Saint-Nazaire

französische Gemeinde im Département Loire-Atlantique
Saint-Nazaire
Einwohnerzahl71.394 (2019)
Höhe6 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Saint-Nazaire ist eine Stadt im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire.

HintergrundBearbeiten

 
Pont de Saint-Nazaire

Die Hafen- und Werftstadt (Großwerft Chantiers de l'Atlantique) ist Sitz einer Unterpräfektur. Sie liegt am Nordufer des Mündungstrichters der Loire in den Atlantischen Ozean. Mit dem am Südufer des Trichters gelegenen Saint-Brevin-les-Pins ist die Stadt durch die 3.356 m lange Straßenbrücke Pont de Saint-Nazaire verbunden.

Wegen der Versandung der Loire wurde 1856 der große Hafen von Saint-Nazaire, das bis dahin ein relativ unbedeutender Küstenort war, angelegt. 1857 erfolgte der Eisenbahnanschluss. 1861 wurde die Schiffahrtsgesellschaft Compagnie Générale Transatlantique für den Überseeverkehr gegründet. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt als wichtiger Kriegshafen der deutschen Besatzer zu 80% zerstört, die deutsche Besatzung ergab sich erst am 11. Mai 1945.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Die Entfernung zum Flughafen Nantes wikipediacommonswikidata (IATA: NTE) beträgt rund 60 km.

Mit der BahnBearbeiten

Zum Bahnhof von Saint-Nazaire verkehren TGV-Züge von Paris, Lyon, Marseille, Straßburg und Lille. Die Fahrt von Paris mit dem LGV Atlantique dauert gut 2 Stunden. Mit TER Pays de la Loire bestehen Verbindungen nach Nantes, Angers, Le Mans und La Roche-sur-Yon.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Die von Ponthévrard westlich von Paris kommende gebührenpflichtige Autoroute A 11 (L'Océane) führt über Le Mans und Angers und geht in Nantes in die RN 165 (Europastraße 60, kreuzungsfrei und mit getrennten Richtungsfahrbahnen) über, von der bei Savenay die RN 171 (vierspurig) abzweigt, die nach Saint-Nazaire führt. Alternativ: Von Nantes südlich der Loire auf der D723/D77 und über den Pont de Saint-Nazaire.

Mit dem SchiffBearbeiten

Der Seehafen von Saint-Nazaire ist der viertgrößte in Frankreich.

Mit dem FahrradBearbeiten

Die Route EuroVelo 6 beginnt in Saint-Nazaire und führt über 3 653 km bis nach Constanţa in Rumänien.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Saint-Nazaire

SehenswürdigkeitenBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

 
ehemalige U-Boot-Basis
  • Der ehemalige U-Boot-Bunker der deutschen Kriegsmarine aus dem Zweiten Weltkrieg
  • Die Schleuse Forme Joubert, im Jahr 1942 Ziel eines britischen Kommandounternehmens
  • Die Schleuse für U-Boote gegenüber dem U-Boot-Bunker, mit dem stillgelegten französische U-Boot Espadon

MuseenBearbeiten

  • Écomusée de Saint-Nazaire in der Avenue de Saint-Hubert
  • Escal’Atlantic, eine Ausstellung zu den in Saint-Nazaire gebauten Passagierschiffen im ehemaligen U-Boot-Bunker

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

  • Der Badeort La Baule, nahebei die Salinen von Guérande und Le Croisic.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.