Kreiensen

Ortsteil von Einbeck

Kreiensen ist eine Ortschaft der Stadt Einbeck in Südniedersachsen.

Kreiensen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Der Bahnhof in Kreiensen und der Bahnhof in Salzderhelden sind die beiden Bahnhöfe der Stadt Einbeck. Der Bahnhof Salzderhelden liegt näher am Zentrum von Einbeck, während der Bahnhof Kreiensen Zugverbindungen nicht nur in Nord-Süd-Richtung, sondern auch in West-Ost-Richtung bietet.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Der 1 Bahnhof Kreiensen ist ein wichtiger Umsteigebahnhof für den Regionalverkehr in der Region Südniedersachsen und dem Harz. Auf der Nord-Süd-Strecke hält der Metronom auf der Hannöverschen Südbahn zwischen Hannover und Göttingen. In den Harz bestehen Verbindungen der DB auf der Strecke zwischen Hannover und Bad Harzburg bzw. Göttingen und Bad Harzburg. In Richtung Westen fährt die NordWestBahn zwischen Paderborn und Kreiensen über Bad Driburg, Höxter, Holzminden und Stadtoldendorf.

Mit dem BusBearbeiten

Buslinie 275 verbindet Kreiensen mit Einbeck und Bad Gandersheim siehe VSN

Auf der StraßeBearbeiten

B 64

Mit dem SchiffBearbeiten

Die Leine ist für Wasserwanderer ab Salzderhelden flussabwärts befahrbar.

Mit dem FahrradBearbeiten

Zu FußBearbeiten

Wanderer auf dem Roswitha-Weg zwischen Nienburg (Weser) und Bad Gandersheim kommen durch Kreiensen.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Kreiensen

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Friedenskirche Bj. 1935
  • Burg Greene

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

  • 1 Rewe, Am Plan 9, 37547 Kreiensen.

KücheBearbeiten

  • 1 Schmidts Gasthof im Leinetal, Luisenstraße 15, 37547 Kreiensen.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten


AusflügeBearbeiten

Einbeck, Bad Gandersheim, Northeim

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.