Pommerellen

Siedlungsgebiet an der Mündung der Weichsel in die Ostsee
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Pommerellen
kein(e) Siegel auf Wikidata: Siegel nachtragen
Region Pommerellen
kein Wert für Fläche auf Wikidata: Fläche nachtragen

Pommerellen oder Danzig-Pommern (polnisch: Pomerelia oder Pomorze Gdańskie) ist eine historische Region im Norden Polens, hauptsächlich in den Woiwodschaft Kujawien-Pommern und Pommern. Sie liegt südlich der Kaschubischen Küste, westlich von Pomesanien, nördlich des Kulmer Lands, Kujawiens und der Krajna sowie östlich von Westpommern (Hinterpommern). Das Gebiet überschneidet sich zum großen Teil mit der Kaschubei, Kociewie, dem Lande Lauenburg und Bütow und der Tucheler Heide. Auch die bedeutend jüngeren Begriffe Polnischer Korridor oder Westpreußen beziehen sind mit Pommerellen weitgehend Deckungsgleich.

RegionenBearbeiten

 
Karte von Pommerellen

OrteBearbeiten

  • 1 Danzig       
  • 2 Gdingen       
  • 3 Hela       
  • 4 Jurata       
  • 5 Łeba       
  • 6 Sopot       
  • 7 Władysławowo       
  • 8 Bytów       
  • 9 Lębork       
  • 10 Koronowo       
  • 11 Gniew       
  • 12 Pelplin       
  • 13 Pruszcz Gdański       
  • 14 Skarszewy       
  • 15 Starogard Gdański       
  • 16 Nowe     
  • 17 Świecie       
  • 18 Tuchola       

Weitere ZieleBearbeiten

 
Kociewie
 
Tucheler Heide
 
Kaschubische Schweiz

HintergrundBearbeiten

Kurz nach Christi Geburt kamen die Ostgoten aus Skandinavien kurzzeitig Nach Pommerellen, wo sie die Wielbark-Kultur schufen, bevor sie weiter auf die Krim zogen. Im 5. Jahrhundert wurde das Gebiet von Slaven bevölkert, deren Nachfahren die heutigen Kaschuben sind. Im 10. Jahrhundert kam das Gebiet an das entstehende polnischen Staatswesen und 997 erfolgte die erste Heidenmission des Gebiets von Großpolen aus. Im Hochmittelalter war das Gebiet mehr oder weniger stark mit dem Königreich bzw. Seniorat Polen verbunden, bis es 1308 vom Deutschen Orden annektiert wurde. 1454 sagte sich Pommerellen vom Ordenstaat los und kam als Woiwodschaft Pommern an Polen-Litauen. 1466 wurde dies im Frieden von Thorn vom Deutschen Orden anerkannt. Mit der Ersten und Zweiten Teilung Polens 1772 und 1793 kam die Region an Preußen, zwischen 1807 und 1815 bestand die Freie Stadt Danzig. 1918 und 1945 kam die Region wieder an Polen.

SpracheBearbeiten

In Polen ist Polnisch die Amtssprache. Aufgrund des hohen Bildungsgrades kann man sich mit Englisch auch gut verständigen.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Bahnknotenpunkt ist Danzig.

Mit dem BusBearbeiten

Der zentrale Omnibusbahnhof befindet sich in Danzig.

Mit dem SchiffBearbeiten

Schiffe und Boote können entlang der Küste anlegen. Sportboote können bei entsprechender Planung auch zur Anreise in die Seenplatten und ins Weichseldelta genutzt werden.

Auf der StraßeBearbeiten

Die Region ist auf Landstraßen von Danzig leicht erreichbar.

Mit dem FahrradBearbeiten

Es gibt zahlreiche Fern- und Nahradwanderwege in der Region.

MobilitätBearbeiten

Bus- und Zugverbindungen sind vorhanden. Am flexibelsten ist man jedoch mit einem eigenen fahrbaren Untersatz.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Region ist von den zahlreichen backsteingotischen Kirchen und Burgen sowie zahlreichen Seen und Moränen geprägt.

AktivitätenBearbeiten

Die zahlreichen Seen der Region laden zu Wassersport ein. Wandern, Reiten und Fahrradfahren sind auch sehr beliebt.

KücheBearbeiten

In der Region findet man eine Vielzahl guter Restaurants.

NachtlebenBearbeiten

Das Nachtleben konzentriert sich auf Danzig

SicherheitBearbeiten

Es ist recht sicher.

KlimaBearbeiten

Im Vergleich zum Westen und Süden Polens ist das Klima kontinentaler, d. h. im Winter kälter und im Sommer sehr warm bis heiß mit wenig Niederschlag.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.