Troms og Finnmark

norwegische Provinz

Die Fylke Troms og Finnmark liegt im Nordosten Norwegens. Sie entstand erst bei der Regionenreform im Januar 2020 durch Zusammenlegung der bisherigen Fylke Troms und Finnmark.

Das Nordkap

OrteBearbeiten

 
Landesteile von Norwegen

Westfinnmark:

Ostfinnmark:

Zentralfinnmark:

Troms:

Weitere ZieleBearbeiten

 
Vardøhus Festung

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

Bokmål, Sámi

AnreiseBearbeiten

 
Tromsø

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit SAS (Widerøe) nach: Alta, Hasvik, Hammerfest, Lakselv, Honningsvåg, Mehamn, Berlevåg, Båtsfjord, Vardø, Vadsø oder Kirkenes

Auf der StraßeBearbeiten

Die   führt von der Grenze Troms/Finnmark bei Burfjord (Gemeinde Kvænangen) bis Kirkenes.

Abzweigende Hauptwege von Ost nach West:

  •   Kirkenes - Jalta (3876 km)
  • (Jakobselv Grense)
  • (Pasvik naturreservat)
  • Abzweig Varangerbotn:   Vardø - Sitia (Kreta) (4340 km)
  • Abzweig Tana bru (Skiippagurra): Fv nach Lebesby, Bekkarfjorden, Hopseidet, Mehamn, Kjøllefjorden, Lakselv ( )
  • Abzweig Utsjoki:   nach Finnland Staatsstraße 4
  • Abzweig Karasjok: Alta ( )/Kautokeino, finnische Grenze Kivilompolo (Enontekiö)
  • Abzweig Leipovuono:   Nordkap
  • Abzweig Skaidi: 94 Hammerfest
  • Abzweig Leirbotnvann: Storekorsnes, Nyvoll, Korsfjorden, Lerresfjorden

Mit dem SchiffBearbeiten

 
MS Polarlys in Tromsø

Die traditionelle Route der Hurtigruten führt von Bergen über Trondheim, Bodø, Tromsø und Hammerfest nach Kirkenes und zurück. Hurtigruten ist die norwegische Bezeichnung für Die schnelle Linie. Die Hurtigruten verbindet als Postschiffe seit 1893 die Orte, die an der über 2700 Kilometer langen norwegischen Westküste liegen. Die Schiffe sind, vor allem im nördlichen Teil der Route, immer noch ein wichtiger Teil der Grundversorgung und werden daher von Staat subventioniert.

Die Häfen der Hurtigruten in der Finnmark von Süd nach Nord:

Øksfjord, Hammerfest, Havøysund, Honningsvåg, Kjøllefjord, Mehamn, Berlevåg, Båtsfjord, Vardø, Vadsø (nur in Nordrichtung angelaufen), Kirkenes.

Bei der Reiseplanung unter Einbeziehung der Hurtigruten muss beachtet werden, dass die An- und Abfahrtszeiten erheblich vom Fahrplan abweichen können, abhängig von den Faktoren Passagier- und Frachtaufkommen sowie Witterung. Starker Wind kann sogar dazu führen, dass Häfen überhaupt nicht angelaufen werden, sondern erst einer der nächsten auf der Fahrtroute liegenden. Der Transport der Passagiere zum nicht angelaufenen Hafen erfolgt dann auf Kosten der Reederei mit Taxis oder anderen Beförderungsmitteln.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Felszeichnungen in Alta
 
König-Oskar-II.-Kapelle
  • Steinzeichnungen von Alta. Die Steinzeichnungen sind zwischen 2.000 und 6.000 Jahren alt und gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO.
  • König-Oskar-II.-Kapelle, in Jakobselv Grense. Die Kapelle gehört zum Kulturerbe des norwegischen Riksantikvaren.
  • Nordkapfelsen
  • Vardøhusfestung. Das Festungsmuseum ist geöffnet, sobald die Hurtigruten ihre Fahrtsaison beginnt.

AktivitätenBearbeiten

  • Sommer: Angeln, Wandern, Klettern, Mineralien sammeln, Gold waschen
  • Winter: Tiefschneewandern, Langlauf, Schlitten/Schneemobil fahren
  • Tauchen: in Kongsfjord bei Berlevåg mit der Kongsfjord International Scuba School, die nördlichste Tauchbasis der Welt.

KücheBearbeiten

Traditionell: Lutefisk

 
Lutefisk mit Beilagen

NachtlebenBearbeiten

Wer Nachtleben sucht, sollte besser in andere Gegenden auf dieser Welt reisen.

Nordlichtbeobachtung in der Polarnacht (Winter)

SicherheitBearbeiten

Nördlich des Polarkreises kann es auch im Sommer durchaus auch auf Meereshöhe einen Wetterumschwung mit Schneefall geben, es sollte also Kleidung für alle Wetterlagen mitgenommen werden.

KlimaBearbeiten

Die Finnmark ist, abhängig von verschiedenen Lehrmeinungen, in zwei (drei) Klimazonen einzuteilen, deren Grenzen fließend ineinander übergehen

  1. boreales Klima in der Küstenregion um den Altafjord.
  2. Tundrenklima im Landesinneren (Finnmarksvidda)
  3. subpolares Klima an der Küste östlich des Nordkaps zur Beringsee)

Die subpolare Zone ist wegen des Golfstromes nicht so ausgeprägt (kein Permafrostboden).

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Kinder der Wildmark. Ein älteres Buch von Erich Wustmann. Beschreibt das Leben in der Finnmark in den zwanziger Jahren.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.