Wiesenttal

Gemeinde im Landkreis Forchheim in Bayern

Wiesenttal ist eine Gemeinde in der Fränkischen Schweiz im Tal der Wiesent.

Wiesenttal
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Wiesenttal hat die beiden Hauptorten Muggendorf und Streitberg, sie sind die ältesten Luftkurorte in der Region.

Karte von Wiesenttal

OrtsteileBearbeiten

  • Albertshof
  • Birkenreuth
  • Draisendorf
  • Engelhardsberg
  • Gößmannsberg
  • Haag
  • Kuchenmühle
  • Muggendorf
  • Neudorf
  • Niederfellendorf
  • Oberfellendorf
  • Rauhenberg
  • Schottersmühle
  • Störnhof
  • Streitberg
  • Trainmeusel
  • Voigendorf
  • Wartleiten
  • Wohlmannsgesees
  • Wöhr
  • Wüstenstein

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der Flughafen Nürnberg.

Mit Bahn und BusBearbeiten

Bahnlinie Nürnberg - Bamberg über Forchheim nach Ebermannstadt dann mit dem Linienbus weiter.

Der öffentliche Nahverkehr der Metropolregion Nürnberg wird vom Verkehrsverbund Großraum Nürnberg VGN betrieben. Es ist möglich, mit einem Ticket verschiedene Verkehrsmittel, wie Bus, Zug, S-Bahn oder U-Bahn zu nutzen. Die Tickets können online oder über eine App erworben werden.

Auf der StraßeBearbeiten

Wiesenttal liegt an der Bundestraße 470 zwischen Pegnitz und Forchheim, erreichbar über die Autobahn   zwischen Bamberg und Nürnberg und eine der Forchheimer Ausfahrten.

Die Burgenstraße und die Deutsche Spielzeugstraße führen durch den Ort.

MobilitätBearbeiten

Wiesenttal ist Teil des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg VGN.

Entfernungen (Autobahn)
Bamberg38 km
Bayreuth35 km
Nürnberg58 km

Praktische HinweiseBearbeiten

Touristinformation Muggendorf/Streitberg, Forchheimer Straße 8, 91346 Wiesenttal Tel. +49 (0)9196/19433, Fax: +49 (0)9196/929930, info@wiesenttal.de

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.