D-ABGS A319 Eurowings (34864278563).jpg
Eurowings
IATAEW
SitzDüsseldorf
DrehkreuzDüsseldorf Airport
Passagieraufkommen40 Mio. (2018)
Zieleca. 100
AllianzStar Alliance
BonusprogrammMiles & More
Tochtergesellschaft(en)
Webseitewww.eurowings.com

Eurowings ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Düsseldorf und Heimatflughafen in Köln/Bonn sowie mehreren weiteren Basen in Deutschland und Österreich sowie einzelnen Standorten in Spanien, Tschechien, dem Kosovo und Schweden, von denen aus sie europäische Städte- und Urlaubsziele bedient. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Lufthansa und verfügt mit Eurowings Discover über eine Schwester, die hauptsächlich Langstreckenflüge durchführt. Eurowings zählt prinzipiell zu den Billigfluggesellschaften, bietet aber einige (teils kostenpflichtige) Dienstleistungen, die sich nicht von klassischen Linienanbietern unterscheiden.

GeschichteBearbeiten

Im Zuge der immer stärker werden Konkurrenz durch Billigflieger wie easyJet, Ryanair oder auch die frühere deutsche Hapag Lloyd Express reagierte die Lufthansa und gründete in den frühen 2000ern einen eigenen Low-cost-carrier, Germanwings. Diese war eine Tochter der Eurowings, an der die Lufthansa bereits beteiligt war. Eurowings führte damals noch als Teil von Lufthansa Regional Zubringerflüge im Streckennetz der Lufthansa durch.

Nach Jahren des Wachstums organisierte die Lufthansa Group diesen Geschäftszweig neu und baute Eurowings ebenfalls zur Billigfluggesellschaft mit neuem Markenauftritt um. 2015 wurde dann auch die Marke Germanwings sukzessive in die neue Plattform aufgelöst. Eurowings übernahm in diesem Zuge nicht nur das frühere Lufthansa-Drehkreuz in Düsseldorf sondern alle Lufthansa-Verbindungen, die nicht von oder nach Frankfurt am Main und München führen und wuchs in diesem Zuge stark.

Zwischenzeitlich betrieb die heute nicht mehr existierende SunExpress Deutschland auch Langstreckenflüge unter der Marke Eurowings - hierfür wurde ab 2021 die eigene neue Konzernschwester Eurowings Discover etabliert.

In den letzten Jahren eröffnete Eurowings auch erstmals Basen im europäischen Ausland, diese befinden sich derzeit in Palma de Mallorca, Pristina, Prag und Stockholm.

FlotteBearbeiten

 
Ein auf Langstrecken eingesetzter Airbus A330-200 von Eurowings Discover.

Eurowings und ihre Tochter Eurowings Europe setzen vorwiegend Airbus A319-100 und A320-200 sowie die neueren A302neo ein, außerdem werden einige Boeing 737-800 von TUIfly für Eurowings betrieben. Die Langstreckenflotte von Eurowings Discover besteht aus Airbus A330-200.

AllianzenBearbeiten

Eurowings gehört keiner Luftfahrtallianz an, auch nicht der Star Alliance wie die meisten ihrer Konzernschwestern. Es bestehen jedoch einige Codeshare-Verbindungen innerhalb der Lufthansa Group, beispielsweise auf der Route München-Dortmund, die auch als Lufthansa-Flug vermarktet wird.

Streckennetz und DrehkreuzeBearbeiten

Eurowings betreibt kein Drehkreuz im klassischen Sinne sondern mehrere Basen in Deutschland und dem europäischen Ausland, über die jedoch häufig auch Umsteigeverbindungen angeboten werden. Die Airline bedient ein Streckennetz aus zahlreichen Städte- und Urlaubszielen mit Fokus auf West- und Südeuropa sowie einigen innerdeutschen Routen, teils kommt hier auch die voll integrierte Tochter Eurowings Europe zum Einsatz. Eurowings Discover bedient dagegen hauptsächlich Langstreckenflüge in die Karibik und nach Nordamerika, die ausschließlich in Frankfurt am Main und München starten.

Mit Stand 2022 betreibt Eurowings Basen an folgenden Flughäfen:

  • Deutschland: Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Köln/Bonn, Hamburg und Stuttgart
  • Kosovo: Pristina
  • Österreich: Salzburg und Wien
  • Schweden: Stockholm-Arlanda
  • Spanien: Palma de Mallorca
  • Tschechien: Prag

Die früheren Basen in Hannover und Nürnberg wurden hingegen aufgelöst.

BeförderungsklassenBearbeiten

TarifeBearbeiten

Eurowings bietet derzeit drei Tarifklassen an, die sich in Bedingungen und Serviceumfang unterscheiden und jeweils mit kostenpflichtigen Extras erweitern lassen:

  • BASIC: Einstiegstarif nur mit kleinem kostenlosen Handgepäck (KEIN Rollkoffer!). Sitzplatzwahl und Aufgabegepäck nur gegen Aufpreis. Auch der Check-in ist nur online kostenlos, am Flughafen wird eine zusätzliche Gebühr erhoben. An Bord gibt es kostenpflichtige Snacks und Getränke.
  • SMART: Höherpreisiger Tarif mit mehr Handgepäck (inkl. Rollkoffer) sowie kostenfreiem Aufgabegepäck. Ebenfalls enthalten sind bevorzugtes Boarding und freie Sitzplatzwahl. Nur als Miles&More-Statuskunde gibt es zusätzlich Loungezugang. Snacks und Getränke zwischenzeitlich nicht mehr gratis enthalten.
  • BizCLASS: Teuerster Tarif (nicht auf allen Routen) mit enthaltenen Leistungen vergleichbar mit anderen europäischen Business Class-Angeboten. Neben Wunschsitzplätzen ganz vorne in der Kabine gibt es mehr Aufgabegepäck, auch ohne Status Loungezugang und nur hier auch kostenfreie Verpflegung sowie bevorzugte Behandlung an der Sicherheitskontrolle und beim Boarding. Hinzu kommen flexiblere Tarifbedingungen.

KabinenBearbeiten

  • Die Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge von Eurowings (Airbus A319, A320 & A320neo) sind grundsätzlich mit den selben Sitzen wie die Mutter Lufthansa ausgestattet. Es gibt keinen Unterhaltungsbildschirm, allerdings Zugang zu einem Streamingportal über WLAN für das eigene Handy sowie teils auch kostenpflichtigen Internetzugang.
  • Auf der Langstrecke (Airbus A330-200 von Eurowings Discover) gibt es an allen Plätzen persönliche Unterhaltungsbildschirme, auch die Verpflegung ist grundsätzlich enthalten. Die Kabine der BizCLASS entspricht der Business Class der Mutter Lufthansa in 2-2-2-Anordnung mit flachem Bett aber kaum Privatsphäre.

LoungesBearbeiten

Eurowings betreibt selbst keine Lounges, Reisende erhalten jedoch Zutritt zu den Business Class und Senator Lounges der Lufthansa sowie an manchen Auslandszielen von Vertragspartnern, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen:

  • im Tarif BASIC (siehe oben) gibt es auch für Statuskunden grundsätzlich keinen Loungezugang.
  • im Tarif SMART erhält man nur Loungezugang, wenn man zusätzlich mindestens den Miles&More-Status Frequent Traveler oder höher besitzt.
  • im Tarif BizCLASS ist grundsätzlich der Loungezugang enthalten, unabhängig vom Vielfliegerstatus.

VielfliegerprogrammBearbeiten

Das langjährige eigene Vielfliegerprogramm Boomerang Club, das von Germanwings übernommen wurde, ist seit 2022 aufgelöst. Stattdessen kann man nun ausschließlich Miles&More der Mutter Lufthansa für das Sammeln und Einlösen von Meilen verwenden.

Check-InBearbeiten

Der Check-In bei Eurowings ist online sowie über die Eurowings App ab 72h (bei Eurowings Discover 24h) vor Abflug sowie am Flughafen ab 2h vor Abflug (bei Eurowings Discover ab 3h) möglich.

BuchungsmöglichkeitenBearbeiten

Es ist einerseits möglich, Eurowings-Flüge im Reisebüro zu buchen. Andererseits sind die Flüge (meist günstiger) im Internet buchbar: Einmal über gängigen Buchungsportale oder direkt über die Website von Eurowings oder die offizielle Eurowings App. Flüge von Eurowings sind auch über die Buchungsplattform der Lufthansa verfügbar, auch hier lohnt eventuell ein Preisvergleich zwischen den Buchungsseiten der beiden Airlines.

WeblinksBearbeiten

 
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.