Eckartsau

Gemeinde in Österreich

Eckartsau ist eine Marktgemeinde im südlichen Marchfeld. Sie ist bekannt für das Schloss Eckartsau, eines der vielen berühmten Marchfeldschlösser. Die Gemeinde hat außerdem Anteil am Nationalpark Donauauen.

Eckartsau
kroatisch Krcej; tschechisch und slowakisch Krcov
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Ortschaften der Gemeinde waren bereits um das 10. Jahrhundert nachgewiesen. Nach den Türkenkriegen im 16. und 17. Jahrhundert siedelten auch im Marchfeld Kroaten an. Anders als jedoch im Burgenland siedelten die Kroaten nicht in Wüstungen, sondern in bestehende Orte ein. Die kroatische Volksgruppe wurde bis zum 19. Jahrhundert komplett assimiliert und kroatische Ortsbezeichnungen haben nur noch historische Bedeutung.

Die Gemeinde umfasst folgende Ortschaften:

  • Eckartsau
  • Kopfstetten
  • Pframa
  • Wagram an der Donau
  • Witzelsdorf

Nachbargemeinden sind:

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Eckartsau

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der Flughafen Wien-Schwechat ist mit dem öffentlichen Verkehr nur über Wien erreichbar; mit dem Auto ist die Distanz über Wien oder über Hainburg ungefähr gleich weit.

Mit dem ÖVBearbeiten

  • Regionalbus 391 Wien Kagran (U1) - Wien Aspernstraße (U2) - Groß-Enzersdorf - Orth an der Donau - Stopfenreuth

Auf der StraßeBearbeiten

  • Die ehem. Bundesstraße B3 Wien - Engelhartstetten führt durch die Gemeinde durch die Ortschaften Wagram, Pframa und Kopfstetten. Der Hauptort Eckartsau liegt südlich der B3. Von Wien kommend biegt man in Wagram auf die L8 ab. Von Hainburg kommend biegt man von der B49 kurz nach der Donaubrücke auf die L8 ab und fährt über Stopfenreuth.

Mit dem SchiffBearbeiten

Eckartsau liegt an der Donau, jedoch gibt es keine Anlegestellen für Schiffe. Paddelboote können zwar anlegen, jedoch ist es vom Strom einige Kilometer weit bis zum Schloss oder zur Ortschaft.

Mit dem FahrradBearbeiten

Der Donauradweg Wien-Bratislava verläuft entlang des Hubertusdammes knapp südlich des Schlossparkes. Die Abzweigung nach Eckartsau ist ausgeschildert.

MobilitätBearbeiten

Zwischen den Ortschaften der Großgemeinde benötigt man ein Fahrzeug.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Schloss Eckartsau, Schloß 1, 2305 Eckartsau. Tel.: +43 2214 2240. Ehemals Burg, umgebaut in ein barockes Jagdschloss. Es ging in die österreichische Geschichte ein als der allerletzte kaiserliche Wohnort der Habsburger. Kaiser Karl I. unterzeichnete hier die Abdankung am 11. November 1918.

AktivitätenBearbeiten

  • Radfahren am Donauradweg
  • Naturbeobachtungen und Wandern im Nationalpark

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • 1 Gasthaus Kramreiter, Untere Hauptstraße 12, 2305 Eckartsau. Tel.: +43 2214 2203.

NachtlebenBearbeiten

  • Mit Einbruch der Dunkelheit werden die Gehsteige hochgeklappt. Besser nach Wien oder Bratislava ausweichen.

UnterkunftBearbeiten

  • Ferienhaus, in Eckartsau am Ende des Mühlweges.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

Andere Marchfeldschlösser

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.