Lębork ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Pommern wenige Kilometer südlich der Ostseeküste und nordwestlich der Kaschubischen Schweiz am Fluss Łeba.

Lębork
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Der Ort wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhundert anstelle einer älteren slawischen Siedlung vom Deutschen Orden gegründet und mit Stadtrechten versehen. 1440 schloss sich die Stadt dem Preußischen Bund an und unterstellte sich 1454 dem polnischen König, was von dem Orden 1466 im Zweiten Frieden von Thorn anerkannt werden musste. Die polnische Krone belieh die Herzöge von Pommern mit Lębork und dem nahe gelegenen Bytów. Mit der Ersten Polnischen Teilung 1772 kam der Ort an Preußen, 1871 an das Deutsche Kaiserreich und 1918 an die Weimarer Republik. Seit 1945 ist er polnisch.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der internationale Flughafen Danzig bei Danzig ist am nächsten gelegen.

Mit der BahnBearbeiten

Der Ort hat einen Bahnhof an der Strecke von Stettin nach Danzig.

Mit dem BusBearbeiten

Fernbusse und Regionalbusse halten im Stadtzentrum.

Auf der StraßeBearbeiten

Der Ort liegt an der Schnellstraße S6 von Stettin nach Danzig.

Zu Fuß und mit dem RadBearbeiten

Der Ostseefernwanderweg und Ostseefernradweg führt nördlich von der Stadt.

MobilitätBearbeiten

Die Altstadt und Fußgängerzone kann gut zu Fuß erkundet werden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

backsteingotische Altstadt

  • backsteingotische Ordensburg
  • backsteingotische Jakobuskirche
  • backsteingotische Stadtmauer mit Toren und Wehrtürmen
  • Neugotische evangelische Kirche
  • Neugotisches Rathaus
  • Neugotische Alte Post
  • barockes Kreisamt
  • barocker Salzspeicher

AktivitätenBearbeiten

Sonnenbaden und Wassersport an der Slowinzischen Küste.

EinkaufenBearbeiten

Supermärkte und Tante-Emma-Läden sind vorhanden. Zum ausgiebigen Shoppen lohnt in Besuch Danzigs.

KücheBearbeiten

Die regionale Küche wird von dem Ostsee und der Kaschubischen Seenplatte geprägt. Frischer Fisch ist reichlich vorhanden. Zur polnischen Küche siehe den entsprechenden Abschnitt in dem Artikel zu Polen.

NachtlebenBearbeiten

Das Nachtleben konzentriert sich auf die Altstadt.

UnterkunftBearbeiten

  • Hotel Opal, Al. Wolności 9. Sehr beliebt für Familienfeiern (Beschallung der Schlafräume ist möglich). In einigen Schlafräumen ist Rauchen erlaubt.

LernenBearbeiten

Ein Aufenthalt kann zum Polnischlernen genutzt werden.

SicherheitBearbeiten

Es ist recht sicher.

GesundheitBearbeiten

Die Versorgung mit Ärzten und Apotheken ist gut.

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Siehe Artikel zu Polen.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.