South East England

eine der neun Regionen Englands

South East England (Südostengland) ist eine der am meisten besuchten Regionen Englands und des Vereinigten Königreichs. Es erstreckt sich um die englische Hauptstadt London und liegt dem Kontinent am nächsten. Zusammen mit London repräsentiert Südengland den ökonomischen Schwerpunkt und ist eine der am dichtesten besiedelten Regionen des Landes. Für den Touristen hält die Region viel bereit; angefangen von den verschiedenen Landschaften bis hin zu den vielen historischen Städten.

Karte der Region

RegionenBearbeiten

Südengland besteht aus 9 Grafschaften.

East of EnglandLondonEast MidlandsWest MidlandsSouth West EnglandIsle of WightOxfordshireBuckinghamshireBerkshireSurreyKentEast SussexWest SussexHampshireNordseeNordsee 
Gliederung von South East England
Mit der alten Universitätsstadt Oxford und vielen faszinierenden Städten und Dörfern.
Im Nordwesten Londons gelegen.
Obwohl nahe an London gelegen, ist diese Grafschaft meistens ländlich geprägt. Für den Londonbesucher ist Windsor ein Muss.
Südwestlich von London gelegen.
Formte mit dem benachbarten East Sussex einst ein gemeinsames Königreich.
Das berühmte Seebad Brighton müsste eigentlich nicht extra erwähnt werden.
Kent
Die südöstlichste Grafschaft.
Insel vor der Küste, erreichbar über Southampton und Portsmouth

OrteBearbeiten

Weitere ZieleBearbeiten

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der Südosten Englands ist gut von den Londoner Flughäfen Gatwick und Heathrow zu erreichen:

  • Gatwick. Wird u.a. von Berlin-Schönefeld, Bremen, Düsseldorf, Friedrichshafen, Hamburg und München angeflogen.
  • Heathrow. Verbindungen u.a. nach Berlin-Tegel, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München und Stuttgart.

Innerhalb der Region liegt der Flughafen von Southampton. mit Verbindungen u.a. nach Düsseldorf, Hannover und Salzburg.

Mit dem SchiffBearbeiten

Häfen entlang der Südküste sind Dover, Newhaven und Portsmouth:

  • Mit DFDS von Dover nach Calais
  • Mit DFDS von Dover nach Dünkirchen
  • Mit LD Lines von Dover nach Calais
  • Mit DFDS von Newhaven nach Dieppe
  • Mit LD Lines von Newhaven nach Dieppe

Mit dem ZugBearbeiten

  • Der Eurotunnel (Channel Tunnel) führt von Folkestone in Kent nach Coquelles nahe Calais.

MobilitätBearbeiten

Achtung, Maut!
 
Mautstation Kingsway-Tunnel
Strassen im Vereinigten Königreich sind mit wenigen Ausnahmen mautfrei. Ausnahmen sind einige aufwendige Brücken- und Tunnelbauwerke in England und Wales; insgesamt etwa ein Dutzend Fälle. Bezahlung erfolgt vor Ort an Mauthäuschen, bar oder Kreditkarte. Für Vielfahrer und Pendler gibt es zumeist SmartCard- oder ähnliche Lösungen. Abweichend davon ist der Dartford-Crossing, die Themsequerung des Londoner Autobahnrings mautpflichtig ohne Bezahlmöglichkeit vor Ort. Hier erfolgt die Bezahlung im Voraus oder spätestens am Folgetag der Nutzung online, per Mobiltelefon (nur UK-Simkarten), durch Bareinzahlung bei einer Reihe von Läden oder mittels Abonement-Lösungen. Bei Versäumen der Frist drohen empfindliche Strafen, die auch im Ausland eingetrieben werden. Näheres unter Dart Charge

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Burgen, Herrenhäuser und GärtenBearbeiten

  • Blenheim Palace
  • Bodiam Castle
  • Hever Castle
  • Knole Palace
  • Leeds Castle
  • Nymans Garden
  • Scotney Castle
  • Sissinghurst Castle Garden
  • Sheffield Park Garden
  • Windsor Castle

Klöster und AbteienBearbeiten

  • Battle Abbey
  • Netley Abbey
  • Michelham Priory

prähistorische StättenBearbeiten

  • White Horse, Uffington Castle, Waylands Smithy (bei Uffington).

VerschiedenesBearbeiten

  • Bluebell Railway
  • Long Man of Wilmington, bei Wilmington.

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.