Daun
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Daun ist eine Stadt und Verbandsgemeinde in der Eifel in Rheinland-Pfalz.

Karte von Daun

HintergrundBearbeiten

Der Ort gilt als Zentrum der westlichen Vulkaneifel und bietet entsprechende Naturerlebnisse. Daun verfügt über Mineralquellen und ist staatlich anerkanntes Heilbad.

Zu Daun gehören:

  • 1 Boverath
  • 2 Gemünden
  • 3 Neunkirchen
  • 4 Pützborn
  • 5 Rengen
  • 6 Steinborn
  • 7 Waldkönigen
  • 8 Weiersbach

Nachbargemeinden sind: Im Tal der Lieser: Nerdlen und Üdersdorf, östlich der Lieser: Schalkenmehren (mit dem Totenmaar und einem Teil des Gemündener Maar), Mehren, Darscheid und Hörscheid, westlich der Lieser: Dockweiler, Hinterweiler, Kirchweiler, Neroth, Oberstadtfeld.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Nächstgelegener Flughafen ist Flughafen Frankfurt-Hahn (IATA CodeHHN) in 70 km Entfernung. Mit Bussen und Bahnen benötigt man zur Hauptreisezeit etwa 2 1/2 Stunden, über Wittlich und Bullay Zum internationalen Flughafen Frankfurt am Main (IATA CodeFRA) in 200 km benötigt man etwa 3 1/2 Stunden, über Cochem und Koblenz. Etwas näher als Frankfurt liegen die Flughäfen bei Luxemburg Stadt (IATA CodeLUX) und Köln (IATA CodeCGN). Letzterer ist auch mit Bus (über Gerolstein) und Bahn etwas besser erreichbar.

Mit der BahnBearbeiten

Nächstgelegener Bahnhalt ist Gerolstein, nächstgelegener IC-Halt Cochem. Tägliche Busverbindungen bestehen auch zm IC-Halt Wittlich.

Mit dem BusBearbeiten

Mit dem FahrradBearbeiten

zur FußBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

A1 / A48 bis Dreieck Vulkaneifel, dort auf 1 bis Abfahrt Daun.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

  • 1 Ruine der Burg Daun in der Leopoldstraße. Das Amtshaus wird als Hotel genutzt.
  • 2 Kirche St. Nikolaus
  • 3 Dauner Viadukt

MuseenBearbeiten

Dauner MaareBearbeiten

  • 5 Gmündener Maar
  • 6 Weinfelder Maar (Totenmaar)
  • 7 Schalkenmehrener Maar
  • 8 Dronketurm.     . Aussichtsturm zwischen Gemündener Maar und Weinfelder Maar

AktivitätenBearbeiten

  • 1 Skigebiet Mäuseberg. Die Wintersportsaison ist recht kurz. (2019: vom 02.02. bis 10.03). Es gibt eine Abfahrt von 500 m Länge, sie geht von 560 m Höhe herunter auf 465 m. Ferner gibt es gespurte Loipen.

Wild- & Erlebnispark DaunBearbeiten

2 In der mit 22 Hektar sehr großzügigen Parkanlage gibt es Rotwild, Wildschweine (Schwarzwild), Damwild, Sikdwild sowie Lamas und Esel zu sehen. Bisons, Wisente, Yaks und Wildpferde sind ebenfalls im Park beheimatet. Auch ein Affenfreigehege ist vorhanden. Für Kinder gibt es einen Abenteuer-Spielplatz sowie einen Streichelzoo u. a. mit Ziegen. In der Falknerei können Flugvorführungen mit Greifvögeln erlebt werden. Ein weiterer Höhepunkt im Park ist die 800 m lange Sommerrodelbahn. Auf der Blechbahn kann man sowohl alleine wie auch im Zweierbob bergab sausen. Im Eingangsbereich findet man noch das Natureum, ein "naturkundliches Mitmachmuseum".

  • Öffnungszeiten: Anfang März bis Mitte November täglich von 10 bis 17 Uhr, sonst 10 bis 16 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 10.50 €, Kinder (4-15 Jahre): 9 €, Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder): 37 €; Fahrpreise Sommerrodelbahn pro Fahrt: Erwachsene:2,50 €, Kinder: 1,50 €; vollständige Übersicht der Eintrittspreise
  • Weitere Infos & Kontakt: Wildparkstraße 1, 54550 Daun, Tel.: 06592 3154, wildpark-daun.de; Stand: 09-2019

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

  • In fußläufiger Entfernung befinden sich die Dauner Maare; das Gemündener Maar erreicht noch das Stadtgebiet und ist gut mit dem Regionalbus 300 in Richtung Wittlich erreichbar.
  • Eifeler Glockengießerei in Brockscheid südlich von Daun - Der Betrieb kann im Rahmen einer halbstündigen Führung besichtigt werden (Gruppen nur auf Voranmeldung). Weitere Infos:www.glockengiesser.de.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.