Löwenstein
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Löwenstein ist eine Stadt im Heilbronner Land. Sie erstreckt sich vom Sulmtal bis zu den Löwensteiner Bergen, diese sind Teil des Schwäbisch-Fränkischen Waldes.

HintergrundBearbeiten

Löwenstein ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und liegt am Fuß der nach der Stadt benannten Löwensteiner Berge. Zu Löwenstein gehört die früher selbstständige Gemeinde Hößlinsülz sowie die Weiler Altenhau mit der ev. Tagungsstätte Löwenstein, Reisach und Rittelhof, das ehemalige Kloster Lichtenstern, Teusserbad, Hirrweiler mit dem Sanatorium Löwenstein sowie etliche weitere Wohnplätze. Der Breitenauer See liegt teilweise auf der Gemarkung der Stadt.

Die Nachbarorte im Landkreis Heilbronn sind Beilstein, Untergruppenbach, Obersulm und Wüstenrot. Weitere Nachbarn sind Bretzfeld (Hohenlohekreis) sowie Prevorst, Ortsteil von Oberstenfeld (Landkreis Ludwigsburg).

AnreiseBearbeiten

 
Freihaus mit Alter Kelter und Kyber-Museum

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der Flughafen Stuttgart ist ca. 70 km entfernt.

Mit der BahnBearbeiten

Die nächsten Bahnhöfe sind in Weinsberg und Heilbronn. Mit der Stadtbahn S 4 bestehen weitere Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten, wie z.B in Obersulm.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Durch Löwenstein führt die B39, die von Weinsberg nach Mainhardt führt. Die A81 führt westlich an Löwenstein vorbei. Die nächsten Auffahrt   10 Weinsberg-Ellhofen und   11 Untergruppenbach sind jeweils ca. 10 km entfernt.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Löwenstein

Löwenstein ist relativ klein, zu Fuß zu erkunden, allerdings gibt es etliche Höhenmeter zu überwinden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Bergfried der Ruine Löwenstein.
  • In Löwenstein
  • 1 Burg Löwenstein     , Ruine. Wesentlicher Überrest ist der Bergfried. Die Ruine ist frei zugänglich, wird aber von März bis Oktober samstags und sonntags von 13-17 Uhr betreut. In dieser Zeit gibt es kostenlose Führungen, der Turm ist dann zugänglich. Eine Besteigung lohnt sich, denn die Umgebung der Ruine ist dicht bewaldet, man hat nur punktuell gute Sicht ins Tal.
  • 2 Evangelische Stadtkirche
  • Stadtmauer mit Freihaus und 3 Alter Kelter
  • der 4 Bleichsee    zwischen Löwenstein und Vorhof
  • Natur-Kulturpfad oberhalb Grundschule und Burgruine
  • 5 Manfred-Kyber-Museum (Lyriker, Schriftsteller, Anthroposoph, Tiergeschichten)
  • Hößlinsülz: Dorfkelter und Breitenauer Hof
  • Reisach: Historisches Schulgebäude
  • Lichtenstern: Anlage des 6 Ehemaligen Klosters
  • Teusserbad: 7 Schloss Lautereck (Teusser Schlösschen)

AktivitätenBearbeiten

  • Ein beliebter Motorradfahrertreffpunkt ist die 1 Platte 2 km östlich der Stadt an der B39, Von hier hat man eine schöne Aussicht über das Sulmtal, ein Wanderweg führt zur Burguine. An der Platte ist ein Kiosk. Die Anfahrt zur Platte durch die Löwensteiner Berge ist wegen ihrer kurvigen Streckenführung bei einigen Leuten sehr beliebt. Aber Vorsicht ist geboten: es sind bereits etliche schwere Unfälle passiert.
  • Am 8 Breitenauer See    gibt es die Möglichkeiten:
    • Baden, Segeln, Surfen, Angeln
    • Wandern, Radfahren, Inliner fahren, Skiken
 
Blick ins Sulmtal

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

  • 1 Klinik Löwenstein, Geißhölzle 62. Tel.: (0) 71 30 15 - 0. . Die Klinik Löwenstein wurde 1960 gegründet als Sanatorium für TBC-Kranke (im Volksmund despektierlich als "Hustenburg" bezeichnet), sie ist eine renommierte Fachklinik für Thorax, Lungenkrankheiten und Gefäßchirurgie.

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

In der Umgebung gibt es mehrere lohnenswerte Ziele

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.