Região Sudeste

Region in Brasilien
Welt > Amerika > Südamerika > Brasilien > Região Sudeste

Südostbrasilien umfasst die Küstengebiete rund um Rio de Janeiro und São Paulo. Es ist das unumstrittene wirtschaftliche Zentrum des Landes und sehr dicht besiedelt, hat aber an der bergigen Steilküste auch einige der schönsten Strände des Landes zu bieten.

RegionenBearbeiten

 
Karte von Região Sudeste

Folgende Bundesstaaten liegen in Südostbrasilien:

OrteBearbeiten

  • 1 Rio de Janeiro       , ehemalige Hauptstadt und bedeutendstes Reiseziel des Landes, malerisch eingebettet in Buchten der bewaldeten Steilküste, mit 13 Mio. Einwohner gleichzeitig eines der wirtschaftlichen Zentren
  • 2 São Paulo       , größte Stadt Brasiliens und mit insgesamt etwa 20 Mio. Einwohnern im Ballungsraum eines der größten Industrie- und Finanzzentren der Welt, mit einer bedeutenden Kulturszene.
  • 3 Belo Horizonte       , 3 Mio. Einwohner, bedeutendste Stadt des Inlandes
  • 4 Santos         , 500.000 Einwohner, Hafen- und Strandmetropole bei São Paulo
  • 5 Ouro Preto        in Minas Gerais, mit einer bekannten barocken Altstadt von Brasilien
  • 6 Vitória        300.000 Einwohner

Weitere ZieleBearbeiten

Costa Verde (Brasilien)Bearbeiten

Ein Teil der Atlantikküste zwischen Rio de Janeiro und São Paulo wird als Costa Verde (grüne Küste) bezeichnet. An diesem Küstenabschnott liegen die Städte

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Agulhas Negras, im Itatiaia National Park

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

Das Klima ist subtropisch bis tropisch und das ganze Jahr über relativ feucht. Im Süden und den Höhenlagen rund um São Paulo kann es im Winter auch mal recht kühl werden.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.