Nouakchott

Hauptstadt von Mauretanien
Welt > Afrika > Sahelzone > Mauretanien > Nouakchott
15-Nouakchott-eH-R0058185.jpg
Nouakchott
ProvinzNouakchott Nord, Nouakchott Ouest und Nouakchott Sud
Einwohnerzahl1.077.169 (2016)
Höhe7 m
Tourist-Info+222 (0)45 29 03 44
Lagekarte von Mauretanien
Reddot.svg
Nouakchott

Nouakchott ist die am Atlantik gelegene Hauptstadt der islamischen Republik Mauretanien in Nordwestafrika. Hier lebt fast ein Viertel der Bevölkerung des Landes.

StadtteileBearbeiten

 
Karte von Nouakchott

Ursprünglich hatte die Hauptstadt nur vier Bezirke. Bedingt durch das starke Wachstum wurde 1986 die Stadt in neun offizielle Bezirke (franz. arrondissements, hassan. moughataa) eingeteilt:

  • Arafat (nach Jassir Arafat und der Ebene bei Mekka)
  • Dar Naim (arabisch „Haus/Land des Naim“)
  • El Mina (arabisch „Hafen“), auch Cinquième Quartier (französisch „fünfter Bezirk“)
  • Ksar (arabisch, al-qaṣr, „Burg“, „Festung“)
  • Riad (Riyadeh, nach der saudi-arabischen Hauptstadt)
  • Sebkha (hassania, „lehmige Senke“, Sebcha)
  • Tavragh-Zeina („die schöne Frau“)
  • Teyarett („Tal zwischen zwei Dünen“)
  • Toujounine (alter berbersprachiger Ortsname)

Mittlerweile sind zwei weitere Stadtteile hinzugekommen.

  • Las Palmas
  • Tensouelim

HintergrundBearbeiten

 
Zentralmoschee Nouakchott.
 
Straßenbild in Nouakchott.

Nouakchott wurde 1962 Hauptstadt der islamischen Republik Mauretanien. Bis 1958 war es vorwiegend ein Fischerdorf mit 6000 Einwohnern. Mit der Unabhängigkeit und dem Status als Hauptstadt setzte ein rasantes Bevölkerungswachstum ein. Vor allem in den 1970er Jahren wurde diese Entwicklung durch die damals in Nordafrika herrschende Dürre verstärkt. 1980 hatte Nouakchott bereits 150000 Einwohner, die Million hat man 2015 überschritten. Im Jahr 1981 wurde die Universität von Nouakchott gegründet. Sie gliedert sich in die Bereiche Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften sowie Recht und Wirtschaft.

Die Stadt ist arabisch dominiert, die aus dem Süden stammenden negroiden Ethnien sind wenig vertreten. Plastikmüll ist ein nicht zu übersehendes Problem.

Die Hauptverkehrsader, Ave Gamal Abdel Nasser, verläuft in Ost-West Richtung durch Nouakchott und endet im Westen im 6 km entfernten Hafen. In der Mitte der Stadt wird sie von der zweiten Hauptstraße, Ave du Général de Gaulle, gekreuzt, die in Nord-Süd Richtung die Stadt kreuzt. An der Kreuzung steht das höchste Gebäude der Stadt, das zehnstöckige 1 Hotel und Kongresszentrum Al-Khaima (arabisch „Zelt“). Am nördlichen Teil der Ave du Général de Gaulle liegen die Geschäfts- und Botschaftsviertel. Der Rest der Stadt besteht aus planquadratartig angelegten Erdstraßen.

AnreiseBearbeiten

Nouakchott ist als Hauptstadt und größte Stadt des Landes auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Die Hauptreisewege sind per Flugzeug oder auf der Straße. Eine Bahnlinie gibt es nicht, genauso wenig wie regelmäßigen Fähr- oder Passagierschiffsverkehr.

Mit dem FlugzeugBearbeiten

1 Nouakchott International Airport - Oumtounsy (مطار نواكشوط الدولي, IATA: NKC) wikipedia wikidata. Der neugebaute, deutlich größere und nun nördlich der Stadt gelegene Flughafen wurde 2016 eröffnet. Aus Deutschland werden Linienflüge von Frankfurt nach Nouakchott z. B. von Royal Air Maroc via Casablanca oder von Air France via Paris angeboten. Binter Canarias fliegt 2018 auch vom Flughafen Gran Canaria.

Einreisesichtvermerke werden bei Ankunft ausgestellt.

Mit dem BusBearbeiten

Es verkehren vor allem Kleinbusse zwischen den wenigen Städten. Abgefahren wird beim Depot der jeweiligen Firma, häufig zwischen 7 und 8 Uhr morgens.

Aus der Westsahara gibt es die Möglichkeit in Dakhla ein Busticket bis Nouakchott für 470 Dh zu lösen (Stand: Okt 2022). Es empfiehlt sich dies ein bis zwei Tage im Voraus zu tun, da der Bus meist ausgebucht ist. Er fährt morgens um 8 Uhr bis zur Grenze in El Guerguarat. Dort wird man mit einem Minibus durch das Niemandsland gebracht. Anschließend geht es per Minibus weiter bis 2 Depot El Moussavir am Nouadhibou Hwy. der Hauptstadt (blickt man vom Klotz der US-Botschaft nach Süden, ca. 200 m auf der rechten Straßenseite). Die Fahrt nimmt einen vollen Tag in Anspruch.
Andere 3 Kleinbusunternehmen nach Nouadhibou sind ein Stück weiter südlich zu beiden Seiten der N2. Auch hier wird bevorzugt um 7-8 Uhr abgefahren.

Zu den Sammeltaxis nach Rosso gelangt man am besten im Bereich des 2 Carrefour Madrid, wo die N3 aus Osten und die Nord-Süd-Achse N2 zusammentreffen. Etwa 200 m auf der N2 nach Süden ist z.B. Tagant Transport (تكانت للنقل), auch für Busse Richtung Tidjikja.
Fast 7 km weiter südlich auf der N2 fahren die 4 Minibusse nach Rosso.

Fahrzeuge nach Kiffa findet man nahe der marokkanischen Moschee.

SONEF ist nigerische, internationale Langstreckenbusgesellschaft, die täglich u.a. bis Amourj, Kaédi oder Sélibaby aber auch international nach Bamako und Niamey fährt. In Mauretanien hat sie ein 5 Büro in der Hauptstadt (Tel. +222 42464320). Die 6 SONEF-Busstationسونف للنقل Sonef transport voyageur ist an der N3.

Auf der StraßeBearbeiten

 
Renault 12.

Nouakchott ist Mittelpunkt des Fernstraßennetzes. Die drei Hauptverkehrsadern des Landes, N1-N3, sind asphaltiert.

Von Norden kommt die N2 aus der Westsahara und Nouadhibou und führt weiter nach Süden zum Grenzübergang in den Senegal bei Rosso (روصو). Sie wird auch Piste Impériale genannt und ist Teil des Kairo-Dakar-Highway wikidata.

Die N1 führt über 1125 km nach Nordosten bis nach Bir Moghrein ( بير مغرين‎, Fort Trinquet) bzw. Zouérat.

Nach Osten führt die auch route de l’Espoir oder Tariq al-Amal (طريق الأمل -Tarīq al-ʾĀmal) genannte N3. Diese "Strasse der Hoffnung" oder Transmauritanienne ist die einzige in west-östlicher Richtung. Die 1985 fertiggestellte Strasse verbindet über 1100 km Nouackchott mit Boutilimit, Kiffa, Ayoun el-Atrouss bis Néma (النعمة). 2022 ist sie wegen Bauarbeiten eingeschränkt benutzbar.

MobilitätBearbeiten

Die gelben Taxis sind eine mögliche Art rasch durch die Stadt zu kommen. Die Märkte lassen sich gut zu Fuß erkunden.

Der Verkehr ist generell ein wenig chaotisch aber nicht übermäßig, auf Fußgänger wird weniger Rücksicht genommen. Viele der Fahrzeuge in der Stadt sind weit jenseits der Verkehrssicherheit.

Die STP betreibt ein Stadtbusnetz. Mit dem online-Linienverzeichnis, einer Karten-App und viel Geduld kann man sich eventuell eine Route zusammensuchen. Mangels fehlender Zielanzeige oder Nummern an den Bussen ist die für Besucher wenig hilfreich. Die allerwenigsten Haltestellen haben Schilder oder Häuschen, als Bewohner Nouakchotts weiß man einfach wo man hin muß. Zu Stoßzeiten sind die Busse voll. Betriebszeiten sind 7.00-20.00 oder 21.00 Uhr.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Die nicht genutzte „marokkanische“ Moschee. Der Turm dient als Orientierung im Bereich des Zentralmarktes.

Kirchen, Moscheen, Synagogen und TempelBearbeiten

  • 1 Freitagsmoschee wikipedia wikidata. große, weiße Moschee mit einem Dach aus zehn Kuppeln.
  • 2 Katholische Kathedrale St. Joseph (الكنيسة الكاثوليكية), Rue Abdallaye, Nouakchott, Mauretanien. Tel.: +255 759 967 020. Einzige Katholische Kirche und Hauptkirche des Bistums Nouakchott Dioecesis Nuakchottensis.

BauwerkeBearbeiten

  • 1 Stade Olympique (الملعب الأولمبي بنواكشوط, Olympiastadion) wikipedia commons wikidata. Mehrzweckstadium für 40.000 Zuschauer. Nahezu alle Spiele der 1. Liga und der Nationalmannschaft finden hier statt.
  • 2 Kongreßpalast (قصر المؤتمرات‎, Palais Des Congrès), Ave du Palais des Congres.

MuseenBearbeiten

  • 3 Nationalmuseum (Musée National), Rue Baker Ahmed. Spät-maoistischer Bau der mit chinesischer Hilfe gebaut wurde. Ein Teil der Ausstellung ist dem Gelehrten Muḥammad Sālim walad ʿAdūd gewidmet. Das Museum enthält auch die Nationalbilbliothek. (Webseite seit 2009 ungepflegt.) Geöffnet: Mo.-Sa. 8.00-18.00. Preis: verm. gratis, der Türsteher verlangt jedoch von Weißen Phantasiepreise ohne Eintrittskarten auszugeben.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

 
Sand und Zelte: Der Markt in Nouakchott.
 
Am Kamelmarkt.
 
Am Schaf- und Ziegenmarkt. Herumlaufende Metzger sind an ihren langen Messern am Gürtel erkennbar.

Einige größere Bankfilialen, am häufigsten die der BPMI, haben Geldautomaten. Die meisten scheinen außer Betrieb (Stand: Okt 2022).

Die Besichtigung des „Fischmarkts“ gilt als sehenswert. Das heißt die abends, ab 16:30, zurückkehrenden Fischer mit ihren kleinen Booten verkaufen ihren Fang. Der Geruch ist „authentisch.“ Ausnehmen und entschuppen findet vor Ort (gegen Bezahlung) statt. Fisch ist vergleichsweise günstig.

  • 1 Mauretanische Zentralbank (BMCI), Ave Gamal Abdel Nasser.

KücheBearbeiten

Die Preise der wenigen richtigen Restaurants erreichen durchaus europäisches Niveau.

UnterkunftBearbeiten

 
Hotel Tfeila, vormals Novotel.

Neben den wenigen Hotels (2018 muß man € 70-80 für ein allenfalls durchschnittliches Zimmer rechnen) mit internationale Standard gibt es zahlreiche einfachere Auberges, und kleinere Hotels. Die Preise liegen insgesamt eher über dem Durchschnitt im benachbarten Marokko.

  • 1 Terjit Vacances Hotel & Grill (Beim Strand). Tel.: +222 26 26 25 26. Campingplatz, einfache Hütten und Bungalows. Eine weitere Unterkunft in der Nähe ist Sabbah (نواكشوط). Preis: Autostellplätze gratis, aber es wird erwartet, dass man im Hause ißt.
  • 2 Maison d'hôtes Jeloua. Tel.: +22236369450. Unter französischer Leitung, die früher die Auberge Menata geführt hat. Camping-Stellplätze für Selbstfahrer, Selbstversorgerküche, Bibliothek, Wäschedienst, Moskitonetze. Man spricht auch Englisch und Deutsch. Geöffnet: Rezeption 8.00-22.00. Ruhetag Restaurant Mo. Preis: Zimmer 1000-1600 neue OUR.
Stadtbezirk Tevragh Zeina
  • 3 Hotel Tfeila (vormals Novotel), Av. Charles De Gaulle (Nordwestlich des Präsidentenpalastes). Tel.: +222 45 25 74 00, Fax: +222 45 25 74 29. 4*
  • 4 Auberge Samiraa (Nahe US-Botschaft; verkehrsgünstig für Busse nach Marokko). Gemeinschaftsküche. Der Schlafsaal ist ein enger Raum mit 6 Matratzen am Boden sonst nix. Dazu Mehrbettzimmer mit Ventilator oder A/C im Gebäude. Landestypisch einfach; sauber. Preis: Schlafsaal 300 MRU; 3-Bett mit Ventilator 800 (Etagenbad); 3-Bett mit A/C 1200 + 200 je weitere Pers.

SicherheitBearbeiten

Polizei und Militär sind hochgradig korrupt.

GesundheitBearbeiten

Die Hauptstadt ist zugleich der einzige Ort Mauretaniens an dem Spezialisten zur Verfügung stehen, es gibt sowohl eine Augen- als auch orthopädische Klinik. Im allgemeinen wird jedoch nirgendwo europäischer Standard erreicht.

Aufgrund des relativ ungezügelten Wachstums und der nicht schritthaltenden Infrastruktur mit vor allem unzureichender sanitärer Ausstattung sowie, stehender Wasserflächen innerhalb des Stadtgebiets haben die Malariafälle seit 2000 deutlich zugenommen. Die meisten Fälle traten in den beiden nordöstlichen Stadtbezirken Dar Naim und Teyarett auf.

Toilettenpapier zum Eigenbedarf sollte stets mitgeführt werden.

Nouakchott Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 28.8 30.4 32.5 32.8 34 33.3 31.7 32.1 34.1 34.9 32.7 29.2 Ø 32.2
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 12.7 14.3 16.7 17.8 19.6 21.8 23.4 24.1 24.3 21.8 18 14 Ø 19
Niederschläge in mm 0 2 2 0 0 0 14 37 28 7 1 7 Σ 98

KrankenhäuserBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

 
Wasser ist oft nur per Eselskarren erhältlich.

Im Sommer sind Stromausfälle häufiger, daher ist Überspannungsschutz ist für elektronische Geräte empfehlenswert.

PostBearbeiten

  • 1 Hauptpostamt, Ave Gamal Abdel Nasser.
  • 2 DHL (دويتشه بوست), Rue Mamadou Konate (Ein kleiner Laden, dessen Fassade auffällig postgelb ist. davor gelbe und rote Pfosten). Geöffnet: Mo.-Do. 8.0-18.0, Fr./Sa. bis 13.00.

Botschaften und KonsulateBearbeiten

Im Bereich 300-500 m westlich des Präsidentenpalastes ist das Botschaftsviertel.

  • 3 Bundesrepublik Deutschland (سفارة ألمانيا), Ambassade de la République fédérale d'Allemagne, B.P. 372, Nouakchott. Tel.: +22 2 45 25 17 29, +22 2 45 25 10 32, Fax: +22 2 45 25 17 22 wikipedia wikidata. Die Notfalltelefonnummer nur für Notfälle ist +222 46 48 00 81. Geöffnet: Mo.-Fr. 08:15-09:15 Uhr (Einlass Visa-/RK-Abteilung) Mo. - Do. 14:00-15:00 Uhr (Passabholung) Fr. 10:00-11:00 Uhr (Passabholung).
  • 4 Österreichisches Honorarkonsulat, 10, Rue Mamadou Konaté, „Al Khaima City Center,“ 5. Stock, Nouakchott. Tel.: +222 45 251 111, Fax: +222 45 253 683, E-Mail: . Keine Passbefugnis!
  • Für Schweizer ist deren Vertretung in Dakar im Senegal zuständig.

Für die Visumsbeschaffung zur Weiterreise in Nachbarländer nützlich sein können:

  • Algerien (سفارة الجزائر), Rue Mamadou Konate. Tel.: +222 525 35 69. (Der einzige Landgrenzübergang ist auch im Okt. 2022 noch coronabedingt geschlossen).
  • 5 Mali (سفارة مالي), Nouadhibou Hwy. Tel.: +222 525 40 78. Geöffnet: nach Terminabsprache.
  • 6 Senegal, Villa 500, Ave. Moktar Ould Daddah. Tel.: +222 45 25 72 90.
    (Geschlossen ist die 7 alte Botschaft).

WeiterreisenBearbeiten

  • Atar: Um nach Atar zu gelangen, begibt man sich zum Gare routiére du Atar. Die erste Gruppe von Bussen fährt jeden Tag um 7 Uhr morgens ab (offiziell, aber eigentlich muss man bis 8 Uhr warten) und die zweite um 16 Uhr. Das Busticket sollte nicht mehr als 4000 OUG kosten, außer für die Busse von Teissir (5000 OUG), die von den Einheimischen als sicherste angesehen werden und daher mindestens einen Tag vorher reserviert werden sollte.
  • Kiffa: 7 Ksar Gare Routière (Unweit des alten Flughafens und des Dattelmarktes (Marche dattes) im Stadtteil Ksar). Die Busse und Minitaxis fahren auch weiter bis Néma.

LiteraturBearbeiten

  • Choplin, Armelle; Nouakchott: au carrefour de la Mauritanie et du monde; Paris 2009 (Karthala); ISBN 9782811102395

WeblinksBearbeiten

 
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.