Cagliari

Hauptstadt Sardiniens, Italien

Cagliari ist die größte Stadt auf Sardinien. Im Jahre 2016 wurde die Inselhauptstadt Cagliari mit einigen Vororten aus der seit der Gründung des modernen Sardinien bestehenden den gesamten Süden der Insel umfassenden Provinz Cagliari herausgelöst. Der Rest der ehemaligen Provinz Cagliari wurde der Provinz Sud Sardegna zugeschlagen, die das Gebiet der Metropolitanstadt Cagliari abgesehen von der Küste vollständig umgibt.

Cagliari
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

 
Linien der "Metrocagliari"

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Cagliari verfügt mit dem 1 Aeroporto di Cagliari-Elmas (IATA CodeCAG) über einen internationalen Flughafen, der auch von Deutschland mit den Fluggesellschaften Ryanair, Lufthansa und Tui Fly angeflogen wird. Der 2 Flughafen Alghero (IATA CodeAHO) im Nordwesten und der 3 Flughafen Olbia (IATA CodeOLB) sind weiter entfernt.

Mit der Bahn / Mit dem BusBearbeiten

Die wichtigste Nord-Süd-Verbindung auf Sardinien ist die von der Ferrovie dello Stato / Trenitalia bediente Hauptlinie, welche von Olbia im Nordosten über Macomer, Oristano weiter zur Inselhauptstadt führt.

Die Provinz wird von Bussen der arst / Trasporti Regionali della Sardegna bedient.

Auf der StraßeBearbeiten

Zur Anreise aus dem Nordwesten von Sardinien nutzt man in der Regel die  , diese teils vierspurig ausgebaute bedeutendste Nord-Südverbindung im westlichen Sardinien führt von Sassari über Macomer und Oristano nach Cagliari hinab. Zur Anfahrt aus dem Nordosten, von den Fährhäfen um Olbia empfiehlt sich die Anreise über die SS 131DCN über Siniscola und Nuoro.

Von Cagliari in den südwestlichen Teil der Insel führt die   nach Iglesias und die südliche Küstenstrasse   nach Carbonia.

Die   führt aus der Inselhauptstadt die Badegäste zügig nach Osten in Richtung der Badeorte der Costa Rei, als östliche Küstenstrasse verläuft die  , die teilweise vierspurig ausgebaut wird, nach Norden bis Tortoli und Arbatax.

Mit dem SchiffBearbeiten

Die wichtigsten von Touristen genutzten Fährhäfen zur Anreise auf dem Seeweg liegen im Norden der Insel:

Direkt nach Cagliari sind die Überfahrtszeiten etwas länger und der Anfahrtsweg zu den Fährhäfen auf dem Festland ist deutlich länger, dafür landet man direkt in der Inselhauptstadt an und kann sich die Durchquerung der Insel auf der Anfahrt nach Cagliari ersparen:

MobilitätBearbeiten

 
Stadtbahn "Metrocagliari"
 
Metropolitanbahn Cagliari

Nach dem Rückbau des Straßenbahnnetzes von Cagliari im Jahre 1973 wurde der öffentliche Verkehr auf Busbetrieb umgestellt. Nach einigen Vorarbeiten konnte 2008 die erste Linie der schmalspurigen Stadtbahn "Metrocagliari" zwischen der Piazza Repubblica und dem Vorort Monserrato wieder den Betrieb aufnehmen. Die Verlängerung zur Universitäts-Poliklinik und die Linie 2 nach Settimo San Pietro nahmen 2015 den Betrieb auf. Dazu besteht auch ein Vorortsbahnbetrieb als Servizio ferroviario metropolitano di Cagliari über den Flughafen nach Decimomannu. Von hier Anschlüsse der Eisenbahnlinien nach Iglesias und Carbonia.

 
Karte von Cagliari

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Cattedrale di Santa Maria     
  • 2 Basilica di San Saturno (basilica di San Saturnino)     
  • 3 Palazzo Regio (Palazzo Reale)     
  • 4 Basilica di Nostra Signora di Bonaria (santuario di Nostra Signora di Bonaria), Piazza Bonaria, 09125 Cagliari.     .
  • 5 Torre di San Pancrazio   
  • 6 Torre dell'Elefante     

AktivitätenBearbeiten

  • 1 Spiaggia del Poetto (Poetto, Stadtstrand)     

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

  • zur antiken Stadt Nora und
  • zum 7 Parco di Monte Urpinu

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

http://www.comune.cagliari.it/ – Offizielle Webseite von Cagliari

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.