TUIfly

deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Langenhagen bei Hannover
TUIfly 738 D-ATUM 170414.JPG
TUIfly
IATAX3
SitzLangenhagen
DrehkreuzFlughafen Hannover-Langenhagen
ZieleEuropa, Nordafrika, Türkei
AllianzTUI Travel
Bonusprogr.bluemiles
Tochterges.
Webseitewww.tuifly.com

TUIfly Deutschland ist die deutsche Ferienfluggesellschaft des Touristikkonzerns TUI Group mit Verwaltungssitz in Hannover. Sie bedient von mehreren deutschen Basen Urlaubsziele hauptsächlich in Südeuropa und Nordafrika. Dabei werden sowohl Linienflüge als auch Charter in Kombination mit Hotelaufenthalten von TUI angeboten. TUIfly ist die Nachfolgerin der bekannten Hapag-Lloyd Flug und eine von mehreren europäischen TUI-Airlines.

GeschichteBearbeiten

Die Fluggesellschaft Hapag Lloyd (eigentlich Hapag Lloyd Flug) wurde 1972 als Tochtergesellschaft der Reederei Hapag Lloyd gegründet. Der Sitz des Unternehmens sollte ursprünglich Bremen werden, doch man konnte sich nicht über die Bedingungen einigen. Man zog deswegen nach Hannover, wo der Hauptsitz der TUIfly bis heute ist. Hier wird auch eine Werft für die Flugzeuge betrieben (siehe auch Flughafen Hannover). Die neue Airline beschränkte sich zunächst mit wenigen Flugzeugen auf den touristischen Verkehr in den Mittelmeerraum. Zwischendurch gab es auf Langstreckenflüge, die aber wieder eingestellt wurden. Es gab nur einen Zwischenfall beim Betrieb der Gesellschaft. Es handelt sich um den Flug 3378 von Kreta nach Hannover, als das Fahrwerk des Airbus A 310 nicht eingefahren werden konnte und das Flugzeug wegen Treibstoffmangels in Wien notlanden musste. Die Triebwerke fielen kurz vor der Landung aus, die Notlandung glückte, aber das Flugzeug nahm irreparablen Schaden.

2002 wurde auf Grund der steigenden Konkurrenz aus Großbritannien die Fluggesellschaft Hapag Lloyd Express gegründet. Mit einer riesigen Werbekampagne sollte die Fluggesellschaft am Markt etabliert werden. Gleichzeitig flogen die Flugzeuge der Hapag Lloyd Flug unter der Marke Hapagfly. Das Konzept ging nicht auf, so dass 2007 die beiden Fluggesellschaften zusammengelegt wurden. Das Produkt heißt TUIfly, wobei die Flugzeuge immer noch von den Gesellschaften Hapag Lloyd Flug und Hapag Lloyd Express betrieben wurde. Der Name TUIfly war lediglich die Marke. Seit Juli 2010 firmiert die ehemalige Hapag-Lloyd Fluggesellschaft mbH als TUIfly GmbH.

FlotteBearbeiten

 
Eine neue Boeing 737 MAX 8 der TUIfly

TUIfly Deutschland betreibt mit Stand 2022 eine Flotte bestehend aus gut 20 eigenen Boeing 737-800 sowie der neueren Boeing 737 MAX 8, von denen auch weitere für Expansion und Modernisierung bestellt sind. In der Hochsaison fliegen im Auftrag von TUIfly auch weitere Airlines als Vertragspartner.

AllianzenBearbeiten

TUIfly Deutschland gehört keiner Luftfahrtallianz an. Sie ist jedoch Teil des Verbundes TUI Airlines des Mutterkonzerns TUI und damit eine Schwestergesellschaft von TUI Airways (Großbritannien), TUIfly Nordic (Skandinavien), TUI Airlines Belgium (Belgien) und TUI Airlines Netherland (Niederlande). Alle fünf Gesellschaften tragen das selbe Corporate Design, TUIfly Deutschland bietet jedoch im Vergleich zu den anderen Konzernfluggesellschaften als einzige keine Langstreckenflüge an.

Streckennetz und DrehkreuzeBearbeiten

Mit Stand 2022 betreibt TUIfly Deutschland ein Netzwerk von sieben deutschen Basen in Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hannover, München, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart sowie weiteren Flughäfen, ab denen ganzjährig oder nur saisonal Linien- und Charterflüge angeboten werden.

Bedient werden hierbei mehrere Dutzend Destinationen in Ägypten, Portugal, Griechenland, den Kapverden, Marokko, Spanien, Tunesien, der Türkei und Zypern. Teils werden auch Langstreckenflüge vermarktet, diese werden jedoch nie von TUIfly selbst sondern einer ihrer Konzernschwestern durchgeführt, beispielsweise saisonal von TUI Airlines Belgium ab Düsseldorf.

BeförderungsklassenBearbeiten

TUIfly Deutschland bestuhlt alle Flugzeuge mit einer reinen Economy Class, es werden jedoch zwei Tarife mit unterschiedlichem Komfort und Serviceleistungen angeboten:

  • Pure-Tarif - nur Handgepäck, Aufgabegepäck und Verpflegung gegen Aufpreis. Check-in am Flughafen kostenpflichtig, keine Umbuchung möglich.
  • Perfect-Tarif - Aufgabegepäck, Snack und Getränk enthalten, Check-in kostenfrei und Umbuchung möglich.

Sitzplatzreservierungen sind in beiden Tarifen kostenpflichtig, es gibt Comfort-Sitze (im vorderen Teil der Kabine) und XL-Sitze (am Notausgang) mit mehr Abstand gegen Aufpreis. Ohne Reservierung wird beim Check-in ein Platz zugewiesen.

LoungesBearbeiten

TUIfly Deutschland betreibt keine Lounges und da ohnehin keine Business Class angeboten wird, gibt es auch keine Möglichkeit die Flughafenlounges von Vertragspartnern zu besuchen.

VielfliegerprogrammBearbeiten

TUIfly bietet seit einigen Jahren kein Vielfliegerprogramm mehr an. Die früheren Programme bluemiles und FriendChips wurden beide ersatzlos eingestellt.

Check-inBearbeiten

Der Check-in bei TUIfly Deutschland ist auf zwei Arten möglich:

  • Online mit bereits vorhandener Sitzplatzreservierung ab 2 Wochen vor Abflug, ohne ab 2 Tage vor Abflug über die offizielle Website. Eine App hierfür gibt es bisher nicht.
  • Am Flughafen ab meist 2,5 Stunden bis spätestens 45 Minuten vor Abflug. In dieser Zeit kann auch das Gepäck abgegeben werden, in München und Stuttgart stehen hierfür auch Automaten zur Verfügung.

Zu beachten ist, dass TUIfly keinen Vorabend-Check-in mehr anbietet und der Check-in am Flughafen wenn man den Tarif Pure gebucht hat 5,-€ kostet.

BuchungsmöglichkeitenBearbeiten

Man kann Flüge beim Reisebüro oder - oft billiger - auf tuifly.com buchen.

WeblinksBearbeiten

  • Die Internetseite der Fluggesellschaft ist unter www.tuifly.com erreichbar
 
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.