 (Ruhr-Sieg-Express) Siegen - Kreuztal - Finnentrop - Hagen
  • RB 91 (Ruhr-Sieg-Bahn) Siegen - Kreuztal - Kirchhundem - Linnestadt - Finnentrop
  • RB 92 (Biggesee-Express) Olpe - Sondern - Attendorn - Listerscheid - Attendorn - Finnentrop

Die Linien RE16 und RB91 werden durch die Abellio Rail NRW betrieben, die Linie RB92 sowie einzelne Fahrten der RB91 werden durch die Hessische Landesbahn, Betriebsbereich Dreiländerbahn betrieben. Finnentrop liegt im Verbundgebiet der Verkehrsgemeinschaft Westfalen Süd.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Finnentrop ist erreichbar…

  • …von Norden über die   A45 ("Sauerlandlinie") bis Meinerzhagen, von dort ca. 25 km über die Landstraße L 539.
  • …von Süden über die   A45 bis Olpe (Nr. 18), von dort ca. 20 km über die B55, nach ca. 1 km weiter über die Landstraße L 512.
  • …von Westen über die   A4 bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd, dort in Richtung Dortmund auf die A45 bis zur Ausfahrt Olpe (Nr. 18). Dann weiter wie von Süden.

Mit dem FahrradBearbeiten

Durch das Gemeindegebiet führen…

und weitere Radwege.


MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Museum Heimatstube, Schönholthausen.
  • die Schlösser Ahausen, Bamenohl, Lenhausen
  • die Kirchen St. Georg in Schliprüthen, Mariä Himmelfahrt in Schönholthausen und St. Antonius Einsiedler in Heggen
  • die Wasserkraftwerke in Ahausen, Bamenohl und Frielentrop aus den 20er bzw. 30er Jahren
  • Ruhrmanns Mühle (Knochenmühle) in Fretter mit hölzernem Wasserrad und gusseisernem Stampfwerk zur Herstellung von Knochenmehl als Felddünger
  • Alte Mühle mit Cafestübchen in Frettermühle (Jagemanns Mühle), auch zur Stromerzeugung eingesetzt
  • Hohe-Ley-Felsen bei Heggen mit Gipfelkreuz an einer 100 Meter tief abfallenden Felswand
  • die Achtermann-Pieta in der Marienkapelle Lenhausen
  • das Atelier des Bildhauers F. Freiburg in Rönkhausen
  • der Hexenstein bei Schöndelt
  • das Pumpspeicherwerk in Glinge bei Rönkhausen mit Ober- und Unterbecken, herrlicher Rundweg um's Oberbecken mit großartiger Aussicht über das Sauerland.

AktivitätenBearbeiten

Hauptaktivitäten sind vor allem solche in der freien Natur:

  • Fahrradfahren (Bike Arena, Lenneroute, Sauerland-Radring, Ruhr-Sieg-Radweg, Stopp-O-Mat Rönkhausen)
  • Wandern, z.B. auf dem Sauerland-Höhenflug
  • 1 Erlebnisbad Finto, Am Markt 2, 57413 Finnentrop.

EinkaufenBearbeiten

Das Haupteinkaufszentrum befindet sich in Bamenohl (mit Filialen von Rewe, Aldi, Lidl und Rossmann).

KücheBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • Hotel-Restaurant Im Stillen Winkel, Rönkhausen.
  • Hotel & Gastronomie Steinhoff, Schönholthausen.
  • Landgasthof Rademacher, Faulebutter.
  • Bauernhof-Pension Schneider, Ostentrop.
  • Jugendherberge Finnentrop-Bamenohl
  • Jugendherberge Heggen
  • Wohnmobil-Stellplätze (Lennepark).

GesundheitBearbeiten

Arztpraxen finden sich in Bahnhofsnähe, ebenso befinden sich mehrere Apotheken in Finnentrop.

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.