Lörrach
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Lörrach ist eine Stadt im äußersten Südwesten von Baden-Württemberg. Sie ist die größte Stadt des Markgräfler Landes. Die Stadt liegt am Ausgang des Wiesentals an der Grenze zur Schweiz und ist umgeben von den Ausläufern des südlichen Schwarzwalds.

Karte von Lörrach

HintergrundBearbeiten

Erstmals erwähnt wird Lörrach als "Lorracho" in einer Urkunde aus dem Jahr 1102, in der Bischof Burkhard von Basel Dietrich von Rötteln als Schirmvogt über die rechtsrheinischen Besitzungen des Klosters St. Alban einsetzte.

Im Jahr 1403 verlieh König Ruprecht von der Pfalz auf Bitte von Markgraf Rudolf III. von Hachberg-Sausenburg Lörrach das Marktrecht, das Kaiser Friedrich III. 1452 bestätigte.

1678 wurde die Burg Rötteln durch französische Truppen zerstört und vier Jahre später, 1682, verlieh Markgraf Friedrich Magnus von Baden-Durlach der Stadt das Stadtrecht.

Während der Revolution von 1848/49, auch "Badische Revolution" genannt, rief Gustav Struve auf dem Balkon des Lörracher Rathauses die "Deutsche Republik" aus.

1863, ein Jahr nach Eröffnung der Wiesentalbahn, wurde Lörrach Kreishauptstadt und im Zuge der Gemeindereform in Baden-Württemberg, 1973, Amtsstadt des vergrößerten Landkreises Lörrach.

Zu Lörrach gehören die Stadtteile Stetten (seit 1908), Tumringen und Tüllingen (beide seit 1935). Seit 1975 gehören auch Haagen, Brombach und Hauingen als Ortsteile zu Lörrach.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Die nächsten Verkehrsflughäfen sind der EuroAirport_Basel-Mulhouse-Freiburg (IATA CodeBSL, EAP, MLH) und der Flughafen Zürich (IATA CodeZRH).

Mit der BahnBearbeiten

Lörrach liegt an der Wiesentalbahn und ist Bestandteil der Baseler S-Bahn S6. Die Strecke geht vom Bahnhof Basel SBB über Basel Bad bis Zell im Wiesental. Von 1 Bahnhof Lörrach Hbf aus hat man auch auf der Strecke der Gartenbahn S5 Verbindung nach Weil am Rhein und weiter zur Rheintalbahn RE nach Freiburg im Breisgau.

UEX Urlaubs-Express bietet Nacht- und Autoreisezüge zwischen Hamburg-Altona und 2 Bahnhof Lörrach Autoreisezug an. Für die Gesamtstrecke braucht man rund 10 Stunden. Ein Ticket ist – je nach Termin – ab 99 € zu haben (zzgl. Preis für Auto oder Motorrad). Ohne Autoverladung ist der Zustieg auch in Hamburg Hbf, Lüneburg, Hannover und Göttingen möglich (Stand Sommer 2017).

Mit dem BusBearbeiten

Flixbus fährt den 3 Busbahnhof Lörrach an.

Auf der StraßeBearbeiten

Lörrach hat drei   Anschlussstellen 4, 5, 6 zur  , die bei Weil am Rhein auf die   trifft. Auf der   gelangt man durch das Wiesental nach Todtnau, die   führt nach Rheinfelden und an den Hochrhein.

Mit dem FahrradBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

  • Evangelische Stadtkirche
  • Kirche Rötteln
  • Kirche St. Fridolin
  • Kirche Obertüllingen
  • evangelische Kirche Brombach

Burgen und SchlösserBearbeiten

 
Burg Rötteln - Oberburg
  • 1 Burg Rötteln, die teilweise restauriert ist und ein kleines Museum beherbergt.

Die Unterburg ist ganzjährig frei zu besichtigen. Die Oberburg ist Mitte März bis Mitte November täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Mitte November bis Mitte März am Wochenende sowie an den Feiertagen von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene: 2,50 Euro; Kinder (6 Jahre bis 14 Jahre) 1,00 Euro; Kinder unter 6 Jahren gratis; Gruppen (ab 20 Personen) 2,00 Euro pro Person.

Der Schwarzwald-Westweg führt durch die Vorburg der Burgruine. Zudem ist die Ruine von allen Seiten durch lokale Wanderwege erschlossen.

Die Burg ist mit der Buslinie 16 (ab Hauptbahnhof Lörrach in Richtung Hauingen/Brombach bis Haltestelle Röttelnweiler) zu erreichen. Von der Haltestelle zu Fuß auf die Burg ca. 15 Minuten. Außerdem kann man mit den Buslinien 1 und 2 (Lörrach - Kandern) des Regio Verkehrsverbunds Lörrach (RVL) bis zur Haltestelle Rötteln fahren. Von dort sind es ebenfalls ca. 15 Minuten zu Fuß bis zur Burg, wobei der Anstieg gemächlicher ist.

Eine schmale Ortsstraße führt von Lörrach-Haagen auf einen großen Parkplatz am Fuß der Burg. Der Weg ist ausgeschildert. Da an Wochenenden bei schönem Wetter der Besucherandrang sehr stark ist, können alternativ die Wanderparkplätze "Wittlinger Höhe" (an der Kreisstraße zwischen Wittlingen und Lörrach-Haagen - K6344) oder auf der Lucke (Anfahrt über Landesstraße von Rümmingen nach Lörrach - L141) genutzt werden. Die Wege sind von diesen Parkplätzen zwar etwas länger, haben aber fast keine Steigung.

  • Stettener "Schlössle"
  • Brombacher Schloss

BauwerkeBearbeiten

  • Der Burghof Lörrach, ein modernes Kulturzentrum auf dem Platz einer im 17. Jahrhundert abgegangenen Burg
  • Das Alte Rathaus, auf dessen Balkon Gustav Struve 1848 die Republik ausrief
  • Das neue Rathaus, im Volksmund auch "Langer Egon" genannt

Straßen und PlätzeBearbeiten

  • Alter Marktplatz
  • Straße der Demokratie
  • Der Skulpturenweg in der Fußgängerzone, beginnend beim alten Marktplatz

ParksBearbeiten

  • Park der Villa Aichele
  • Rosenfelspark
  • Grüttpark
  • Hebelpark

MuseenBearbeiten

  • Das Museum am Burghof, bzw. Dreiländermuseum

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • Brauerei Lasser

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

LernenBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

Die Postleitzahlen von Lörrach sind 79539 – 79541 und die Vorwahl 07621.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.