Ciężkowice

Stadt in Polen
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Kleinpolen > Ciężkowice

Ciężkowice ist ein Begort in Polen in der südlichen Woiwodschaft Kleinpolen südöstlich von Krakau im Ciężkowice-Gebirge, einem Vorgebirge der Beskiden, an der Biała.

Ciężkowice
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Der Ort wurde 1125 erstmals urkundlich nachweislich erwähnt und offiziel 1288 gegründet. 1348 erhielt der Ort als königsunmittelbare Stadt das Stadtrecht. Auch die backsteingotische Pfarrkirche des Hl. Andreas stammt aus dieser Zeit. Hier kreuzten sich zahlreiche Handelswege von Krakau nach Süden. Mit der Ersten Polnischen Teilung 1772 kam der Ort zum habsburgerischen Königsreich Galizien und Lodomerien, bei dem er bis zum Ersten Weltrkieg blieb. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Stadt wieder polnisch. Nach dem deutschen Überfall auf Polen wurde der Ort deutsch besetzt. 1945 kam er wieder an Polen.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Ciężkowice liegt in der Nähe der Großstadt Krakau. Der nächste internationale Flughafen ist der Flughafen Krakau. Der internationale Flughafen Rzeszów ist auch nicht weit weg.

Mit der BahnBearbeiten

Der Ort liegt südlich bzw. westlich der Bahnlinie Krakau-Nowy Sącz-Muszyna-Zdrój und hat keinen eigenen Bahnhof. Der nächste größere Bahnhof befindet sich in Tarnów.

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem Auto erreicht man den Ort bequem von Krakau, Wieliczka und Brzesko.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Ciężkowice

Den Ort kann man gut zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkunden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Marktplatz
  • klassizistisches Rathaus
  • backsteingotische Andreaskirche, neugotisch ausgebaut
  • Naturkundemuseum
  • Naturreservat Steinere Stadt
  • Soldatenfriedhöfe aus dem Ersten Weltkrieg

AktivitätenBearbeiten

Wandern und Fahrradfahren kann man in den Bergen. Der nahe gelegene Stausee Czchów und der Stausee Rożnów laden zum Wassersport ein.

EinkaufenBearbeiten

Zum Shoppen empfiehlt sich ein Besuch Krakaus, da dort die Auswahl an Boutiquen größer ist.

KücheBearbeiten

Es gibt in der Altstadt Restaurants. Zur polnischen Küche siehe den entsprechenden Abschnitt im Artikel zu Polen.

NachtlebenBearbeiten

Zum Ausgehen sollte man nach Krakau fahren.

UnterkunftBearbeiten

Fremdenzimmer, Pensionen und Herbergen sind ebenfalls vorhanden.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Siehe Artikel zu Polen.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.