Rot am See

Gemeinde im Landkreis Schwäbisch Hall im Nordosten Baden-Württembergs

Rot am See ist eine Gemeinde im Osten der Hohenloher Ebene.

Rot am See
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Der Ort wurde erstmals 1139 urkundlich erwähnt. Etwa 1333 bis 1345 wurde ein See aufgestaut, daher der Namenszusatz "am See". Diese blieb, obwohl der See 1757 trockengelegt wurde. Zur Gemeinde Rot am See gehören die ehemals selbstständigen Ortschaften Beimbach, Brettheim, Hausen am Bach und Reubach.

AnreiseBearbeiten

Entfernungen
Crailsheim16 km
Langenburg18 km
Rothenburg23 km
Schwäbisch Hall34 km
Bad Mergentheim36 km
Dinkelsbühl48 km

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Der 1 Bahnhof Rot liegt an der Strecke der Taubertalbahn, die zwischen Wertheim und Crailsheim verkehrt.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Rot liegt an der  , sie kommt von Bad Mergentheim und geht nach Crailsheim. Etwa 9 km südlich von Rot ist die     46 Crailsheim

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Rot am See

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 evang. Martinskirche
  • 2 Erinnerungsstätte Männer von Brettheim
  • 3 Heimatmuseum, Zur Linde 9, Reubach. Tel.: +49(0) 7955 381-0. Geöffnet: Ostern bis Sept. So, Fei 14-16.

AktivitätenBearbeiten

  • Die 1 Muswiese ist wohl eines der ältesten Volksfeste in Süddeutschland, sie wird erstmals 1434 urkundlich erwähnt. Ihr Termin richtet sich immer nach dem "Burkhardi"-Tag am 11. Oktober, wobei die Hauptmarkttage Di-Do nach dem 11. Oktober liegen. Im Jahr 2015 findet die 581. Muswiese statt, sie dauert von Samstag bis Donnerstag, Montag ist traditionell Ruhetag.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.