Raʾs Naṣrānī

Ferienanlage und ein Tauchgebiet zwölf Kilometer nördlich der Naʿama Bay von Scharm esch-Scheich und östlich des Flughafens
Raʾs Naṣrānī ·رأس نصراني
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ras Nasrani (auch Ras Nuzrani/Nusrani/Nosrani, arabisch: ‏رأس نصراني‎, Raʾs Naṣrānī, „Kap der Christen“) ist eine Ferienanlage und ein Tauchgebiet zwölf Kilometer nördlich der Naʿama Bay von Scharm esch-Scheich und östlich des Flughafens. Woher der Name dieses Gebiets stammt, ist unbekannt. Unmittelbar nördlich von Raʾs Naṣrānī erstreckt sich Raʾs Gamīla (arabisch: ‏رأس جميلة‎, „das schöne Kap“), unmittelbar südlich Raʾs Bob.

AnreiseBearbeiten

Die Ferienanlage befindet sich unmittelbar östlich des 1 Flughafens Sharm el-Sheikh        (IATA: SSH). Die Anfahrt kann mit einem Taxi erfolgen.

MobilitätBearbeiten

 
Plan der Feriensiedlung

Es verkehren Shuttlebusse in die Naʿama Bay.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Raʾs NaṣrānīBearbeiten

Das Tauchgebiet 1 Raʾs Naṣrānī (27° 57′ 50″ N 34° 24′ 54″ O) lässt sich in einem Strömungstauchgang vom Boot aus erkunden. Man startet dazu in Nähe zum Strand beim Melia Sinai Resort. Über den Steg über den Korallenblock gelangt man auch von Land aus zum Tauchgebiet. Der Tauchgang verläuft nach Norden, anfänglich in 30 Metern Tiefe und dann aufsteigend bis in 12 Metern Tiefe. Die schwache Strömung verläuft nach Norden.

Auf einem Sandplateau befinden sich Gorgonien, Weichkorallen, Porenkorallen (Porites) und Anemonen. Zu den Riffbewohnern gehören Anemonenfische, Makrelen, Barrakudas, Krebse und Riesenmuscheln (Tridacnidae).

In geringer Entfernung befindet sich das Gordon-Riff in der Straße von Tīrān.

Raʾs GamīlaBearbeiten

Das Tauchgebiet 2 Ras Gamila (27° 58′ 29″ N 34° 25′ 38″ O), manchmal auch Ras Ghamila, arabisch: ‏رأس جميلة‎, Raʾs Ǧamīla, „schönes Kap“) ist ein Kap im Bereich des Coral Sea Sensatori Hotels nördlich von Raʾs Naṣrānī und bildet den südlichsten Punkt einer großen, flachen Lagune im Bereich des Sol Cyrene Hotel und Jaz Belvedere Resorts. Von beiden Hotels führen Stege für Badegäste in diese Lagune. Die Lagune wird im Osten durch einen Riffblock begrenzt, der in 8 bis 15 Meter Tiefe auf ein Sandplateau abfällt. Auf diesem Riffblock wurde ein grüner 3 Leuchtturm (27° 58′ 48″ N 34° 26′ 9″ O) errichtet, der die westliche Begrenzung der Straße von Tīrān markiert. Etwa auf halber Strecke zwischen Ras Gamīla und dem Leuchturm gibt es einen kleinen Kanal, der die Lagune mit dem Meer verbindet.

Taucher können einen einfachen Strömungstauchgang entlang der Riffkante unternehmen, wobei die Strömung von Süden nach Norden verläuft. Der Tauchgang beginnt etwa auf Höhe des Raʾs Gamīla von einem Boot aus und endet in der Nähe des Leuchtturms, wo die Taucher wieder von diesem Boot empfangen werden.

Zur Unterwasserwelt gehören Steinkorallen der Gattung Porites, einige wenige Tischkorallen, Falterfische, Kaiserfische, Papageienfische, Drückerfische, Barrakudas und Makrelen.

Raʾs BōbBearbeiten

 
Korallen in Ras Nasrani
 
Großschulenbarben in Ras Nasrani

Das Tauchgebiet 4 Ras Bob (27° 57′ 48″ N 34° 24′ 39″ O), arabisch: ‏رأس بوب‎, Raʾs Bōb, „Bobs Kap“) ist ein Kap und Korallenblock südlich von Raʾs Naṣrānī und wurde nach dem Unterwasserkameramann Robert „Bob“ Johnson (* 1946) benannt. An Land erstreckt sich hier ein Villenviertel.

Der Tauchplatz ist relativ geschützt. Hier gibt es eine nur geringe Strömung nach Norden. An der Küste fallen die Riffe etwa in 6 bis 14 Meter auf ein Sandplateau ab und besitzen mehrere kleine Höhlen. Der Tauchgang wird üblicherweise vom Boot aus im Kreise durchgeführt. Anfänglich taucht man weiter östlich nach Norden in der Nähe der Sandplateaukante in 20 bis 25 Metern Tiefe. Die Rückkehr erfolgt entlang der Riffkante in südlicher Richtung.

Es gibt vereinzelt Steinkorallen der Gattung Porites und Tischkorallen zu sehen. Zu den Riffbewohnern gehören Falterfische, Papageienfische, Drückerfische, Krokodilfische, Rotmeer-Röhrenaale, Blaupunktrochen und Makrelen.

Der Tauchplatz ist auch für Schnorchler geeignet, die im Bereich des Ankerplatz die Unterwasserwelt erkunden können.

AktivitätenBearbeiten

Die hauptsächlichen Aktivitäten sind Wassersport wie Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Tauchen ist im Bereich des Melia Sinai Resort möglich.

Tauchanbieter vor Ort:

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

Restaurants gibt es in den Hotelanlagen.

NachtlebenBearbeiten

Das Nachtleben findet hauptsächlich in den Hotels statt. Weitere Möglichkeiten bestehen in der Naʿama Bay und in Old Sharm.

Unterkunft in Ras NasraniBearbeiten

Alle Hotels bieten einen gehobenen Standard. Nördlicher gelegene Hotels sind unter Nabq Bay, südwestlicher gelegene unter White Knight gelistet.

4-Sterne-HotelsBearbeiten

5-Sterne-HotelsBearbeiten

 
Baron Resort Sharm El Sheikh
  • 6 Baron Resort Sharm El Sheikh, Ras Nosrani Bay. Tel.: +20 (0)69 367 0100, (0)69 367 0111, Fax: +20 (0)69 367 0107, E-Mail: . 5-Sterne-Hotel mit 357 zumeist Zweibettzimmern, direkt am 600 Meter langen Sandstrand gelegen, 13 Restaurants (u. a. italienisch, orientalisch, indisch, Barbecue & Grill Restaurant, Al Sakia Fischrestaurant) und Bars, Geschäften, Friseur, einem großen Swimmingpool, Meerwasser-Whirlpool, verschiedenen Sporteinrichtungen, Fitness Center, Dampfbad, Fahrradverleih und Kinderclub. Babysitting ist möglich. Die Zimmer verfügen über Zimmer Klimaanlage, Sat.-TV, Safe, Minibar, Balkon oder Terrasse und einem Bad mit Badewanne oder Dusche. Kostenloses WiFi in öffentlichen Bereichen. (27° 58′ 21″ N 34° 25′ 15″ O)

Unterkunft in Ras GamilaBearbeiten

Alle Hotels bieten einen gehobenen Standard.

4-Sterne-HotelsBearbeiten

5-Sterne-HotelsBearbeiten

AusflügeBearbeiten

Ein Besuch des Nabq-Naturschutzgebiets lohnt sich.

LiteraturBearbeiten

  • Siliotti, Alberto: Sinai Diving Guide : Teil 1 ; deutsche Ausgabe. Verona: Geodia, 2005, ISBN 978-88-87177-66-4, S. 94 f. Tauchplätze 7–9.
 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.