Wüstenrot ist eine Gemeinde im Schwäbisch-Fränkischen Wald, sie liegt im Südosten des Landkreises Heilbronn

Wüstenrot
Einwohner6.750 (2019)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Gemeinde Wüstenrot ist im Jahr 1974 entstanden durch den Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Gemeinden Wüstenrot, Finsterrot, Maienfels, Neuhütten und Neulautern. Namensgeberin war der größte Teilort Wüstenrot, bekannt auch als Gründungsort der Bausparkasse Wüstenrot. Das Rathaus der Gemeinde wurde jedoch in der geographischen Mitte der Gemeinde errichtet, es steht bei Weihenbronn, einem der zahlreichen Weiler und Wohnplätze in dieser Ecke des Mainhardter Waldes.

Nachbarorte von Wüstenrot sind Beilstein und Löwenstein im Landkreis Heilbronn, Bretzfeld (Hohenlohekreis), Mainhardt (Landkr. Schwäbisch Hall), Großerlach und Spiegelberg im Rems-Murr-Kreis sowie der Oberstenfelder Ortsteil Prevorst (Landkr. Ludwigsburg).

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der Flughafen Stuttgart ist rund 75 km entfernt.

Mit der BahnBearbeiten

Wüstenrot hat keinen Bahnanschluss. Die nächsten Bahnhöfe sind in Öhringen (17 km) und in Heilbronn (ca. 30 km)

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

  • Von der   Ausfahrt Weinsberg gelangt man auf der   nach Löwenstein und weiter nach Wüstenrot (ca. 20 km)
  • Von der   Ausfahrt Bretzfeld gelangt man auf der L 1090 nach Löwenstein (ca. 15 km)

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Wüstenrot

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Burg Maienfels
  • 1 Bauspar-Museum, Haller Straße 3. Geöffnet: 1. Mai-30.Sept. So, Fei 14-17 Uhr und n.V. Preis: Eintritt frei, Spenden erwünscht.
  • 2 Glas- und Heimatmuseum, Hauptstraße 10 im Bürgerhaus "Altes Rathaus". Geöffnet: 1. Mai-30.Sept. So, Fei 14-17 Uhr und n.V. Preis: Eintritt frei.
  • 3 Burg Maienfels. Tel.: (0)7945 91990. Die Burg ist bewohnt. Bei geöffnetem Tor kann der Burghof auf eigener Verantwortung besichtigt werden. Führungen auf Anfrage.
  • 4 Aussichtsturm Steinknickle. Tel.: (0)7945 98000. Der Turm ist ca. 30 m hoch, er steht auf dem 525 m hohen Berg Steinknickle am Ortsrand von Neuhütten. Am Fuß des Turms ist ein Grillplatz.
  • 5 Greifvogelanlage am Spatzenwald. Tel.: (0)7130 402095. Geöffnet: Sa, So, Fei 14:30-17 Uhr und n.V.

AktivitätenBearbeiten

  • 6 Finsterroter See. Man kann baden, angeln, wandern.

EinkaufenBearbeiten

 
Steinknickle, Aussichtsturm

KücheBearbeiten

  • 1 Café Waldeck, Waldeck 7, 71543 Wüstenrot-Neulautern. Tel.: (0 71 94) 3 23.
  • 2 Landgasthaus Zum Hirsch, Schmellenhöfer Strasse 21, 71543 Stangenbach. Tel.: (0)7130 6732.
  • 3 Spatzennest, Sulzbacher Straße 16, 71543 Wüstenrot-Neulautern. Tel.: (0)7194 8213.
  • 4 Sonne-Post, Marktplatz 3, 71543 Wüstenrot, Neuhütten. Tel.: (0)7945 2288.
  • 5 Gaststätte Waldhorn, Alte Straße 7, 71543 Wüstenrot - Finsterrot. Tel.: (0)7945 2285.
  • 6 Eulenhupe, Hagenauer Straße 23, 71543 Wüstenrot - Oberheimbach. Tel.: (0)7945 2136.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten


GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.