Der Ostseeküsten-Radweg ist die internationale Baltic Sea Cycle Route oder Hansa circuit und umrundet das in Nordeuropa gelegene Binnenmeer.

Rügen

Die Ostseeküste in Mecklenburg und Vorpommern ist reich an Natur- und Kulturgütern. Nicht umsonst hat sich die Küste in den letzten Jahrzehnten zu einer der beliebtesten deutschen Ferienregionen gemausert.

StreckenprofilBearbeiten

 
Logo des Ostseeküsten-Radwegs
  • Länge: 670 km
  • Ausschilderung: ja
  • Steigungen: meistens nur leichte Anstiege, allerdings einige steilere kurze Rampen
  • Wegzustand: stark wechselnd. Von gut ausgebauten Wirtschaftswegen bis zu mit Pfützen übersäten Klippenrandwegen ist alles dabei.
  • Verkehrsbelastung: saisonal und regional sehr unterschiedlich. In der Hochsaison insbesondere in und um die Seebäder viele Fußgänger und Fahrradfahrer auf der Strecke.
  • Geeignetes Fahrrad: Rad mit 7-Gangschaltung, da es teilweise Hügel gibt und weil man öfter mit dem Wind kämpfen muss.
  • Familieneignung: insgesamt gut für Familien geeignet.
  • Inlinereignung: lokal evtl. gegeben, durchgängig aber nein

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Öffentliche VerkehrsmittelBearbeiten

Lübeck und Travemünde besitzen gute Bahnanbindungen ab Hamburg.

Mit dem FahrradBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Um von Lübeck an die Ostsee zu gelangen, bieten sich drei Routen an:

  • Via Herrentunnel direkt nach Travemünde. Durch den für Fußgänger und Radfahrer gesperrten Tunnel fährt ein Pendelbus. Der Bus-Shuttle befördert Fußgänger und Radler kostenlos zwischen den speziellen Haltestellen auf der Herreninsel und Lübeck Siems. Nach dem Übersetzen mit der kostenpflichtigen Fähre am Priwall erreicht man Mecklenburg-Vorpommern. Man verlässt schlagartig den Rummel an der Lübecker Bucht und radelt nun durch den ruhigen Klützer Winkel (Lübeck-Hbf > Priwallfähre: ca. 18 km)
  • Via Bad Schwartau und Lübeck-Dänischburg. Über die Schwartauer Allee Richtung Bad Schwartau. Ab dort ist ein Radweg Richtung Timmendorfer Strand und dann nach Travemünde ausgeschildert. In Travemünde dann mit der Fähre auf den Priwall übersetzen und der Ausschilderung des Ostseeküsten- Radwegs folgen (Lübeck-Hbf > Priwallfähre: ca. 20,7 km)
  • Via Dassow direkt zum Klützer Winkel. Bei Harkensee stößt man dann auf den Ostseeküsten-Radweg. Dassow besitzt eine gemütliche Altstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten.

Streckenbeschreibung mit SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Karte von Mecklenburg-Vorpommern
Orte
 
Rathaus Lübeck

Eine Radreise auf dem Ostseeküsten-Radweg in Mecklenburg-Vorpommern beginnt man am besten in Schleswig-Holstein. Das historische 1 Lübeck        besitzt gute Bahnanbindungen. Wer die alte Hansestadt noch nicht kennt, für den lohnt eine Stadtbesichtigung. Die mittelalterliche Altstadt ist Bestandteil des Weltkulturerbes der UNESCO.

Lübeck - Travemünde - Wismar: 65 kmBearbeiten

Die Strecke bietet unendlich viele Möglichkeiten, direkt der Küstenlinie folgend, den Blick aufs offene Meer zu genießen. Man fährt dabei teilweise auf dem Steilufer entlang. Die Entfernung erreicht dann aber schnell auch 75 km.

Wismar - Rerik: 50 kmBearbeiten

Von Wismar entlang der Küste geht es nun weiter Richtung 6 Rostock       . Ein reizvoller Abstecher von der Route kann zur 1 Insel Poel   unternommen werden. Man kann die Strecke Wismar - Poel zur Abwechslung auch mit dem Fahrgastschiff zurücklegen.

  • → Groß Strömkendorf
  • → Insel Poel
Für Unerschrockene gibt es im Sommer eine Fährverbindung von Gollwitz nach Rerik mit der Salzhafffähre. Aufgrund zu geringer Wassertiefe beginnt bzw. endet die Fahrt allerdings kurz vor dem Ufer in Gollwitz. Nachdem die Fähre auf Grund gelaufen ist, krempelt man die Hosen hoch und watet durch das knietiefe Wasser bis zum Ufer. Die Crew ist gern beim Tragen des Fahrrades behilflich. Die Fähre verkehrt nur an einigen Wochentagen, unbedingt vorab Fahrplan prüfen, ggf. anrufen. (Video)

Rerik - Kühlungsborn - Rostock - Warnemünde: 45 kmBearbeiten

  • Der nächste Höhepunkt ist das historische Seebad 8 Kühlungsborn       . Hier lädt auch das Hinterland mit dem Höhenzug der Kühlung zu Erkundungen ein.
  • 9 Heiligendamm        - Weiße Stadt am Meer, der älteste Seebadeort Deutschlands
  • Lohnenswert ist auch ein Besuch von 10 Bad Doberan        mit seinem historischen Münster. Den Weg dorthin kann man auch mit der 1 Mecklenburgischen Bäderbahn Molli      (Dampf-Schmalspurbahn) zurücklegen.
  • Die nächste Sehenswürdigkeit ist der Gespensterwald beim Ostseebad 11 Nienhagen       . Im Bereich des Gespensterwaldes gibt es an der Küste nur einen Wanderweg. Der Radweg umfährt die sehenswerte Steilküste landeinwärts.
  • Von Nienhagen ist es nicht mehr weit bis 12 Warnemünde        - dem Seebad der Stadt 13 Rostock       . Ein Abstecher in die Stadtmitte von Rostock ist sehr zu empfehlen.

Rostock-Warnemünde - Ahrenshoop: 42 kmBearbeiten

  • Warnemünde Fähranleger. Wer kein Stadtfreund ist, kann in Warnemünde mit der Fähre übersetzen und gleich das nächste Seebad ansteuern.
  • → Auf dem Weg zum Ostseebad 14 Graal-Müritz        schwenkt die Route ab der Ansiedlung "Markgrafenheide" von der Küste weg um das 2 NSG Heiligensee und Hütelmoor      herum und taucht in die Rostocker Heide ein.
  • Graal-Müritz liegt mitten in diesem großen Waldgebiet.
  • → Zum Ostseebad 15 Dierhagen        hat zwei Häfen.
  • Von hier ist es über 3 Fischland    nicht mehr weit zum 4 Fischland-Darß-Zingst      mit seinen gemütlichen Ferienorten.
  • 16 Wustrow        ist ein ehemaliges Fischerdorf, westlich durch die Ostsee, östlich durch den Saaler Bodden begrenzt.
  • 17 Ahrenshoop        − Erstes Seebad in Vorpommern, hier ist das bekannte Fotomotiv zu finden: Strand mit Dünen, dem strandnahen Ensemble aus Reethäusern und der charakteristischen Baumgruppe darüber.

Ahrenshoop - Barth: 39 kmBearbeiten

 
Ostseeküstenradweg, hier parallel zur stillgelegten Strecke der Darßbahn am Bodstedter Bodden
  • Ahrenshoop ist ein Seebad mit Wasser auf zwei Seiten: auf der einen die Ostsee, auf der anderen den Saaler Bodden.
  • Born a. Darß mit Fähranleger im Koppelstrom.
  • Wieck auf dem Darß am Bodstedter Bodden ist ein staatlich anerkannter Erholungsort.
  • Prerow Das Seebad ist ein beliebter Badeort und eine ehemalige Künstlerkolonie.
  • Zingst - Ostseebad. Von Zingst in östlicher Richtung liegt der 5 Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft       . Er stellt die Naturschönheiten dieser einmaligen Region vor. Von Zingst kann man mit dem Fahrgastschiff direkt zur autofreien Insel Hiddensee übersetzen. Will man aber keinen Abschnitt des Radwegs auslassen, so radelt man entlang der stillgelegten Trasse der Darßbahn über die Drehbrücke bei Bresewitz zwischen der Halbinsel Zingst und dem Festland über den Meiningenstrom und dann weiter durch die Boddenwiesen des Bodstedter Bodden nach 18 Barth       .
  • Barth am Barther Bodden, von hier geht es weiter zum "Tor der Insel Rügen".
  • Die historische Stadt Stralsund kann auch noch problemlos nach Rügen besucht werden.

Barth − Stralsund: 45 kmBearbeiten

 
Rathaus von Stralsund
  • Barth
  • In Flemendorf befindet sich die 6 St.-Marien-Kirche   , ein aus dem 14. Jahrhundert stammendes Kirchengebäude.
  • Abhagen
  • Groß Kordshagen
  • Buschenhagen
  • Günz
  • In Groß Mohrdorf liegt das 1 Kranich-Informationszentrum, Groß Mohrdorf, Lindenstraße 27. Tel.: (0)38 323 805.
  • Klausdorf
  • Prohn mit Prohner Stausee.
  • 19 Stralsund        − Rathaus, Theater, Kulturhistorisches Museum, Ozeaneum - Deutsches Meeresmuseum, Museum Nautineum auf der Insel Dänholm · Kulturkirche St. Jakob · Kirchen: St. Marien, Kirche St. Nikolai, ehem. Kloster St. Johannis, Heiliggeistkloster

Rund um die Ostseeinsel RügenBearbeiten

 
Logo des Rügenradrundwegs

Von Stralsund über den Rügendamm erreicht der Radurlauber die größte deutsche Ferieninsel 7 Rügen       

Brückenfans können zuvor die neue Autobrücke zur Insel "ablichten". Der Ostseeküsten-Radweg umrundet die Insel komplett. Allein dieser Abschnitt der Radroute kann problemlos einen ganzen Urlaub füllen.

Stralsund − Gingst: 60 kmBearbeiten

  • Stralsund
  • Ziegelgrabenbrücke und Rügendamm, in Sichtweite die neue Rügenbrücke. Die Zugbrücke wird mehrmals am Tag für jeweils 20 Minuten hochgezogen, um den Schiffen eine Durchfahrt zu ermöglichen und somit ist dann der Straßen- und Bahnverkehr unterbrochen.
  • Altefähr − schöner Blick auf Stralsund und Fährverbindung nach Stralsund, 8 St. Nikolai Altefähr     
  • Rambin − 9 Dorfkirche Rambin     
  • Ummanz (Ort)
  • Rundfahrt auf der Insel Ummanz
  • Waase − Nationalparkinformationsstellung Waase, schöne 10 Dorfkirche Waase      mit wertvollem Antwerpener Schnitzaltar
  • 20 Gingst      − Historische Handwerkerstuben, Rügen Park Gingst (Miniaturen und Freizeitpark).
  • Die sehenswerte 11 Dorfkirche Gingst      hat eine historische Orgel.

Gingst − Kap Arkona: 59 kmBearbeiten

  • Schaprode → Überfahrt zur Insel Hiddensee
  • Überfahrt nach Wittower Fähre auf der Halbinsel Wittow
  • Halbinsel Wittow
  • Hafen Wittower Fähre
  • Wiek − Dorfkirche Wiek
  • Dranske − Marinehistorisches Museum Bug
  • → Rügenhof Kap Arkona
  • 21 Kap Arkona      − Leuchttürme Kap Arkona

Kap Arkona − Sassnitz: 47 kmBearbeiten

 
Blick auf Kap Arkona Standort: Hochuferweg vom Peilturm nach Vitt. Der Peilturm ist im Bild über der Steilküste zu erkennen.
  • Kapelle von Vitt
  • Park Juliusruh − spätbarocke Parkanlage um 1800 (ein unspektakulärer naturnaher Park)
  • Schloss Spyker − ältestes Schloss auf Rügen mit herrlichem Schlosspark
  • Neddesitz (Gemeinde Sagard) − Jasmar Therme
  • → Kreidemuseum Gummanz
  • → Opferstein von Quoltitz
  • Aussichtspunkt Schlanteberg (100 m)
  • Aussichtspunkt Twinsberg
  • Lohme − Schwanenstein (162 t Findling)
  • Nationalpark Jasmund mit Königsstuhl - Der Felsen ist mit seinen 117 Metern die höchste Erhebung der Stubbenkammer und gehört zum Nationalpark-Zentrum (Eintritt), lohnenswerter kurzer Fußweg zur Viktoria-Sicht (frei zugänglich, sogar spektakulärere Tiefsicht als am gegenüberliegenden Königsstuhl).
  • 22 Sassnitz        − Der Radfernweg führt am nordwestlichen Stadtrand vorbei, nicht durchs Zentrum und auch nicht ans Wasser. Ein Abstecher zur Stadtmitte mit dem Hafen lohnt aber. Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum, U-Boot H.M.S. Otus, St.-Johannis-Kirche, Tierpark Sassnitz am Steinbachweg 4, Schmetterlingspark und Atelierhaus an der Straße der Jugend 6.

Sassnitz - Sellin: 30 kmBearbeiten

  • Sassnitz
  • → Naturschutzgebiet Feuersteinfelder in der Schmalen Heide.
  • „Kraft durch Freude“ Seebad Prora − Dokumentationszentrum Prora, Eisenbahn- und Technikmuseum Rügen
  • Seebad Binz − Binzer Kurpark, Park der Sinne am Schmachter See, Erlebnisbad Vitamar
  • → Jagdschloss Granitz
  • Der Schwarze See befindet sich im Naturschutzgebiet Granitz in Richtung Sellin.
  • Seebad 23 Sellin       

Sellin − Halbinsel MönchgutBearbeiten

  • Am südlichen Ortsende von Sellin teilt sich der Radfernweg.
  • Die westliche Variante führt nördlich und westlich am Selliner See in Ufernähe vorbei bis zum Kutter- und Küstenfischermuseum in der Bollwerkstraße. 500 m vor dem Museum geht nach Westen der Hauptweg über Seedorf nach Putbus ab.
  • Die östliche Variante folgt der Straße und teilt sich im Nachbarort Baabe.
  • Von Baabe führt ein südwestlicher Zweig zum Kutter- und Küstenfischermuseum Baabe. Von hier führt ein weiterer Zweig nach Norden und stößt nach 500 m auf den westlichen Weg Sellin-Putbus. Der südliche Zweig führt über Middelhagen nach Lobbe.
  • Der südöstliche Zweig von Baabe führt durch den Wald vorbei am Seebad Göhren nach Lobbe.
  • Von Lobbe kann man zum kleinen Ostseebad Thiessow, weiter zum Thiessower Haken und zum Ort Klein Zicker fahren. Hier geht es nicht mehr weiter und man muss nach Lobbe zurückfahren.
  • 24 Halbinsel Mönchgut     

Sellin − Putbus: 30 kmBearbeiten

  • Überquerung des Zuflusses zum Selliner See
  • Seedorf
  • Überquerung des Zuflusses zum Neuensiener See
  • Burtevitz
  • Groß Stresow; weiter am Ufer des Rügenschen Bodden über Muglitz bis Lauterbach
  • Badehaus Goor
  • Lauterbach → Vom Hafen Lauterbach − geht eine Fähre zur Insel Vilm und eine Fähre zum Festland nach Wolgast
  • 25 Putbus       

Putbus − Stralsund: 45 kmBearbeiten

Zunächst geht die nach Norden die Straße in Richtung Bergen, dann den Radweg südwestwärts.

  • 12 Schlosskirche Putbus     
  • Kelteshagen
  • südlich von Kowall auf die Landstraße nach Graz
  • Garz − Überreste der slawischen Burg Charenza, Ernst-Moritz-Arndt-Museum. Der Radweg umrundet die Stadt westlich und führt dann östlich am Garzer See entlang, um dann über Wendorf bis am westlichen Ortseingang südlich abzubiegen und über Silmenitz dann wieder westlich weiterzufahren.
  • Schoritzer Wiek
  • Groß Schoritz − Ernst-Moritz-Arndt-Haus (Geburtshaus)
  • Puddemin
  • Nepamitz
  • 13 Poseritz − Dorfkirche     ; am südlichen Ortseingang biegt der Radweg südlich ab bis nach Venwitz, um dann nordwestlich über Sissow westlich an Gustow weiterzuführen.
  • 14 Gustow − Dorfkirche     ; über Nesebanz und Klein Bandlevitz geht es weiter nach Gährlerfähre. Erst hier erreicht man wieder das Wasser, inzwischen ist man kurz vor dem Rügendamm angelangt.
  • Rügendamm
  • Insel Dämholn
  • Stralsund

Stralsund − Greifswald: 35 kmBearbeiten

Von Stralsund ist es nicht mehr weit bis zur alten Hansestadt 26 Greifswald       . Die Strecke zwischen Stralsund und Greifswald führt größtenteils über eine historische Pflasterstraße. Diese Straße ist eine nervige Herausforderung für Mensch und Material. Alternativ: DB von Stralsund nach Greifswald.

  • Brandshagen
  • Reinberg
  • Mesekenhagen
  • Karrendorf
  • Neuenkirchen
  • Eine Stadtbesichtigung von Greifswald ist mehr als lohnenswert.

Greifswald − Wolgast: 51 kmBearbeiten

Über das Seebad Lubmin wird Wolgast, das Tor zur Insel Usedom erreicht.

Der Radweg führt entlang des Flusses Ryck zum Ortsteil Wieck und Eldena und führt weiter nach Kemnitz. Hinter Neuendorf und Ludwigsburg erreicht man dann die östliche Seite des Dänischen Wiek und die Nordseite des Greifswalder Boddens. Hinter der Gahlkow-Bungalowsiedlung entfernt sich der Radweg von der Ostsee und geht über Gahlkow und Vierow zum Seebad Lubmin.

  • Lubmin
  • Ruine des Atomkraftwerks Ludmin
  • Spandowerhagen, Freest, Kröslin, Groß Ernsthof, Ortsteil Kannenkamp von Wolgast
  • 27 Wolgast       

Ostseeinsel UsedomBearbeiten

Wolgast − Ahlbeck: 33 kmBearbeiten

 
Feininger-Tour, Standort 38

Wie an einer Perlenkette reihen sich auf Usedom die Seebäder (auch: Kaiserbäder) auf: Zinnowitz, Zempin, Koserow, Ückeritz, Heringsdorf und 28 Ahlbeck      an der polnischen Grenze.

Mit einem Badeaufenthalt kann man hier den eventuell vorhandenen Muskelkater der Radreise "auskurieren".

Die Feininger-Radtour rund um Binz und die sogenannten Kaiserbäder verläuft teilweise auf dem Ostseeküsten-Radweg. Deckungsgleich sind auch Abschnitte in und um Swinemünde, vgl. das Buch Papileo auf Usedom, das die Tour und Feiningers Wirken auf Usedom sehr detailliert beschreibt, sowie die Orte, an denen die einzelen Kunstwerke entstanden.


Hinweis: Wenn du dich auf der Route auskennst verbessere die Streckenbeschreibung mit Etappen. Füge auch genaue Routeninfos (z. B. Schlechte Wege usw.) hinzu. Eine Anleitung dazu findest du hier.

Ein Beispiel für eine fertig ausgearbeitete Radroute mit Etappen ist hier zu finden.

AusflügeBearbeiten

Literatur- und KartenhinweiseBearbeiten

  • Radtourenbuch "Ostseeküsten-Radweg 2" 1:75.000, Von Lübeck nach Ahlbeck/Usedom - Mit Rügen, Verlag Esterbauer, ISBN 978-3-85000-008-6, 9. Auflage 2010, EUR 12,90

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.